Scorpions schon auf Platz zweiHannover Scorpions

Scorpions schon auf Platz zweiScorpions schon auf Platz zwei
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Sieg war glücklich, aber letztlich verdient. Die Scorpions haben mit großem Kampf ein Team besiegt, dass die Widrigkeiten der letzten Woche,  sprich den Skandal um zu wenig eingesetzte U-21-Spieler in der Ost-Vorrunde und auch jetzt in der Endrunde, gut weggesteckt hatte.

Bereits nach vier Minuten gelang dem Erfurt Eigengewächs Enrico Manske das 0:1 und als die überlegenen Gäste neun Minuten später gar auf 0:2 erhöhte, da schien die Entscheidung bereits frühzeitig gefallen zu sein. Der früher beim direkten hannoverschen Konkurrenten, den Hannover Indians, beschäftigte Ryan Olidis, mittlerweile einer der Goalgetter im Erfurter Trikot, erzielte das 0:2.

Im zweiten Drittel verkehrte Welt in der Langenhagener Eishalle. Die Erfurter blieben stark, setzten die Gastgeber unter Druck, prüften die Defensive um Keeper Maximilian Englbrecht permanent. 17:9 Torschüsse für die Gäste zeugten von der Stärke des Ost-Oberligisten, die Tore indes machten die Scorpions. Keeper Englbrecht machte dabei den Anfang, als er zwar kein Tor schoss, aber immerhin seinen Mannschaftskameraden Jon-Thomas MacDonald (22.) bereits nach 72 gespielten Sekunden direkt bediente und dieser den Black-Dragons-Keeper Martin Otte bezwang. Dieses Anschlusstor erhöhte die Moral der anwesenden Hannoveraner deutlich. Wie deutlich, zeigte das 2:2. Hannovers Michael Schöppl musste auf die Strafbank und die Scorpions nutzten einen Anspielfehler der Erfurter durch einen Break, den Andreas Morczinietz (24.) eiskalt verwerten konnte.

Dass beide Vertretungen wenigsten ein bisschen vom Powerplay verstehen, zeigten beide im dritten Drittel. Erst nutzte Sven Gerbig (45.) ein solches Überzahlspiel zum 3:2, dann glich der Kanadier in Erfurter Diensten, Adam Sergerie (52.) in der gleichen Situation aus. Zu viel Freude kann der Konzentration schaden, wird sich Erfurts Trainer Tim Donelly gedacht haben, denn im direkten Gegenzug brachte Matchwinner Andreas Morczinietz (52.) ein Kombination mit Jan Jarabek und Jon-Thomas MacDonald zu erfolgreichen Abschluss. In den folgenden Minuten mussten die 1006 Zuschauer noch ziemlich um die drei Punkte auf der Haben-Seite bangen, aber die Defensive der Scorpions hielt den Angriffen der Erfurter stand.

Mit diesem hart erkämpften 4:3 haben sich die Scorpions gut für das schwere Spiel am Sonntag in Kassel vorbereitet. Ein Erfolg bei den Hessen und eine durchaus mögliche Niederlage der Duisburger in Rostock würde die Scorpions im optimalen Wochenendverlauf deutlich nach vorne bringen.

Die Besten zum Schluss
Piranhas beendet Hauptrunde gegen Leipzig und Herne

​Eben noch gefühlt Hochspannung vor der Saison und schon neigt sich die Hauptrunde in der Oberliga Nord dem Ende zu. Zwei Spiele stehen noch an und die Gegner der Ro...

Trainernachfolge offen
Marian Dejdar will den Hannover Scorpions helfen

​Er ist seit einigen Wochen wieder auf dem Eis und will es noch einmal wissen. Nachdem Marian Dejdar in dieser Woche gemeinsam mit den Hannover Scorpions trainiert h...

Alle auf einen Blick
Oberliga Playoffs – der Modus und die Termine

In den kommenden zwei Wochen beenden die Oberliga Nord und Süd ihre Haupt- bzw. Meisterrunde. Nach dem Abschluss werden die Meisterschafts- und Aufstiegs-Playoffs zu...

Herne endgültig Vizemeister – Hamburg sicher auf Platz drei
Hannover Scorpions sorgen mit Erfolg in Tilburg für Paukenschlag

​Das war der Knaller des Wochenendes. Die Hannover Scorpions demontierten den Spitzenreiter der Oberliga Nord, die Tilburg Trappers, in dessen Halle mit 5:0 und man ...

Scorpions bezwingen Leipzig und machen Kampf um Platz vier spannend
Fans demonstrieren in Hannover gegen Rechts - vier Unterzahltore am Pferdeturm

​Das war ein eindeutiges und klares Zeichen. In Hannover zeigten die Fans auf zwei großen Bannern, was sie von dem schrecklichen und grausamen Terror in Halle und Ha...

Nach viertem Derbysieg zweites Topspiel
Hannover Scorpions erwarten Leipzig

​Die Hannover Scorpions haben mit den 5:2-Sieg über die Indians regionale Eishockeygeschichte geschrieben. In einer Saison alle vier Derbys zu gewinnen, hat es noch ...

Duell mit den Black Dragons Erfurt
Richtungsweisendes Heimspiel für die Moskitos Essen

​Die Hauptrunde der Oberliga Nord ist längst auf die Zielgerade eingebogen. Für die Wohnbau Moskitos gilt es noch vier Partien an zwei Wochenenden zu absolvieren. Zu...

Countdown in der Hauptrunde: Noch vier Spiele
Danny Albrecht rüttelt Teams des Herner EV auf

​„Wenn bei der Defensivarbeit niemand die Verantwortung übernehmen will und auch wenig Laufbereitschaft gezeigt wird, dann ist solch ein Ergebnis wie am Dienstag in ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Mittwoch 26.02.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
2 : 3
Krefelder EV Krefeld
Freitag 28.02.2020
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Krefelder EV Krefeld
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Hannover Indians Indians
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Sonntag 01.03.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Krefelder EV Krefeld
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Indians Indians
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Herner EV Herne
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord