Sechs-Punkte-Wochenende und dritter Platz für den AEC

Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei reichte dem AEC, der zum letzten Mal hauptverantwortlich von Co-Trainer Dieter Kinzel betreut wurde, ein starkes erstes Drittel gegen letztlich chancenlose Hamburger. Diese hatten es ihrem jungen und talentierten Torwart sowie der mangelnden Chancenverwertung der Adendorfer zu verdanken, dass sich das Ergebnis in Grenzen hielt. Ab Mitte des zweiten Drittels schalteten die Hausherren allerdings auch deutlich zurück und kontrollierten das Spiel, das auch weiterhin überwiegend im Drittel der Gäste stattfand. Dieter Kinzel, der als Interims-Chef-Trainer drei von vier Spielen siegreich gestalten konnte, war damit jedoch keinesfalls zufrieden. Gerade gegen solche Gegner müsse man einmal zeigen, dass man dass das Tempo und die Konzentration über die volle Spielzeit halten könne, meinte er. Herausragender Spieler des Abends war Roman Nikitin, der drei der vier Adendorfer Tore erzielen konnte.

Für den AEC kommt es nun am Freitag zum dritten Aufeinandertreffen mit den Wölfen aus Braunlage. Die ersten beiden Begegnungen konnten die Harzer jeweils für sich entscheiden und der AEC geht aufgrund von Verletzungen und berufsbedingten Absagen als eindeutiger Außenseiter in die Partie. Nach der schweren Verletzung von Verteidiger Hendrik Alexander und den berufsbedingten Ausfällen von Frank Richardt, Michael Kratz und Stephan Zahrt stehen den Heidschnucken für das Spiel gerade einmal drei Verteidiger zur Verfügung. Andreas Bentenrieder, der neue Chefcoach des AEC hat also gleich jede Menge Arbeit und muss sich bis Freitag etwas einfallen lassen, um im Harz bestehen zu können. Am Sonntag (19 Uhr) gegen die Weser Stars aus Bremen sollten dann zumindest wieder vier Verteidiger zur Verfügung stehen, um ein ganz gewiss nicht automatisch leichtes Spiel erfolgreich gestalten zu können.   

Tore: 1:0 (5.) Nikitin (Czernohous, P. Hofmann/5-4), 2:0 (11.) Nikitin (Czernohous, Schneider), 3:0 (12.) Böttger (Buckup, Richardt), 4:0 (28.) Nikitin (Schneider, Czernohous), 4:1 (30.) Siemsen (Kulabuchov). Strafen: Adendorf 10, Hamburg 8. Zuschauer: 405.

Zuvor in Essen auf dem Eis
Julian Airich bleibt bei den Hannover Scorpions

​Der erst Mitte der vergangenen Saison von den Essener Moskitos zu den Hannover Scorpions gewechselte Julian Airich wird auch in der kommenden Saison das Team der We...

Hamburg Jung zurück im Farmsener Jersey
Crocodiles Hamburg verpflichten Louis Habel

​Die Crocodiles Hamburg haben Verteidiger Louis Habel verpflichtet. Für den 19-Jährigen ist der Wechsel aus dem DNL-Team der Lausitzer Füchse an die Elbe eine Rückke...

Führungsspieler beim REC
Rostock Piranhas verlängern auch mit Jonas Gerstung

​Die Rostock Piranhas verlängern auch mit ihrem Top-Verteidiger Jonas Gerstung. ...

Oberliga-Lizenzen
Spielgerichtstermin in den Fällen Hannover Indians und Icefighters Leipzig steht

​Das Spielgericht des Deutschen Eishockey-Bundes hat die Termine für die mündlichen Verhandlungen in den Fällen der zunächst verweigerten Oberliga-Zulassung für die ...

Colton Kehler ist neu im Team
Herner EV besetzt die zweite Kontingentstelle

​Der Herner EV hat die zweite Kontingentstelle besetzt. Mit Colton Kehler wechselt ein weiterer Stürmer aus Kanada an den Herner Gysenberg. ...

Ice Dragons holen DEL2-Stürmer
Sebastian Christmann wechselt von Freiburg nach Herford

​Der Herforder EV hat für die kommende Saison den 20-jährigen Sebastian Christmann verpflichtet. Der Stürmer wechselt vom Zweitligisten EHC Freiburg in die Werrestad...

Oberliga-Erfahrung für die Ice Dragons
Lukas Gärtner wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV hat den 1,96 Meter großen Verteidiger Lukas Gärtner von den Füchsen Duisburg verpflichtet, der auf über 250 Oberligaspiele zurückblickt und somit d...

Führungsrolle beim U23-Team
Tom Schmitz spielt eine weitere Saison für den Krefelder EV

​Mit Tom Schmitz bleibt auch der letztjährige Kapitän des U23-Teams des Krefelder EV an Bord. ...