Spitzeneishockey der Crocodiles und brutale FoulsCrocodiles Hamburg

Spitzeneishockey der Crocodiles und brutale FoulsSpitzeneishockey der Crocodiles und brutale Fouls
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dieses findet am kommenden Dienstag um 20 Uhr im Eisland Farmsen statt. Zuvor müssen die Hamburger am Sonntag in Braunlage antreten. Nach Spiel vier steht es in dieser Viertelfinal-Serie jetzt 2:2 zwischen dem Vorrunden-Dritten und dem Sechsten aus Hamburg.

Sonntag in Braunlage werden die Crocodiles möglicherweise nur mit einem Mini-Kader spielen können, denn Michalek und Bruns wurden von den Falken-Spielern Wittmann und Bippus „derart brutal attackiert“, wie es die Crocodiles mitteilten, dass sie verletzt vom Eis gefahren werden mussten. Michalek erlitt bei einem Check gegen Kopf und Nacken einen tiefen Cut an der Stirn und möglicherweise eine Gehirnerschütterung, Bruns klagte nach einem Check von hinten über Schwindelgefühle. Beide Fouls wurden mit Matchstrafen geahndet, Wittmann und Bippus müssen mit längeren Sperren rechnen. Außerdem fehlt in Braunlage Croco-Stürmer Varianov, der wegen eines hohen Stocks eine Spieldauerstrafe bekam und damit am Sonntag automatisch gesperrt ist. Zudem klagt Verteidiger Blank über Schulterschmerzen, auch der Einsatz von Bartanus (Grippe) ist trotz massiver Antibiotika gefährdet.

Die Schuld am „Eishockey brutal“ suchten beide Trainer bei Schiedsrichter Jörg Edler. „Wenn wir am Sonntag auch so einen haben, dann erleben wir das Ende des Spiels nicht“, schimpfte Falken-Trainer Bernd Wohlmann. Edler habe keine Linie gehabt, er sei „60 Minuten über das Eis gefahren und hat ab und zu mal gepfiffen. Da schaukelt sich das dann hoch.“ Für Sonntag forderte Wittmann vier Schiedsrichter und Verbandsaufsicht.

Auch Croco-Trainer Sven Gösch war wütend: „So ein Spiel wollte ich nicht erleben. Da verlier ich lieber, wenn ich dafür weiß, dass alle gesund vom Eis fahren.“ Schwere Vorwürfe erhob Gösch gegen die foulenden Wittmann und Bippus. „Die haben unsere Spieler bewusst verletzt. Wenn bei mir Spieler solche Checks gegen gegnerische Akteure gefahren hätten, dann würden sie den Rest der Saison nicht mehr spielen“, sagte Gösch.

Wegen der vielen Fouls geriet die Glanzleistung der Crocodiles fast ein wenig in den Hintergrund. Mit unbändigem Willen hatten sie die Falken niedergekämpft, die Serie ausgeglichen und sich Spiel sechs verdient. Dabei glänzte besonders der „BVB-Sturm“ mit Bruns (2), Varianov (1) und Bär (2), der die Harzer mit fünf Treffern fast im Alleingang besiegte. Die restlichen beiden Tore steuerten Michalek und Bezouska (42. Saisontor) bei.

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Ice Dragons in den Pre-Play-offs
Herforder EV zu Gast bei den Rostock Piranhas

​Do-or-die-Spiel – der Herforder EV trifft im Pre-Play-off-Spiel der Oberliga Nord auf die Rostock Piranhas. Den Ostseestädtern ist es dabei gelungen, in einem Oster...

Hernes Generalprobe gegen Scorpions geglückt
Oberliga Nord: Play-off-Paarungen stehen fest

​Jetzt hat die Oberliga Nord die Hauptrunde geschafft und die letzten Spiele hatten es noch einmal in sich. Rostock setzte sich im Spiel in Erfurt durch und damit au...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne