Special Teams machen Füchsen Duisburg zu schaffenMoskitos Essen gewinnen Ruhrderby mit 6:1

Die Moskitos entwischten den Füchsen am Freitag immer wieder. (Foto: Roland Christ)Die Moskitos entwischten den Füchsen am Freitag immer wieder. (Foto: Roland Christ)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Strafzeit, sechs Sekunden später Gegentor durch Aaron McLeod. Neun Sekunden später nächste Strafzeit, 27 Sekunden später das nächste Gegentor durch Nicolas Strodel. So etwas kann sich wie eine Ohrfeige anfühlen. Letztlich erholte sich der Oberligist EV Duisburg davon nicht und unterlag den Moskitos Essen auswärts mit 1:6 (1:2, 0:2, 0:2).

Das erste Drittel hatte aus Duisburger Sicht gut begonnen. Zwar hatte Essens Neuer Nicholas Miglio kurz nach dem Mittelbully bereits eine Chance für die Moskitos auf dem Schläger, doch nach Leon Judts erstem Versuch lag Duisburg kurz darauf vorne. Lasse Uusivirta brachte den Puck zu Pavel Pisarik und der Torschütze vom Dienst verwandelte nach dreieinhalb Minuten zum 1:0 für den EVD. Essen machte daraufhin Druck, kam vor allem durch das erste Powerplay in der elften Minute, als Pisarik draußen saß, so richtig in Schwung. Doch Sebastian Staudt stand an alter Wirkungsstätte 14 Minuten lang einem Gegentreffer im Weg – ehe die Hausherren zum Überzahl-Doppelschlag ansetzten.

Kurz nach Wiederbeginn wurde es kurios – einen Essener Angriff über Nicholas Miglio und Aaron McLeod hatte Füchse-Goalie Sebastian Staudt schon abgewehrt, ehe die Scheibe dann doch hinter der Linie lag (22.). Mit dem 1:3-Rückstand auf der Anzeigetafel mühten sich die Füchse, kamen auch hin und wieder zu Chancen wie der von Kapitän David Cespiva in der 24. Minute oder zu einem Unterzahlkonter in der 28. Minute, doch hauptsächlich gaben die Stechmücken den Ton an. Trotz alledem: Die Chancen, den Anschluss herzustellen, waren da. Artur Tegkaev hatte in der 32. Minute den mehr oder minder leeren Kasten vor sich, wurde aber im letzten Moment doch noch am sauberen Abschluss gehindert. Vier Minuten später hatte André Huebscher eine weitere Gelegenheit, aber auch das blieb ohne Lohn.

Und dann waren es wieder die Special Teams, die aktuell so gar nicht speziell spielen. In einer Überzahlsituation gelang eher wenig, sie war aber auch nur 70 Sekunden lang, weil die Duisburger nun auch oft auf die Strafbank wanderten – was die Füchse mit Platz eins in der Fairplay-Tabelle als Beleg sonst zu verhindern wissen. Kurz darauf landete mit Sam Verelst noch ein weiterer Schwarz-Roter in der Box. Als Essen komplett war, war’s dann auch schnell geschehen: In 5:3-Überzahl erhöhte Julian Airich auf 4:1. – es standen noch fünf Sekunden und ein paar Zerquetschte auf der Anzeigetafel.

Im Schlussabschnitt ließ der EVD ein 102-sekündige 5:3-Powerplay ungenutzt – Carsten Gosdeck und Thomas Gauch trafen für Essen zum Endstand. Kurz vor Ende parierte der überragende Sebastian Staudt, ohne den es wirklich übel hätte werden können, einen Penalty von Julian Lautenschlager.

Tore: 0:1 (3:21) Pisarik (Uusivirta), 1:1 (14:00) McLeod (Kreuzmann, Holzmann/5-4), 2:1 (14:36) Strodel (Miglio, Kreuzmann/5-4), 3:1 (21:36) Miglio (McLeod), 4:1 (39:55) Airich (Gosdeck, McLeod), 5:1 (46:37) Gosdeck (Grözinger), 6:1 (50:18) Gauch (McLeod, Pfänder). Strafen: Essen 10, Duisburg 16. Zuschauer: 2153.

Zuvor in Essen auf dem Eis
Julian Airich bleibt bei den Hannover Scorpions

​Der erst Mitte der vergangenen Saison von den Essener Moskitos zu den Hannover Scorpions gewechselte Julian Airich wird auch in der kommenden Saison das Team der We...

Hamburg Jung zurück im Farmsener Jersey
Crocodiles Hamburg verpflichten Louis Habel

​Die Crocodiles Hamburg haben Verteidiger Louis Habel verpflichtet. Für den 19-Jährigen ist der Wechsel aus dem DNL-Team der Lausitzer Füchse an die Elbe eine Rückke...

Führungsspieler beim REC
Rostock Piranhas verlängern auch mit Jonas Gerstung

​Die Rostock Piranhas verlängern auch mit ihrem Top-Verteidiger Jonas Gerstung. ...

Oberliga-Lizenzen
Spielgerichtstermin in den Fällen Hannover Indians und Icefighters Leipzig steht

​Das Spielgericht des Deutschen Eishockey-Bundes hat die Termine für die mündlichen Verhandlungen in den Fällen der zunächst verweigerten Oberliga-Zulassung für die ...

Colton Kehler ist neu im Team
Herner EV besetzt die zweite Kontingentstelle

​Der Herner EV hat die zweite Kontingentstelle besetzt. Mit Colton Kehler wechselt ein weiterer Stürmer aus Kanada an den Herner Gysenberg. ...

Ice Dragons holen DEL2-Stürmer
Sebastian Christmann wechselt von Freiburg nach Herford

​Der Herforder EV hat für die kommende Saison den 20-jährigen Sebastian Christmann verpflichtet. Der Stürmer wechselt vom Zweitligisten EHC Freiburg in die Werrestad...

Oberliga-Erfahrung für die Ice Dragons
Lukas Gärtner wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV hat den 1,96 Meter großen Verteidiger Lukas Gärtner von den Füchsen Duisburg verpflichtet, der auf über 250 Oberligaspiele zurückblickt und somit d...

Führungsrolle beim U23-Team
Tom Schmitz spielt eine weitere Saison für den Krefelder EV

​Mit Tom Schmitz bleibt auch der letztjährige Kapitän des U23-Teams des Krefelder EV an Bord. ...