Souveränes 9:1 bei den Crocos in Farmsen

Souveränes 9:1 bei den Crocos in FarmsenSouveränes 9:1 bei den Crocos in Farmsen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Gastspiel bei den Krokodilen in Hamburg erwies sich für den Adendorfer EC als willkommene Therapie nach zuletzt drei Niederlagen in Folge. 9:1 hieß es am Ende in einer überaus fairen Partie, bei welcher der Auswärtssieg des AEC zu keinem Zeitpunkt in Frage stand. Auf Seiten der Heidschnucken konnte man es sich auch leisten, einigen leicht angeschlagenen Spielern etwas Auszeit zu gönnen. So wurde „Schrotty“ Schneider komplett geschont und Varian Kirst nach dem ersten sowie Peter Hofmann nach dem zweiten Drittel aus dem Spiel genommen. Trotz der Ausfälle von „Joe“ Eshun und Michael Kratz zeigte sich dabei, wie gut die Heidschnucken aufgrund des erweiterten Kaders Ausfälle kompensieren können. Christian Stanik, der unmittelbar nach seiner Einwechslung den unhaltbaren Ehrentreffer durch den Ex-Adendorfer Vadim Kulabuchov hinnehmen musste, bekam nicht nur Spielpraxis, sondern zeigte zwei Drittel eine solide und gute Vorstellung im Tor des AEC. Besonders im Schlussabschnitt, in welchem die Heidschnucken deutlich auf Kräfte sparen bedacht waren, klärte er mehrfach ausgezeichnet.    

Sehr kurios war übrigens, dass Adendorfs sportlicher Leiter Finn Sonntag als Stadionsprecher einspringen musste, die Farmsener hatten schlicht keinen zur Verfügung. AEC-Trainer Uwe Gräser half derweil am Ende der Pausen mit, die Tore zu verschieben, damit die Eismaschine arbeiten konnte, da es auch hier an Kräften auf Seiten der Gastgeber mangelte. Ebenfalls nicht allzu häufig sieht man eine Auszeit in der vierten Minute, wie sie der Gästetrainer an diesem Abend, nicht ohne Grund, nahm. Hendrik Alexander erzielte übrigens das 1:0 für den AEC und eröffnete damit den Torreigen, der bis zur 55. Minute kontinuierlich anhielt. Das schönste Tor des Tages erzielte aber Benjamin Garbe, der nach einem exzellenten Zuspiel durch Roman Nikitin allein auf dem linken Flügel durchbrach und aus spitzem Winkel mit einem krachenden Schuss zentimetergenau in den rechten oberen Winkel traf.   

Die Blicke und die Konzentration der Heidschnucken richten sich nun bereits auf das Spitzenspiel am kommenden Freitag, wenn der Meister der letzten Saison, die Rostock Piranhas, zu Gast ist.

Tore: 0:1 (3.) Alexander (Czernohous, Böttger/5-4), 0:2 (4.) Haskins (Böttger), 0:3 (9.) Garbe (Nikitin, Heideck/4-5), 0:4 (13.) Böttger (Garbe), 1:4 (22.) Kulabuchov (Fischer, Stach), 1:5 (24.) Korlak (Nikitin, Heideck/5-4), 1:6 (29.) Richardt (Böttger, Haskins), 1:7 (35.) Czernohous (Korlak, Nikitin), 1:8 (46.) Nikitin (Korlak, Czernohous), 1:9 (55.) Haskins (Richardt, Böttger). Strafen: Hamburg 16 + 10 (Huttenlocher), Adendorf 10.

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
6 : 5
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
1 : 4
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne