Sieg nach 0:4-Rückstand – Ritter schlagen HSV in der VerlängerungGEC Ritter Nordhorn

Sieg nach 0:4-Rückstand – Ritter schlagen HSV in der VerlängerungSieg nach 0:4-Rückstand – Ritter schlagen HSV in der Verlängerung
Lesedauer: ca. 1 Minute

Damit bleiben zwei Punkte in Nordhorn. Besonders stark: Nach einem 0:4-Rückstand ist es Mathias Kohl, der sein Team mit insgesamt drei Treffern zum Sieg führt.

Im ersten Drittel fielen die Jungs von Trainer Ralph Stenger in alte Muster, Chancen wurden vergeben und der Gegner versenkt. 0:2 stand es zum Drittelende auf der großen Uhr, Jannik Höffgen und Arthur Waschkau netzten jeweils ein. Das zweite Drittel dominierte anfangs ebenfalls der HSV. Höffgen holte seinen zweiten Punkt, Kristers Freibergs erhöhte in Überzahl auf 4:0. Danach wurden die Ritter wach: Dennis Spanke traf in der 37. Minute. DEL-Förderlizenzspieler Niklas Deske im HSV-Tor konnte nur mit dem Kopf schütteln. Zwei Minuten später zog Martin Wenter aus der Distanz ab, versenkte direkt – 2:4.

Das Team von Gästetrainer Andris Bartkevics kam sichtlich irritiert aus der Kabine. Während die Ritter sich ihre Chancen erarbeiteten und dem nächsten Tor immer näher kamen, passierte beim HSV nicht sonderlich viel. Mathias Kohl war es schließlich, der in der 51. Minute zum 3:4 traf. Danach eine kurze Schrecksekunde, Harold Matheson konnte im Alleingang das 5:3 für den HSV setzen. Mehr war nicht nötig: Stenger nahm den Torwart raus und schickte einen Spieler mehr aufs Feld. Mathias Kohl konnte auf Vorlage von Anton Gluchich und Werner Hartmann in der 59. Minute auf 4:5 verkürzen, direkt darauf glänzt die gleiche Kombination: Mathias Kohl auf den lange verletzten Anton Gluchich, der gab weiter an Hartmann. Werner Hartmann versenkte 32 Sekunden vor Schluss zum 5:5-Ausgleich. Es ging in die Verlängerung. Auf dem Eis entspann sich ein harter Kampf, den die Nordhorner nach 1:27 Minuten in der Overtime beenden können: Mathias Kohl versenkte zum Hattrick, wieder assistieren Werner Hartmann und Kevin Schophuis.

Damit bleiben zwei Punkte in Nordhorn, der GEC steht punktgleich mit dem EHC Timmendorfer Strand 06. Lediglich das schlechtere Torverhältnis steht im Weg. Verzichten musste Trainer Ralph Stenger in diesem Spiel unter anderem auf Patrick Kaminski. Kaminski leidet aktuell an einem Muskelfaserriss und fällt damit für mindestens zwei Wochen aus.

Am nächsten Wochenende muss der GEC auswärts gegen die Harzer Falken ran. Das nächste Heimspiel absolvieren die Ritter am 11. Januar gegen den Platzkonkurrenten aus Timmendorf. Die Beach Boys sind der direkte nächste Gegner in der Tabelle.

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

HEV trifft im Heimspiel auf Herne
Herforder Ice Dragons wollen zurück in die Erfolgsspur

​Blick nach vorne – der Herforder EV versucht zurück in die Erfolgsspur zu finden. Nach dem 0:8-Debakel gegen den Krefelder EV am vergangenen Dienstag, möchte die Ma...

Marius Riedel: „Erwarte eine Reaktion der Mannschaft“
EG Diez-Limburg gehen unter neuer Regie an den Start

​Die ersten Trainingseinheiten unter neuer Regie sind absolviert, jetzt steht das erste Spiel an: Die EG Diez-Limburg empfängt am Freitag die Black Dragons aus Erfur...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herforder EV Herford
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
- : -
Hannover Indians Indians
Saale Bulls Halle Halle
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig