Scorpions parken nach 5:2 auf Platz dreiHannover Scorpions

Scorpions parken nach 5:2 auf Platz dreiScorpions parken nach 5:2 auf Platz drei
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits im ersten Drittel zeigten sich die Scorpions den Gästen hochüberlegen. 14:6 Torschüsse zeugten von der Stärke, lediglich mit dem Toreschießen haperte es. Erst ein 5:3-Überzahlspiel (Stefan Tillert und Nikolai Varianov saßen auf der Bank) brach den Bann und der „Mann des Tages“ Sebastian Lehmann (16.) brachte mit seinem ersten Tagestor die Scorpions in Führung. 

Die Antwort der Hamburger kam spät und ziemlich überraschend. Michal Bezouska (21.)  besorgte bereits 54 Sekunden nach Drittelbeginn den Ausgleich. Die Scorpions brauchten daraufhin fünf Minuten, ehe Thomas Herklotz (27.) das 2:1 erzielte. Eine Kombination mit Lehmann und Ringe nutzte Andreas Morczinietz (33.) zu seinem 14. Saisontor, ehe Sebastian Lehmann seinen vierten Tagespunkt beim 4:1 in der 35. Minute realisierte.

Die beiden letzten Tore, erzielt im dritten Drittel, hatten etwas Kurioses aufzuweisen, denn beide fielen in Unterzahl. Zuerst stillte Sebastian Lehmann 43.)  seinen Punktehunger mit dem 5:1, als sein Teamkamerad Thomas Pape (Scorpions) auf der Strafbank saß und dann beendete Michal Bezouska (46.) den Arbeitstag mit seinem zweiten Treffer zum 2:5, als Stefan Tillert (Crocodiles) die berühmte Bank besuchte.

In der kommenden Woche werden die Scorpions ihren dritten Platz nicht verlassen können, denn es steht nur ein Spiel (30. November bei den Wedemark Scorpions) an, während der direkte Konkurrent aus Braunlage (Crocodiles und Timmendorf) zweimal antreten darf. Die Crocodiles Hamburg werden sich sputen müssen, wenn sie den sechsten Platz halten wollen, denn mit den Hannover Indians und den Braunlager Falken stehen zwei Topklubs als Gegner an.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Früherer Starspieler und Ex-Coach kehrt zurück
Greg Thomson wird Nachwuchskoordinator beim EC Hannover

​Der EC Hannover Indians e.V. bastelt weiter an der Zukunft des Stammvereins. Den Verantwortlichen des ECH e.V. ist es gelungen, mit Greg Thomson eine Pferdeturm-Leg...

Auftakt am 22. September
Oberliga Nord beginnt mit Westderby

​Endlich wieder Eishockey. Für den Fan, der im Augenblick bei tropischen Temperaturen brav vor sich hin schwitzt, ein Lichtblick. Nachdem in den letzten drei Monaten...

Duisburger kommt über Düsseldorf und Krefeld
Nick Kardas schließt sich der EG Diez-Limburg an

​Ein Duisburger Junge, der über Düsseldorf und Krefeld in das beschauliche Diez und Limburg kommt. Nick Kardas wird eine Rakete und wechselt von Krefeld an die Lahn....

Publikumsliebling bleibt
Icefighters Leipzig gehen mit Ian Farrell in Runde fünf

​Ein Dauerbrenner bleibt: Ian Farrell spielt weiterhin für die Icefighters Leipzig. ...

Finne kommt aus Zell am See
Juuso Rajala schließt sich den Crocodiles Hamburg an

​Die Crocodiles Hamburg haben auch die dritte Kontingentstelle besetzt und mit Juuso Rajala einen finnischen Stürmer verpflichtet. Der 33-Jährige wechselt aus Zell a...

Weitere DEL2-Erfahrung
Icefighters Leipzig verpflichten Verteidiger Niklas Heyer

​Der nächste Neue ist wieder einer für die Abteilung Defensive: Von den Eispiraten Crimmitschau aus der DEL2 wechselt Niklas Heyer zu den EXA Icefighters Leipzig. ...

Zweite Saison bei den Rockets
Noureddine Bettahar bleibt der EG Diez-Limburg treu

​In der vergangenen Saison wechselte der erfahrene DEL2-Spieler Noureddine Bettahar vom EC Bad Nauheim zur EG Diez-Limburg – und auch in der kommenden Spielzeit geht...

Kader komplett
Hannover Indians verstärken sich mit Elvijs Biezais

​Vom Herforder EV wechselt der lettische Stürmer Elvijs Biezais zu den EC Hannover Indians. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2