Souveräner Arbeitssieg für die Füchse Duisburg3:0-Sieg gegen die Rostock Piranhas

Sam Verelst und Pavel Pisarik jubeln über den Sieg der Füchse Duisburg gegen Rostock. (Foto: Roland Christ)Sam Verelst und Pavel Pisarik jubeln über den Sieg der Füchse Duisburg gegen Rostock. (Foto: Roland Christ)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Harte Arbeit war auch diese Partie, die der EVD mit 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) gewann. Die erste echte Chance brachte den Füchsen die Führung. Zwar verpasste André Huebscher zunächst ein Zuspiel von Pavel Pisarik, doch Sekunden später erzielte der Tscheche seinen 26. Saisontreffer, nachdem ihm Verteidiger Lasse Uusivirta aufgelegt hatte. Im Großen und Ganzen boten die Hausherren defensiv eine konzentrierte Partie, doch immer wieder mal entwischte ihnen ein Rostocker wie in der zehnten Minute, als die Piranhas mit zu viel Geschwindigkeit ins Duisburger Drittel eindringen konnten, Kevin Piehler aber verzog. Ineffektiv blieb das Duisburger Powerplay, was offenbar sogar bei den Führungsspielern für Verunsicherung sorgte: So passte Pisarik und Uusivirta in der 17. Minute so lange hin und her, bis die Scheibe weg war. „Wir spielen oft nicht einfach genug“, hatte Füchse-Geschäftsführer Björn Barta vor dem Spiel gesagt. Wie Sportdirektor Lance Nethery vor ihm. Und Trainer Reemt Pyka vor diesem. Recht haben die drei.

Das Spiel riss die Zuschauer im zweiten Drittel zwar nicht von den Sitzen, war aber zumindest solide. Die Füchse waren die meist etwas bessere Mannschaft, verteidigten auch in Unterzahl mit Übersicht und hatten Pech, als in eigener Überzahl der Puck nach einem Schuss von Diego Hofland nur an den Pfosten knallte (29.). Kurz darauf verzog Christoph Eckl den Schuss nach einem Alleingang (30.). Die Füchse blieben am Drücker – und Uusivirta erhöhte auf 2:0 (32.), als er zunächst einen Verteidiger mit Glück und dann den Torhüter mit der Rückhand mit Können aussteigen ließ. Es war deutlich mehr drin als dieses 2:0, doch auch ein Alleingang des starken Sam Verelst fand nicht den Weg ins Rostocker Netz.

Bereits in der 44. Minute war die Entscheidung über Sieg und Niederlage gefallen. Artur Tegkaev behauptete die Scheibe auf der rechten Seite, zog hinter das Tor und um selbiges herum, sodass Diego Hofland im richtigen Moment nur noch seinen Schläger zum 3:0 hinhalten musste. Gelegenheiten zu mehr gab es weiterhin: So tankte sich Hofland durch, scheiterte dann aber an REC-Goalie Jakub Urbisch. Weil die Hausherren auch sechs Strafminuten im letzten Drittel überstanden, verdiente sich EVD-Torhüter Sebastian Staudt zum dritten Mal in dieser Saison einen Shutout.

Am Sonntag (18.15 Uhr) geht es zu den Saale Bulls Halle. Am 2. Weihnachtstag (26. Dezember, 18.30 Uhr) sind die Hannover Scorpions zu Gast.

REC-Trainer Christian Behncke sagte: „Das war nicht das Spiel, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir waren immer einen Schritt langsamer. Die Mannschaft hat gewonnen, die es heute mehr gewollt hat und die besser gespielt hat.“

Füchse-Coach Reemt Pyka erklärte: „Mit dem Ergebnis bin ich natürlich hochzufrieden, vor allem dass die Null gestanden hat. In Überzahl haben wir uns Chancen herausgespielt. In Unterzahl haben wir gut gestanden. Daran arbeiten wir. Defensiv haben wir wenig zugelassen.“

Zur Frage, wie lange Steven Deeg noch ausfällt, sagte Pyka: „Ich denke, dass wir mindestens noch zwei Wochen auf ihn verzichten müssen.“

Tore: 1:0 (3:40) Pisarik (Uusivirta, Verelst), 2:0 (31:15) Uusivirta (Huebscher, Pisarik), 3:0 (43:25) Hofland (Tegkaev, Judt). Strafen: Duisburg 10, Rostock 12. Zuschauer: 744.

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Ice Dragons in den Pre-Play-offs
Herforder EV zu Gast bei den Rostock Piranhas

​Do-or-die-Spiel – der Herforder EV trifft im Pre-Play-off-Spiel der Oberliga Nord auf die Rostock Piranhas. Den Ostseestädtern ist es dabei gelungen, in einem Oster...

Hernes Generalprobe gegen Scorpions geglückt
Oberliga Nord: Play-off-Paarungen stehen fest

​Jetzt hat die Oberliga Nord die Hauptrunde geschafft und die letzten Spiele hatten es noch einmal in sich. Rostock setzte sich im Spiel in Erfurt durch und damit au...

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Hannover Indians Indians
0 : 5
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
3 : 6
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
3 : 4
Tilburg Trappers Trappers
Rostock Piranhas Rostock
4 : 7
Hannover Scorpions Scorpions
Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne