Scorpions parken nach 5:2 auf Platz dreiHannover Scorpions

Scorpions parken nach 5:2 auf Platz dreiScorpions parken nach 5:2 auf Platz drei
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits im ersten Drittel zeigten sich die Scorpions den Gästen hochüberlegen. 14:6 Torschüsse zeugten von der Stärke, lediglich mit dem Toreschießen haperte es. Erst ein 5:3-Überzahlspiel (Stefan Tillert und Nikolai Varianov saßen auf der Bank) brach den Bann und der „Mann des Tages“ Sebastian Lehmann (16.) brachte mit seinem ersten Tagestor die Scorpions in Führung. 

Die Antwort der Hamburger kam spät und ziemlich überraschend. Michal Bezouska (21.)  besorgte bereits 54 Sekunden nach Drittelbeginn den Ausgleich. Die Scorpions brauchten daraufhin fünf Minuten, ehe Thomas Herklotz (27.) das 2:1 erzielte. Eine Kombination mit Lehmann und Ringe nutzte Andreas Morczinietz (33.) zu seinem 14. Saisontor, ehe Sebastian Lehmann seinen vierten Tagespunkt beim 4:1 in der 35. Minute realisierte.

Die beiden letzten Tore, erzielt im dritten Drittel, hatten etwas Kurioses aufzuweisen, denn beide fielen in Unterzahl. Zuerst stillte Sebastian Lehmann 43.)  seinen Punktehunger mit dem 5:1, als sein Teamkamerad Thomas Pape (Scorpions) auf der Strafbank saß und dann beendete Michal Bezouska (46.) den Arbeitstag mit seinem zweiten Treffer zum 2:5, als Stefan Tillert (Crocodiles) die berühmte Bank besuchte.

In der kommenden Woche werden die Scorpions ihren dritten Platz nicht verlassen können, denn es steht nur ein Spiel (30. November bei den Wedemark Scorpions) an, während der direkte Konkurrent aus Braunlage (Crocodiles und Timmendorf) zweimal antreten darf. Die Crocodiles Hamburg werden sich sputen müssen, wenn sie den sechsten Platz halten wollen, denn mit den Hannover Indians und den Braunlager Falken stehen zwei Topklubs als Gegner an.

22-jähriger Niko Esposito-Selivanov neu im Kader
Hannover Indians verpflichten Enkel von Phil Esposito

​Von der Lake Superior State University, die ihren Campus direkt an der amerikanisch-kanadischen Grenze, allerdings auf dem US-Teil von Sault St. Marie hat, wechselt...

Bester Torschütze bleibt
August von Ungern-Sternberg verlängert bei den Rostock Piranhas

​Die Erfolgsgeschichte zwischen den Rostock Piranhas und Stürmer August von Ungern-Sternberg wird fortgesetzt. Der REC einigte sich mit dem 23-jährigen Deutsch-Ameri...

Toptorschütze bleibt ein Ice Dragon
Ralf Rinke verlängert beim Herforder EV für weitere zwei Jahre

​Wichtige Personalie – der Herforder EV darf weiterhin auf die Offensivqualitäten von Ralf Rinke vertrauen. Nachdem die Nummer 66 der Ice Dragons zur vergangenen Sai...

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Vertrag bis 2023
Sean Morgan bleibt bei den Rostock Piranhas

​Wichtige Personalentscheidung beim Rostocker EC: Der Verein kann auch in der kommenden Saison mit Sean Morgan planen. Mit dem offensivstarken Verteidiger bleibt den...

Oberligist verlängert mit dem deutsch-finnischen Verteidiger
Walther Klaus bleibt den Icefighters Leipzig

​Walther Klaus spielt auch weiterhin für die Icefighters Leipzig. Der Finne mit deutschem Pass kam im letzten Sommer mit einem Tryout-Vertrag nach Leipzig. In dieser...

Florian Kraus kommt aus Hamm
Verstärkung für die Defensive der Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas werden sich zur kommenden Saison mit Florian Kraus verstärken. ...

„Torhüter der Saison“ kommt aus Lindau
Rostock Piranhas verpflichten mit Lucas Di Berardo

​Die Rostock Piranhas haben für die kommende Spielzeit Torhüter Lucas Di Berardo verpflichtet. Der gebürtige Mannheimer kommt vom EV Lindau Islanders und wurde als „...

Oberliga Nord Playoffs