Sieg gegen Tabellenersten und VizemeisterGEC Ritter Nordhorn

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für die 563 Zuschauer in der Eissporthalle von Nordhorn gab es im ersten Drittel noch nicht sonderlich viel zu sehen, beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und beschränkten sich vorerst auf ein vorsichtiges Abtasten. Dabei sprang die eine oder andere Torchance heraus, Defensive und Torhüter konnten die Situation jedoch wiederholt im letzten Moment entschärfen. Als Timmendorfs Jason Horst für einen Stockschlag auf der Strafbank saß, nutzte Nordhorn die Chance eiskalt: In Überzahl brachen Marc Hemmerich und Kim Wikström durch die Abwehrreihen, Wikström sah Milan Vanek freistehen und der verwandelte – 1:0 für den GEC, 20 Sekunden vor Drittelschluss.

Mathias Kohl konnte auf Vorlage von Pierre Kracht und Milan Vanek in der 25. Minute auf 2:0 erhöhen, die Gäste schafften durch Tauno Zobel in Überzahl in der 27. Minute den Anschlusstreffer. Wieder in Überzahl konnte Anton Gluchich die  Führung ausbauen. Durch die Vorarbeit von Kim Wikström und Kevin Schophuis traf er zum 3:1 in der 29. Minute. Die Beach Boys legten durch Moritz Meyer noch einen Treffer obendrauf (31.), bevor Mathias Kohl mit seinem zweiten Treffer des Abends auf die Sekunde genau eine Minute später (32.) zum 4:2 einnetzte.

Durch die Führung hatten die Ritter sichtlich Blut geleckt, bereits nach 17 Sekunden im letzten Spielabschnitt wirbelten Anton Gluchich, Werner Hartmann und Kim Wikström durch die Gäste-Reihen und sorgten vor dem Tor für mächtig Alarm: Wikström versenkte die Scheibe in Überzahl. Auf jedes Tor der Ritter konterten die Gäste, im steten Wechsel erhöhte sich der Spielstand. Nach Moritz Meyer (44.) antwortete Pierre Kracht in der gleichen Minute. Die Gäste waren wieder am Drücker und Patrick Saggau konnte in Überzahl über den vierten Treffer für die Beach Boys jubeln. Anton Gluchich schwang sich an diesem Abend zu neuen Höhen auf und erzielte in der 55. Minute ein Traumtor: Auf Zuspiel von Mathias Kohl und Werner Hartmann zauberte er auf den Knien rutschend und mit der Rückhand aus der Drehung den Puck an Goalie Jan-Niklas Gebert in den Winkel. Timmendorfs Trainer Henry Thom nahm daraufhin den Torhüter heraus und schickte einen sechsten Feldspieler ins Rennen, drei Sekunden vor Schluss gelang jedoch erst der fünfte Treffer.

Nach dem Spiel lobt nichte nur Ralph Stenger sein Team, auch Gästetrainer Henry Thom stimmte ihm zu. Während auf dem Eis vor allem Anton Gluchich und Keeper Tim Stenger überzeugten, sind waren Trainer von der Stimmung in der Halle begeistert.

Für die Ritter ist am nächsten Wochenende kein Doppelsieg möglich, am Freitag haben die Nordhorner spielfrei. Am Sonntag erwartet der GEC dafür die Mannschaft des Hamburger SV auf eigenem Eis in der Eissporthalle von Nordhorn. Spielstart ist am Sonntag wie gewohnt um 18.30 Uhr.

Saale Bulls Halle gewinnen beim ECC Preussen Berlin mit 8:0
Preussen-Torwart wechselt sich bei Niederlage selber aus

​Keine Chance hatte der Hauptstadtclub in seinem Heimspiel am Freitag in der Oberliga Nord: Der ECC Preussen Berlin verlor die Partie gegen die Saale Bulls Halle kla...

Halle setzt sich ab – Vorsprung auf Platz fünf sechs Punkte
Siegeszug der Hannover Indians hält an: 13. Sieg in Folge

​Nachdem die Hauptrundenmeisterschaft in der Oberliga Nord entschieden ist, konzentriert man sich auf den hannoverschen Zweikampf dahinter. Allerdings haben die Scor...

4:3-Erfolg bei den Harzer Falken
Crocodiles Hamburg siegen in Overtime

​Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend das Auswärtsspiel bei den Harzer Falken mit zwei Punkten abgeschlossen. In Overtime bezwang die Mannschaft von Trainer ...

Auswärts bei den Indians, zu Hause gegen die Füchse
Schlussspurt für den Herner EV

​Noch fünf Spiele hat der Herner EV in den nächsten zehn Tagen in der Hauptrunde der Oberliga Nord vor der Brust und die aktuelle Tabellenkonstellation verdeutlicht,...

Füchse und Moskitos
Black Dragons Erfurt stehen vor dem Ruhrpott-Wochenende

​Das kommende Wochenende steht für die TecArt Black Dragons Erfurt wieder einmal ganz im Zeichen des Ruhrpotts. Zunächst treffen die Carroll-Schützlinge auf die Füch...

Nach 9:1-Sieg im Nachholspiel gegen den ECC Preussen Berlin
Tilburg Trappers stehen als Meister der Oberliga Nord fest

​Am 1. Februar 2019 war der ECC Preussen Berlin nicht in der Lage, personell eine spielfähige Mannschaft nach Tilburg zu schicken – am Mittwoch, 20. Februar, war es ...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!