Sensation zum HauptrundenabschlussWeser Stars Bremen

(Foto: Michael Müller)(Foto: Michael Müller)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der Freitagspartie gegen den EHC Timmendorfer Strand konnten die Weser Stars die Begegnung lange Zeit offen gestalten. Gerade die Abwehr und Goalie Maksim Jar zeigten eine starke Vorstellung. Vor 325 Zuschauern in der Eissporthalle Paradice gingen die Weser Stars nach knapp fünf Minuten durch Igor Schön in Führung. Mit einem Doppelschlag in der siebten Minute drehten die Gäste die Partie. Im zweiten Drittel erhöhten die Beachboys in der 26. Minute auf 1:3. Im letzten Spielabschnitt versuchten die Weser Stars noch einmal alles und kamen zumindest, wiederum durch Igor Schön, zum 2:3-Anschlusstreffer (49.). Mit einem Empty-Net Tor in der letzten Minute, besiegelten die Gäste die Bremer Niederlage.

Tore: 1:0 (4:37) Igor Schön (Jurcík), 1:1 (6:17) Jesper Delfs (Maronese, Schnabel), 1:2 (6:45) Thorben Saggau (Voutilainen, Klupp), 1:3 (25:44) Jesper Delfs (Voutilainen, P. Saggau), 2:3 (48:10) Igor Schön (Vizzari, Priem), 2:4 (59:55) Patrick Saggau (T. Saggau, Klupp/ENG). Strafen: Bremen 6, Timmendorf 6. Zuschauer: 325.

Das letzte Spiel der Oberliga-Nord-Hauptrunde führte die Weser Stars nach Rostock. Die erste Begegnung im November 2012 verloren die Bremer mit 0:9.  Mit elf Spielern angereist, machte man sich keine großen Hoffnungen auf einen Punktgewinn an der Ostseeküste. Doch es kam anders. Die Partie begann mit dem 1:0-Führungstreffer durch Matthew Vizzari (3.) recht optimal. Fast im Gegenzug glichen die Piranhas aus. Nach sechs gespielten Minuten gingen die Rostocker mit 2:1 in Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Pause. Einen Blitzstart erwischten die Weser Stars im zweiten Drittel. 71 Sekunden waren gespielt als Igor Schön zum 2:2 ausglich. Nach diesem Tor zeigte sich die Partie ausgeglichen. Nach 29:31 Minuten die erneute Bremer Führung durch Paul Schön und es kam noch besser. Marc Meinhardt, Igor Schön und Christian Priem erhöhten auf 6:2. Eine fantastische Chancenauswertung brachte die Weser Stars auf die Siegerstraße. Im letzten Spielabschnitt legten die Weser Stars noch zwei Treffer oben drauf (Matthew Vizzari, Paul Schön) und sorgten so für eine Riesenüberraschung. Auch ein Penaltyschuss für die Piranhas sorgte für keine Gefahr. Maksim Jar war auch am gestrigen Sonntag ein guter Rückhalt fürs Team. Somit gelang der erste Sieg gegen Rostock überhaupt.

Tore: 0:1 (3:26) Matthew Vizzari (P. Schön, I. Schön), 1:1 (3:49) Jens Stramkowski (Sulcik, Marsall), 2:1 (6:04) Keven Gall (Stramkowski, Sulcik), 2:2 (21:11) Igor Schön, 2:3 (29:31) Paul Schön (Vizzari, I. Schön), 2:4 (31:44) Marc Meinhardt (Priem, Maier), 2.5 (32:24) Igor Schön (Vizzari, Scheiffler), 2:6 (36:53) Christian Priem (Meinhardt, Maier), 2.7 (48:18) Matthew Vizzari (P. Schön, Scheiffler/4-5), 2:8 (58:15) Paul Schön (Vizzari, I. Schön/5-4). Strafen: Rostock 18, Bremen 12. Zuschauer: 668.

Am kommenden Wochenende starten die Weser Stars in die Pokal-Qualifikationsrunde. Der Sieger dieser Runde erhält einen Startplatz im DEB-Pokal 2013/14. Los geht es am 1. Februar, 20 Uhr, beim GEC Ritter Nordhorn. Am 3. Februar, 18.30 Uhr, sind die Crocodiles Hamburg in Bremen zu Gast.

Auswärts bei den Indians, zu Hause gegen die Füchse
Schlussspurt für den Herner EV

​Noch fünf Spiele hat der Herner EV in den nächsten zehn Tagen in der Hauptrunde der Oberliga Nord vor der Brust und die aktuelle Tabellenkonstellation verdeutlicht,...

Füchse und Moskitos
Black Dragons Erfurt stehen vor dem Ruhrpott-Wochenende

​Das kommende Wochenende steht für die TecArt Black Dragons Erfurt wieder einmal ganz im Zeichen des Ruhrpotts. Zunächst treffen die Carroll-Schützlinge auf die Füch...

Nach 9:1-Sieg im Nachholspiel gegen den ECC Preussen Berlin
Tilburg Trappers stehen als Meister der Oberliga Nord fest

​Am 1. Februar 2019 war der ECC Preussen Berlin nicht in der Lage, personell eine spielfähige Mannschaft nach Tilburg zu schicken – am Mittwoch, 20. Februar, war es ...

Spiele gegen Hannover Scorpions und Crocodiles Hamburg
Rostock Piranhas schielen noch auf Platz sechs

​Am kommenden Wochenende treffen die Rostock Piranhas zunächst zu Hause auf die Hannover Scorpions, ehe es zu den Crocodiles Hamburg geht. ...

Torhüter bleibt am Gysenberg
Björn Linda bleibt weitere zwei Jahre beim Herner EV

​Nach der Vertragsverlängerung von Cheftrainer Danny Albrecht kann der Herner EV nun den ersten Spieler verkünden, der seinen Vertrag für die nächste Saison verlänge...

Rückzug vom Rückzug
Hannes Albrecht läuft wieder für die Icefighters Leipzig auf

​Nach dem Ausfall von Michal Velecky bekommen die Icefighters Leipzig doch noch einmal Zuwachs für ihren Kader. „So richtig daran geglaubt habe ich eigentlich nicht ...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!