Scorpions und Crocodiles treffen auf die Rostock PiranhasZuletzt nur zwei Punkte

(Foto: Susann Ackermann/Rostock Piranhas)(Foto: Susann Ackermann/Rostock Piranhas)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trainer Dieter Reiss lenkt die Mannschaft seit 2015 recht erfolgreich. In der Saison 2017/18 erreichten die Niedersachsen das Halbfinale der Play-offs und unterlagen den Tilburg Trappers nach vier Spielen. In den Reihen der Mannschaft gab es nur wenige Veränderungen. Fünf neue Spieler laufen für die Scorpions auf, allerdings wechselte man die Riege der Goalies komplett aus. Schaut man in die Spielerstatistiken der Liga, weiß man, worin die Stärke der Hannoveraner liegt – sie sind sehr torgefährlich. Mit Björn Bombis, Patrick Schmid, Dennis Schütt und Matthew Wilkins zählen gleich vier Spieler zu den besten Scorern der Liga in dieser Saison. Derzeit rangieren die Hannover Scorpions mit drei Punkten Vorsprung auf die Piranhas auf Platz vier der Tabelle. Das Spiel beginnt in Mellendorf um 20 Uhr.

Auf den unmittelbaren Tabellennachbarn treffen die Rostock Piranhas am Sonntag im nächsten Heimspiel. Die Crocodiles Hamburg treten mit ihrem neuen Trainer, dem gebürtigen Polen Jacek Plachta, an. Der Kader umfasst 18 Spieler und gleich fünf Goalies, wobei zwei davon mit einer Förderlizenz spielen. Wie für die Piranhas war in der letzten Saison in der Qualifikationsrunde für die Crocodiles Schluss. Leistungsmäßig liegen die Hamburger mit den Rostockern auf einer Wellenlänge. Allerdings sind die Elbstädter die Good Guys der Liga. Nur 58 Strafminuten wurden bis jetzt gegen sie ausgesprochen. Die Piranhas hingegen sind mit 170 Strafminuten die „Strafbankkönige“ der Liga. Zu den torgefährlichsten Akteuren der Gäste zählt Bradley McGowan. Auf den Kapitän Christoph Schubert müssen sie allerdings weiterhin verzichten. Erstes Bully ist um 19 Uhr in der Rostocker Eishalle.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Früherer Starspieler und Ex-Coach kehrt zurück
Greg Thomson wird Nachwuchskoordinator beim EC Hannover

​Der EC Hannover Indians e.V. bastelt weiter an der Zukunft des Stammvereins. Den Verantwortlichen des ECH e.V. ist es gelungen, mit Greg Thomson eine Pferdeturm-Leg...

Auftakt am 22. September
Oberliga Nord beginnt mit Westderby

​Endlich wieder Eishockey. Für den Fan, der im Augenblick bei tropischen Temperaturen brav vor sich hin schwitzt, ein Lichtblick. Nachdem in den letzten drei Monaten...

Duisburger kommt über Düsseldorf und Krefeld
Nick Kardas schließt sich der EG Diez-Limburg an

​Ein Duisburger Junge, der über Düsseldorf und Krefeld in das beschauliche Diez und Limburg kommt. Nick Kardas wird eine Rakete und wechselt von Krefeld an die Lahn....

Publikumsliebling bleibt
Icefighters Leipzig gehen mit Ian Farrell in Runde fünf

​Ein Dauerbrenner bleibt: Ian Farrell spielt weiterhin für die Icefighters Leipzig. ...

Finne kommt aus Zell am See
Juuso Rajala schließt sich den Crocodiles Hamburg an

​Die Crocodiles Hamburg haben auch die dritte Kontingentstelle besetzt und mit Juuso Rajala einen finnischen Stürmer verpflichtet. Der 33-Jährige wechselt aus Zell a...

Weitere DEL2-Erfahrung
Icefighters Leipzig verpflichten Verteidiger Niklas Heyer

​Der nächste Neue ist wieder einer für die Abteilung Defensive: Von den Eispiraten Crimmitschau aus der DEL2 wechselt Niklas Heyer zu den EXA Icefighters Leipzig. ...

Zweite Saison bei den Rockets
Noureddine Bettahar bleibt der EG Diez-Limburg treu

​In der vergangenen Saison wechselte der erfahrene DEL2-Spieler Noureddine Bettahar vom EC Bad Nauheim zur EG Diez-Limburg – und auch in der kommenden Spielzeit geht...

Kader komplett
Hannover Indians verstärken sich mit Elvijs Biezais

​Vom Herforder EV wechselt der lettische Stürmer Elvijs Biezais zu den EC Hannover Indians. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2