Scorpions zeigen sich erholtHannover Scorpions

Scorpions zeigen sich erholtScorpions zeigen sich erholt
Lesedauer: ca. 1 Minute

996 Fans sahen den Erfolg der Langenhagener, die sich jedoch in den ersten beiden Dritteln gegen die Grafschafter ziemlich schwer taten. Dabei war der Start ansehnlich. Wie üblich gingen die Gastgeber bereits nach kurzer Zeit in Führung. Andreas Morczinietz (2.) besorgte zusammen mit Alexander Janzen und Justin Spenke die 1:0 -Führung. Auch in der Folgezeit beherrschten die Langenhagener die Gäste, ohne jedoch erfolgreich zu sein. Besonders stark der GEC-Back-up Tim Stenger. Der 18-Jährige, durch eine Verletzung von Stammkeeper Hanisz zu diesem Job gekommen, glänzte mit etlichen Paraden und hielt sein Team im Spiel. Ermutigt durch ihre gute Defensive versuchten die Nordhorner im Laufe des ersten Drittels sogar erste Gegenangriffe und schließlich schaffte Christian Synowiec (17.) den Ausgleich. Ähnlich wie im ersten Drittel starteten die Scorpions furios und wieder führte einer der ersten Angriffe zur Führung. Maximilian Schaludek (22.) besorgte das 2:1, das jedoch nur 113 Sekunden Bestand hatte. Nordhorns Niklas Reimann (24.) konterte und glich frech erneut aus. Von diesem kleinen Schock mussten sich die Scorpions erholen, brauchten dafür geschlagene zehn Minuten. Dann brach das Unheil über die tapferen Gäste in Form von drei Toren in nur vier Minuten herein. Arthur Lemmer (33.) in Überzahl, Robin Ringe (34.) und Sven Gerbig (36.) besorgten innerhalb vor nur 221 Sekunden das vorentscheidende 5:2.

Eine vorherrschende Eigenschaft von Rittern im Mittelalter war, dass sie nicht aufgaben. Dies taten auch die Grafschafter Ritter nicht und zwangen mit dem dritten Tor durch Tim Maier (45.), ihrem Bremer Neuzugang, die Scorpions zu erhöhter Konzentration. Diese mündete in drei weiteren Toren, diesmal allerdings im Abstand von neun Minuten. Der an diesem Tage überragende Andreas Morczinietz (48., 57.) sowie Christian Neuert (53.) schraubten das Ergebnis auf 8:3.

Der Sieg war hochverdient, trotzdem war Nordhorns Trainer Paul Synowiec sehr zufrieden: „Wir haben verloren, aber gut verloren. Trotz des Ausfalles von fünf Stammkräften und des Einsatzes von Keeper Nr. 2 haben wir uns hier gut geschlagen. Ich bin mit meiner Mannschaft sehr zufrieden, ganz besonders aber mit meinem zweiten Torwart, der für seine Verhältnisse sensationell gespielt hat.“ Scorpions-Trainer Lenny Soccio sah das Spiel nicht so euphorisch: „Die Niederlage vom Freitag war noch in den Köpfen der Mannschaft. Jetzt gibt es zwei Tage frei und dann wollen wir gestärkt an die nächsten Aufgaben gehen.“

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Ice Dragons in den Pre-Play-offs
Herforder EV zu Gast bei den Rostock Piranhas

​Do-or-die-Spiel – der Herforder EV trifft im Pre-Play-off-Spiel der Oberliga Nord auf die Rostock Piranhas. Den Ostseestädtern ist es dabei gelungen, in einem Oster...

Hernes Generalprobe gegen Scorpions geglückt
Oberliga Nord: Play-off-Paarungen stehen fest

​Jetzt hat die Oberliga Nord die Hauptrunde geschafft und die letzten Spiele hatten es noch einmal in sich. Rostock setzte sich im Spiel in Erfurt durch und damit au...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne