So geht es für den Herner EV weiter„Pilgerfahrt“ nach Halle – Indians am Pferdeturm

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Und weiter geht es im Zwei-Tage-Rhythmus. Am Samstagmorgen macht sich um kurz vor 10 Uhr der komplette HEV-Tross mit dem Sonderzug gemeinsam auf den Weg nach Sachsen-Anhalt zu den Saale Bulls aus Halle. Trainer, Mannschaft, Betreuer- und Physiostab sowie über 400 Fans „pilgern“ gemeinsam zum Auswärtsspiel im Sparkassen-Eisdom. Das Spiel beginnt dort um 19 Uhr. Der Jahresabschluss 2019 findet dann am Montag, 30. Dezember, in der Herner Hannibal-Arena statt. Ab 20 Uhr gastieren die Hannover Indians am Gysenberg.

Die personelle Lage hat sich für HEV-Trainer Danny Albrecht nicht verändert. Bis auf Thomas Ziolkowski kann er auf den kompletten Kader zurückgreifen. Der verletzte Verteidiger muss sich nach wie vor in Geduld üben, hofft aber darauf im neuen Jahr wieder aufs Eis gehen zu können. „Diese Wartezeit ist weitaus nervenaufreibender als selbst zu spielen. Man fiebert mit, kann aber nur untätig hinter der Bande stehen“, meinte er am 2. Weihnachtstag, als er die letzten Sekunden des Spiels gegen die Füchse aus Duisburg an der Bande hinter dem Tor von Björn Linda herunterzählte.

Die beiden bisherigen Aufeinandertreffen des Herner EV mit den Saale Bulls Halle endeten in dieser Saison knapp. Während die Gysenberger in Halle einen 0:2-Rückstand in einen 3:2-Auswärtssieg umdrehen konnten, lief es vor gut zwei Wochen in der Hannibal-Arena eher andersherum. Der HEV führte schnell 2:0, dieses Mal konnten die Saale Bulls den Rückstand aufholen und nach 47 Minuten sogar mit 4:3 in Führung gehen. Patrick Asselin schaffte in der 59. Minute den Ausgleich und Kapitän Michel Ackers Treffer in der Overtime brachte den Zusatzpunkt. Man darf gespannt sein, wie am Samstag der dritte Vergleich ausgeht. Der HEV baut natürlich auf die Unterstützung der Herner „Pilger“ nach Sachsen-Anhalt.

Auch im Heimspiel am kommenden Montag ist die Unterstützung der Herner gefragt, um den Jahresabschluss am Gysenberg erfolgreich zu gestalten. Das erste Heimspiel Anfang Oktober diesen Jahres gegen die Hannover Indians endete mit einem klaren 6:0-Erfolg für die Grün-Weiß-Roten, so leicht wird es dieses Mal aber sicherlich nicht werden. Am Pferdeturm gab es einen Monat später eine 4:5-Niederlage in der Overtime und die Indians konnten immerhin sieben Punkte aus den letzten drei Begegnungen holen. Auch hier ist also viel Spannung angesagt.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Scorpions machen es gegen Duisburg zweistellig
Tilburg gewinnt am Pferdeturm – dramatischer Spielausfall

​Ein dramatischer Spieltag mit vielen Toren in der Oberliga Nord – und ein noch dramatischer Spielausfall....

Indians im Verfolgerduell in Leipzig siegreich – Rostock gewinnt Kellerderby
Duisburg und Hamm holen überraschende Siege

​Leichte Spiele gibt es in dieser Saison der Oberliga Nord nicht. Diese bittere Erkenntnis mussten die Spieler aus Herne und Tilburg am Sonntag machen. Herne unterla...

Crocodiles überrennen Krefelder Nachwuchs – Erfurt schafft Befreiungsschlag
Scorpions bezwingen auch Halle und sind klar auf Meisterschaftskurs

​Die Hannover Scorpions lassen sich in der Oberliga Nord einfach nicht stoppen. Auch wenn die Saale Bulls Halle statistisch besser waren, die Scorpions trafen einmal...

Rostock überrascht Hamm – Torspektakel in Duisburg
Leipzig und Halle gewinnen die Toppartien

​Eines bekamen die Sonntagzuschauer in den Partien der Oberliga Nord sicher nicht zu sehen: Langeweile. In allen Spielen war Spannung angesagt, aber am verrücktesten...

Ausverkauftes Haus in Hannover – Leipzig jetzt auf Platz vier
Spitzenspiel als Lokalderby: Hannover Scorpions erobern auch den Pferdeturm

​War das schon das Meisterstück? Wenn es nach Scorpions-Trainer Kevin Gaudet geht, wohl noch nicht, denn es stehen noch jede Menge Spiele bis Anfang März an. Tatsach...

Nachfolger für Danny Albrecht
Tobias Stolikowski wird neuer Cheftrainer am Gysenberg

​Der Herner EV hat das Traineramt kurzfristig neu besetzen können. Tobias Stolikowski ist ab sofort neuer Chef-Coach und steht bereits beim Heimspiel im HEV-Duell ge...

Duisburg macht zwei Plätze gut
Hannover Scorpions zerlegen Herne in dessen Halle

Das war schon ein eindrucksvoll, was die Hannover Scorpions auf das Herner Eis zauberten. Am Ende hatten sie eindeutig, wenn auch nach dem Spielverlauf etwas zu hoch...

Indians und Tilburg überholen Herne
Saale Bulls Halle gewinnen in Hamburg und nähern sich der Spitzengruppe

​Die erst am Mittwoch antretenden Hannover Scorpions werden sich genüsslich das Hauen und Stechen hinter sich zu Gemüte geführt haben. Während sie mit zehn Punkten V...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 02.12.2022
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Indians Hannover (Indians)
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Krefelder EV Krefeld
Herner EV Herne
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Herforder EV Herford
- : -
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
Sonntag 04.12.2022
Krefelder EV Krefeld
- : -
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herforder EV Herford
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg