Scorpions nach erfolgreichem Wochenende Zweiter4:3-Sieg gegen den HSV

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Durch einen mühevollen 4:3 (2:1, 1:1, 1:1)-Sieg vor 700 Zuschauern schafften die Hannover Scorpions an diesem Wochenende sechs Punkte am Stück und schoben sich in der Tabelle bis auf Platz zwei, knapp hinter dem Ligafavoriten Duisburg.

Es wurde ein hartes Stück Arbeit, oder besser: Es wurde noch schwerer. Die Hamburger, in die Saison bis jetzt mit acht Punkten gestartet, zeigten sich als ein nimmermüder, konditionell auf der Höhe stehender Gegner, der die Nerven seiner Gastgeber ziemlich auf die Probe stellte.

Obwohl die Scorpions optisch überlegen waren, trafen als Erstes die Hamburger. Dustin Parks traf in der neunten Minute zum 0:1. Die Antwort war ein Hannoveraner Doppelschlag. Innerhalb von nur 155 Sekunden drehten Phil Hungerecker (13.) und Andreas Morczinietz (15.) das Spiel zum 2:1. Die Hamburger taten jedoch den Scorpions nicht den Gefallen und brachen zusammen, sie hielten den Druck aus, versuchten ihrerseits das Spiel wieder in den Griff zu bekommen und kamen tatsächlich in der 25. Minute durch David Vycichlo zum überraschenden Ausgleich. Das Spiel wog im zweiten Drittel hin und her und erst in der 33. Minute kamen die Scorpions zur erneuten Führung. Christoph Koziol markierte in der 33. Minute das 3:2. Wir stark defensiv die Hamburger in dieser Zeit agierten, zeigte das fünfminütige Unterzahlspiel. Alexander Schier hatte nach einem Kniecheck sich eine Fünfer plus Spieldauer abgeholt, der HSV kassierte in dieser Zeit nur ein Gegentor.

Noch war das Spiel nicht entschieden, als Michael Piluso erneut für die Hamburger Gäste ausglich. Die Antwort waren wütende Angriffe der Scorpions, die jedoch sämtlichst an der starken Defensive der Hamburger abprallten. Dazu machte HSV-Keeper Franzreb einen hervorragenden Tag, hielt von 50 Schüssen volle 46, musste sich lediglich beim nächsten und gleichzeitig letzten Überzahlspiel der Scorpions geschlagen geben, als David Lupzig (51.) den siegentscheidenden Treffer markieren konnte.

Manfred Schneider und Joris Unger


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

AufstiegsplayOffs zur DEL2