Scorpions lassen Crocodiles beim 7:1 keine ChanceAngezogene Handbremse

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es war ein Spiel mit angezogener Handbremse. Der Tabellenletzte, die Crocodiles Hamburg, hatte eigentlich nur die Hoffnung, nicht wieder zweistellig unterzugehen, möglichst keine zwanzig Gegentore wie in Duisburg zu kassieren. Am Ende stand mit einem 7:1 (4:0, 1:1, 2:0) für die Hannover Scorpions ein Ergebnis, mit dem beide Mannschaften leben können.

Die Nachricht des Tages aus Scorpions-Sicht war die Rückkehr von Topscorer Christoph Koziol. Und Koziol zeigte gleich, dass er in der Zwischenzeit nichts verlernt hat. Bereits nach sechs Minuten war das Abwehrbollwerk der Crocodiles mit Keeper Elmar Trautmann geknackt und es stand 1:0. Fünf Minuten später erhöhte Daniel Lupzig im Powerplay auf 2:0, ehe Christoph Koziol, wiederum ohne Assistgeber, das 3:0 markierte. Den Drittelabschluss gönnte sich Igor Bacek, als er eine schöne Kombination mit Hungerecker und Mery mit dem 4:0 abschloss.

Die Hamburger, die eine beherzte Leistung zeigten, wurden für ihr mutiges Spiel mit dem Ehrentor belohnt, als sich Anton Zimmer durchsetzte und mit seinem zehnten Saisontor das 1:4 herausholte. Das erste und letzte Scorpionstor in diesem Spielabschnitt besorgte Igor Bacek, der wiederum in der Schlussminute das 5:1 erzielte.

Das drittel Drittel hatte kaum begonnen, da stand es schon 6:1. Der Mann des Tages, Christoph Koziol, hatte zum dritten Mal zugeschlagen, wobei es diesmal mit Saeftel und Blank auch zwei Vorlagengeber gab. Den Endstand besorgte schließlich Daniel Lupzig, der, wiederum im Powerplay, das 7:1 besorgte und den Scorpions eine Powerplay-Quote von 100 Prozent bescherte.

Tore: 1:0 (5:06) Christoph Koziol, 2:0 (11:42) Daniel Lupzig (Morczinietz, Bacek /5-4), 3:0 (14:29) Christoph Koziol, 4:0 (19:19) Igor Bacek (Mery, Hungerecker), 4:1 (22:44) Anton Zimmer (Maier, Oertel), 5:1 (39:49) Igor Bacek (Koziol, Morczinietz), 6:1 (41:20) Christoph Koziol (Saeftel, Blank), 7:1 (57:54) Daniel Lupzig (Koziol, Morczinietz/5-4). Strafen: Hannover Scorpions 12, Crocodiles Hamburg 10. Zuschauer: 761.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

AufstiegsplayOffs zur DEL2