Sieg zum SaisonauftaktGegen Pegnitz ging es für Erfurt ins Penaltyschießen

Felix Schümann war am Torreigen gegen Pegnitz beteiligt. (Foto: Imago)Felix Schümann war am Torreigen gegen Pegnitz beteiligt. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einem knappen, aber dennoch keineswegs unverdienten 7:6 (2:2, 3:2, 1:2, 1:0)-Erfolg nach Penaltyschießen gegen den EV Pegnitz konnten die Black Dragons Erfurt um ihren neuen Coach Jan Vavrecka die neue Saison einläuten. Dabei zeigten die Gastgeber schon gute Ansätze, mussten aber auch erkennen, dass gerade im Defensivverbund noch der ein oder andere „Wackler“ dabei war.

Nach kurzer Abtastphase übernahm der Oberligist relativ schnell das Kommando auf dem Eis und ging nach knapp zwei Minuten nicht unverdient in Führung. Nachdem Hannes Ulitschka mit seinem Schussversuch noch hängengeblieben war, fiel der Puck Neuzugang Josef Huber direkt auf den Schläger, dieser ließ sich nicht lange bitten und vollstreckte zum 1:0. Die Antwort der Gäste folgte aber schnell, ihr erstes Überzahlspiel konnten die Ice Dogs zum etwas überraschenden Ausgleichstreffer durch Oleg Seibel nutzen. Aber es sollte zunächst noch schlimmer für die Erfurter kommen. Nachdem man es versäumt hatte, die eigenen sich bietenden Chancen zu nutzen, kam es wie es kommen musste. Sergej Hausauer, der gerade von der Strafbank gekommen war, wurde von Bogner perfekt bedient und mit der zweiten guten Chance erzielten die Gäste ihren zweiten Treffer und gingen in Führung. Die Erfurter jedoch hatten auf diesen Rückstand noch vor der ersten Pause eine passende Antwort parat. Felix Schümann gelang 37 Sekunden vor der Pausensirene der 2:2-Ausgleichstreffer, dieser Treffer fiel in numerischer Unterzahl.

Wie schon im ersten Drittel erwiesen sich die Gastgeber auch im Mittelabschnitt als Schnellstarter. Von Zurek und Manske bestens bedient netzte Christian Grosch zum 3:2 ein, es waren wiederum gerade zwei Minuten absolviert. Diese Führung sollte etwa zehn Minuten Bestand haben, auch weil es nun beide Mannschaften versäumten, ihre sich bietenden Chancen besser auszunutzen. So war eine doppelte Überzahl der Gäste von Nöten, um für den nächsten Treffer zu sorgen. Gimbel konnte zunächst noch gegen Hagen klären, war dann aber gegen den Nachschuss von Zimmer chancenlos. Etwa 90 Sekunden nach diesem Ausgleichstreffer gingen die Gastgeber aber erneut in Führung, diesmal war wieder Schümann erfolgreich. Damit noch nicht genug, erzielten die Gastgeber 32 Sekunden später noch einen weiteren Treffer und gingen erstmals mit zwei Toren in Führung. Jedoch konnte man diese Zwei-Tore-Führung nicht mit in die zweite Pause nehmen und so kamen die Gäste noch zum 4:5-Anschlusstreffer.

Auch im letzten Drittel agierten beide Teams mit „offenem Visier“ und so bekamen die knapp 450 Zuschauer in den Genuss weiterer Treffer. Dabei sorgten die Gäste zunächst für den Ausgleich durch Stefan Hagen. Knapp zehn Minuten später erzielte Paul Klein die erneute Führung für die Drachen. Aber auch diese erneute Führung konnten sie nicht über die Zeit retten und so kamen die Pegnitzer 95 Sekunden vor dem Ende zum erneuten Ausgleich.

So musste also gleich im ersten Spiel ein Penaltyschießen herhalten um den Sieger zu ermitteln. Während Gimbel gegen alle drei Pegnitzer Schützen erfolgreich blieb, konnte auf der Gegenseite Jan Zurek seinen Versuch zum 7:6-Siegtreffer nutzen.

Tore: 1:0 (2:09) Josef Huber (Hannes Ulitschka), 1:1 (6:48) Oleg Seibel (Florian Müller, Anton Marsall/5-4), 1:2 (13:26) Sergej Hausauer (Simon Bogner), 2:2 (19:23) Felix Schümann (Sebastian Hofmann, Andreas Nickel/4-5), 3:2 (22:05) Christian Grosch (Jan Zurek, Enrico Manske), 3:3 (32:52) Marco Zimmer (Stefan Hagen, Florian Müller/5-3), 4:3 (34:55) Felix Schümann (Paul Klein, Sebastian Hofmann/5-4), 5:3 (35:27) Christian Grosch (Markus Kankaanranta), 5:4 (39:15) Nikolai Pleger (Stephan Ramoser, Simon Bogner), 5:5 (42:49) Stefan Hagner (Stephan Ramoser/5-4), 6:5 (51:09) Paul Klein (Felix Schümann), 6:6 (58:25) Anton Marsall (Markus Schwindl, Marco Zimmer), 7:6 (60:00) Jan Zurek (entscheidender Penalty). Strafen: Erfurt 20, Pegnitz 20 + 10 (Schwindl). Zuschauer: 432.

Krimi gegen die Scorpions
Moskitos Essen krönen Aufholjagd mit Overtime-Sieg

​Die Stimmung war prächtig, knapp 900 Zuschauer, davon auch eine Handvoll Fans der Hannover Scorpions, bekamen an diesem Abend eine starke Oberligapartie mit einem d...

Vor fast 2800 Zuschauern dreht der ECH einen 0:3-Rückstand
Hannover Indians bezwingen Herne nach mitreißendem Spiel

​Nach einem mitreißenden Spiel gewannen die Hannover Indians mit 5:4 (0:2, 1:1, 3:1, 1:0) nach Verlängerung gegen den Herner EV – obwohl die Hausherren schon mit 0:...

Führungsduo muss in der Ferne Feder lassen
Tilburg und Herne unterliegen nach Verlängerung

​Die weiten Auswärtsfahrten hätte sich das Führungsduo der Oberliga Nord sparen können. Tilburg unterlag, völlig überraschend, mit 2:3 in Erfurt und Herne kassierte,...

7:1-Sieg beim Krefelder EV
Crocodiles Hamburg siegen und klettern auf Platz vier

​Die Crocodiles Hamburg haben in Krefeld mit 7:1 (0:0, 5:1, 2:0) gewonnen und damit den dritten Sieg in Folge eingefahren. Nach dem Fünf-Punkte-Wochenende standen Tr...

Heimspiel am Freitag
Gebeutelte Moskitos Essen empfangen Hannover Scorpions

​Nur ein Spiel steht bei den Moskitos Essen aufgrund des Deutschland-Cups am Wochenende auf dem Programm: Am Freitagabend gastieren die Hannover Scorpions am Westbah...

Am Freitag geht es zu den Hannover Indians
Herner EV will Niederlage in Duisburg abhaken

​Wegen des Deutschland-Cups gibt es am Wochenende nur einen Spieltag in der Oberliga und der ist am Freitag. Dann muss der Herner EV um 20 Uhr in Hannover bei den In...

Unterstützung für schwer verletzten Bruder
Kjell Caesar läuft im Benefizspiel auf für die Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg bekommen für das Benefizspiel zu Gunsten der Familie Caesar einen neuen Kapitän. Tjalfs jüngerer Bruder Kjell Caesar wird das Team der Crocod...

Ryan Foster übernimmt
Saale Bulls Halle trennen sich von Herbert Hohenberger

​Die Saale Bulls Halle haben Trainer Herbert Hohenberger heute von seinen Aufgaben freigestellt. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 15.11.2019
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Hannover Indians Hannover
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Hannover Scorpions Hannover
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Krefelder EV Krefeld
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord