Sechs Punkte sind das ZielAdendorfer EC

(Foto: Adendorfer EC)(Foto: Adendorfer EC)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie die letzten Ergebnisse der beiden Kontrahenten zeigen, ein schweres Wochenende für den AEC, der erstmal am Freitag um 19.30 Uhr auswärts beim HSV Wiedergutmachung für die letzte 2:5-Niederlage in Hamburg betreiben möchte. Am Sonntag kommt es dann daheim um 19 Uhr zum dritten Aufeinandertreffen mit den Rittern aus Nordhorn.

Die ersten beiden Vergleiche konnte der AEC jeweils für sich entscheiden und so soll auch am Sonntag ein Sieg eingefahren werden. Dass Nordhorn aber nicht zu unterschätzen ist zeigte das Spiel am letzten Freitag in Timmendorfer Strand, wo man nach langer Führung sprichwörtlich erst in der letzten Minute mit 3:4 als Verlierer vom Eis ging. Gerade auf fremden Eis zeigten die Ritter bisher ihre besten Leistungen. Zwar konnte in Adendorf und Rostock nicht gewonnen werden, doch der Tabellenfünfte schlug sich auch in Rostock bei der knappe 1:3-Niederlage tapfer. Topscorer der Grafschafter ist der Tscheche Michal Bezouska, der es in bisher elf Spielen auf 13 Tore und zwölf Vorlagen brachte. Im Tor gilt es für den Adendorfer Angriff den 1,91 Meter großen Marek Hanisz zu bezwingen, der bisher mit tollen Paraden auf sich aufmerksam gemacht hat und durch seine gewaltige körperliche Präsenz das Tor nahezu ausfüllt. Nordhorn machte in der letzten Woche kein Geheimnis daraus, mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht richtig zufrieden zu sein und verstärkte sich in der Verteidigung noch einmal gezielt stark. Mit dem 1,87 Meter großen und 86 Kilogramm schweren Lukas Lang steht somit nun ein zweiter starker Tscheche im Team von Trainer Paul Synowiec, der als Co-Trainer im Übrigen den ehemaligen AEC-Stürmer Heiko Niere an seiner Seite hat.

Der Adendorfer EC möchte nach dem letzten punktlosen Wochenende an diesem nun das Maximale einfahren und somit den Vorsprung auf einen nicht Meisterrundenplatz weiter ausbauen. Diesen hat gerade Nordhorn inne, somit bestreiten die Heidschnucken am Sonntag ein echtes und wichtiges „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen die Ritter aus Nordhorn.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

Becker und Elten bleiben
Kooperation zwischen Herner EV und Iserlohn Roosters verlängert

​Der Herner EV und die Iserlohn Roosters werden auch in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Goalie Finn Becker und Abwehrspieler Nils Elten bleiben am Gysenberg und...

Kanadier kommt aus 2. französischer Liga
Vier Neue für die Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas haben auf dem vereinseigenen Sommerfest am Samstagnachmittag vor mehreren Hundert Fans die ersten Neuverpflichtungen vorgestellt. ...

Pascal Pinsack kommt aus Schwenningen
19-jähriges Talent wechselt zu den Hammer Eisbären

​Der erst 19-jährige Pascal Pinsack wechselt aus der U20-Mannschaft des Schwenninger ERC zu den Hammer Eisbären an den Maxipark. ...

Youngster kommt aus Düsseldorf
Herner EV verpflichtet Niklas Hane

​Niklas Hane wird in der kommenden Spielzeit für den Herner EV auf dem Eis stehen. Der junge Verteidiger war in der letzten Saison für die Düsseldorfer EG in der DNL...

Dritter Kontingentspieler verlängert
Michal Spacek bleibt bei den Hammer Eisbären

​Michal Spacek bleibt zwei weitere Jahre und geht somit seine sechste Saison in Folge im Trikot der Hammer Eisbären. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2