Sechs-Punkte-Wochenende und dritter Platz für den AEC

Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei reichte dem AEC, der zum letzten Mal hauptverantwortlich von Co-Trainer Dieter Kinzel betreut wurde, ein starkes erstes Drittel gegen letztlich chancenlose Hamburger. Diese hatten es ihrem jungen und talentierten Torwart sowie der mangelnden Chancenverwertung der Adendorfer zu verdanken, dass sich das Ergebnis in Grenzen hielt. Ab Mitte des zweiten Drittels schalteten die Hausherren allerdings auch deutlich zurück und kontrollierten das Spiel, das auch weiterhin überwiegend im Drittel der Gäste stattfand. Dieter Kinzel, der als Interims-Chef-Trainer drei von vier Spielen siegreich gestalten konnte, war damit jedoch keinesfalls zufrieden. Gerade gegen solche Gegner müsse man einmal zeigen, dass man dass das Tempo und die Konzentration über die volle Spielzeit halten könne, meinte er. Herausragender Spieler des Abends war Roman Nikitin, der drei der vier Adendorfer Tore erzielen konnte.

Für den AEC kommt es nun am Freitag zum dritten Aufeinandertreffen mit den Wölfen aus Braunlage. Die ersten beiden Begegnungen konnten die Harzer jeweils für sich entscheiden und der AEC geht aufgrund von Verletzungen und berufsbedingten Absagen als eindeutiger Außenseiter in die Partie. Nach der schweren Verletzung von Verteidiger Hendrik Alexander und den berufsbedingten Ausfällen von Frank Richardt, Michael Kratz und Stephan Zahrt stehen den Heidschnucken für das Spiel gerade einmal drei Verteidiger zur Verfügung. Andreas Bentenrieder, der neue Chefcoach des AEC hat also gleich jede Menge Arbeit und muss sich bis Freitag etwas einfallen lassen, um im Harz bestehen zu können. Am Sonntag (19 Uhr) gegen die Weser Stars aus Bremen sollten dann zumindest wieder vier Verteidiger zur Verfügung stehen, um ein ganz gewiss nicht automatisch leichtes Spiel erfolgreich gestalten zu können.   

Tore: 1:0 (5.) Nikitin (Czernohous, P. Hofmann/5-4), 2:0 (11.) Nikitin (Czernohous, Schneider), 3:0 (12.) Böttger (Buckup, Richardt), 4:0 (28.) Nikitin (Schneider, Czernohous), 4:1 (30.) Siemsen (Kulabuchov). Strafen: Adendorf 10, Hamburg 8. Zuschauer: 405.

HEV muss beim Tabellendritten Halle ran
Herforder Ice Dragons gegen das nächste Topteam

​Nicht nachlassen – der Herforder EV hatte nur wenig Zeit, den 8:6-Heimsieg über Tabellenführer Saale Bulls Halle zu genießen. Zu kurz getaktet ist der Spielplan der...

Erfurt weiter auf Siegeskurs – irres zweites Drittel am Pferdeturm
Hannover Scorpions lassen sich von Herford kalt erwischen

​Die Scorer, die schon am Freitag sehr erfolgreich waren, schlugen auch am Sonntag zu. Wieder fielen in der Oberliga Nord neun Tore im Schnitt – und diese Ergebnisse...

Rostock überholt Krefeld
Oberliga Nord: 60 Tore in sechs Spielen

Die Zuschauer, wenn sie denn hätten kommen dürfen, hätten ihre Freude gehabt. Im Schnitt fielen in jeder Partie des Freitags in der Oberliga Nord zehn Tore und bei e...

Duell mit den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons fordern Serienmeister heraus

„Gegen Tilburg und die Hannover Scorpions ist es für uns sehr schwer zu punkten“, sagte Jeff Job, Chefcoach des Herforder EV am vergangenen Freitag. Sein Team hatte ...

Außerdem geht es nach Halle
Rostock Piranhas: Icefighters Leipzig im Doppelpack

Das Ergebnis des letzten Heimspiels ließ die Herzen der Fans der Rostock Piranhas höher schlagen. Der REC setzte sich souverän mit 7:0 gegen die EG Diez-Limburg durc...

Abschied nach drei Jahren
Crocodiles Hamburg und Jacek Plachta gehen im Sommer getrennte Wege

Nach drei Jahren ist Schluss. Jacek Plachta wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Bande der Crocodiles Hamburg stehen. Der 51-Jährige übernahm 2018 die Trai...

Erfurt überholt Indians – Rostock überrollt Diez-Limburg
Crocodiles Hamburg bremsen Herner Vorwärtsdrang

Auch wenn die Tilburger Siegesserie in der Oberliga Nord andauert und sie zumindest nach Punkten wieder auf Platz eins stehen, haben die Hannover Scorpions sechs Spi...

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld