Scorpions machen es beim 9:1 gnädigHannover Scorpions

Scorpions machen es beim 9:1 gnädigScorpions machen es beim 9:1 gnädig
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Held des Tages hieß diesmal nicht wie zuletzt üblich Andreas Morczinietz oder Sven Gerbig. Es war Crocodiles-Keeper Lucas Schira-Koop. Der junge Hamburger, vor zwei Wochen noch bei der extremen 2:20-Schlappe ausgewechselt, musste diesmal die vollen sechzig Minuten ran und er machte seine Sache ausgezeichnet. 67 Schüsse sah Schira-Koop auf sich zurasen, kassieren musste er nur neun Tore. Das entspricht einer Fangquote von 86,7 Prozent, ein nicht alltäglicher Wert in der Oberliga Nord.

Von Anfang an stürmten die Hannoveraner, spielten die äußerst defensiven Hamburger an die Wand, vergaßen nur mehrfach den erfolgreichen Abschluss. Den Bann brach Robin Ringe (6.), dem Sergej Janzen (19.) in Unterzahl das 2:0 folgen ließ. Das zweite Drittel hatte kaum begonnen, da stand es bereits 3:0. Andreas Morczinietz markierte sein 27. Saisontor bereits nach 14 Sekunden und ehe sich die Hamburger versehen hatten, stand es 4:0. Die Konfusion in der Gästeabwehr nutzte Sergej Janzen (23.) aus, bevor der beste Feldspieler der Crocodiles, Matthias Oertel (26.), also jener Akteur, der bereits für die beiden einzigen Tore vor zwei Wochen an gleicher Stelle verantwortlich, seinen Treffer erzielte. Die Scorpions-Antwort brachte die Halle zum Toben. Exakt zehn Sekunden nach dem Hamburger Ehrentrefefer brachte Sergej Janzen (26.) mit seinem dritten Tor die Scorpions wieder auf „Vier-Tore-Abstand“. Damit hatten die Hausherren trotz drückender Überlegenheit und eines wahren Schussbombardements die Torproduktion eingestellt. Fehlendes Zielwasser und ein guter Hamburger Keeper sorgten dafür, dass es nach vierzig Minuten nur 1:5 aus Hamburger Sicht stand. Vor zwei Wochen stand es zu diesem Zeitpunkt 2:14. Im letzten Drittel stand die Kraftbatterie bei den Gästen auf Rot. Ganze sieben Mal testeten sie Raphael Leibfried im Scorpions-Kasten, während der bereits erwähnte Schira-Koop erneut 23 Mal seinen Können zeigen musste. Bei vier Toren von Marius Nägele (46.), Brent Griffin (49.), Sergej Janzen (52.) und Robin Ringe (54.) war er allerdings chancenlos.

Fazit: Drei leichte Punkte für die Scorpions, am Sonntag wird es in Adendorf deutlich schwerer, wie das 2:5 im ersten Spiel beweist. Die Crocodiles treffen am Sonntag auf Nordhorn und wollen mit einem Erfolg den Tabellenletzten von der holländischen Grenze auf Abstand halten.

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
6 : 5
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
1 : 4
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne