Sieg im „Spitzen-Derby“Füchse gewinnen am Gysenberg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Platz eins in der Oberliga Nord soll es sein. Denn dann hätte der EV Duisburg in allen vier Play-off-Runden, so sich die Füchse jeweils durchsetzen, Heimrecht. Mit dem 4:0 gegen Leipzig am Freitag und dem 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)-Derbysieg beim Dritten Herner EV am Sonntag hat der EVD einen großen Schritt in diese Richtung gemacht.

Das erste Tor erzielte ein gebürtiger Duisburger. Hernes Verteidiger Stephan Kreuzmann nutzte nach kaum mehr als vier Minuten das bereits zweite Powerplay der Gastgeber zur Führung. So richtig glücklich wird EVD-Teamchef Lance Nethery nicht gewesen sein. „Wir müssen vermeiden, in Herne viele Strafen zu kassieren“, sagte der Kanadier vor dem Spiel. Das stoppte die Duisburger, die kurzfristig auf den erkrankten Marvin Tepper verzichten mussten, nicht. Fortan entwickelte sich ein mitreißendes Spiel mit guter Stimmung beider Fanlager, mit Torszenen en masse, mit Auseinandersetzungen, wie sie bei einem Ruhrderby zu erwarten sind. Und kurze Zeit später glich Lars Grözinger aus. Nur zwei Minuten später jubelten die Gäste erneut, als Raphael Joly, der in der vergangenen Saison schon gut war, aktuell aber immer besser wird, das 2:1 für den EVD markierte.

Der Start in Drittel zwei gelang den Hernern besser. 42 Sekunden waren gespielt, als Aaron McLeod einen Fehler in der EVD-Defensive zum Ausgleich nutzte. Doch Duisburg rannte gleich wieder an. Ein erstes Tor von André Huebscher wurde nicht gegeben (23.), doch vier Minuten später zählte sein Powerplay-Treffer. Und wieder blieb das Team von Ex-Fuchs Frank Petrozza dran, kämpfte stark – das Spiel ging hoch und runter. Immer öfter stand Füchse-Goalie Sebastian Stefaniszin, der ein bärenstarkes Spiel ablieferte, im Mittelpunkt. Pech für den EVD kurz vor der Pause: Chad Niddery traf den Pfosten. Die Entscheidung besorgte Dominik Meisinger (45.); Markus Schmidt legte ein Empty-Net-Goal nach.

Tore: 1:0 (4:03) Kreuzmann (Verelst, McLeod/5-4), 1:1 (8:58) Grözinger (Huebscher, Joly), 1:2 (10:50) Joly (Schmidt, Meisinger/5-4), 2:2 (20:42) McLeod (Reckers, Hauptig), 2:3 (26:24) Huebscher (Joly/5-4), 2:4 (44:47) Meisinger (Bettahar, Kunce), 2:5 (59:00) Schmidt (Stefaniszin/ENG). Strafen: Herne 16, Duisburg 16 + 10 (Niddery). Zuschauer: 1863.

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld