Scorpions holen mit 5:2 dritten SiegHannover Scorpions

Scorpions holen mit 5:2 dritten SiegScorpions holen mit 5:2 dritten Sieg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein 5:2 erscheint deutlich, aber so war das Spiel nicht. Die Timmendorfer wussten um ihre nur noch kleine Chance und dementsprechend motiviert gingen sie in die Partie mit dem Vorrundenvizemeister. Geschlagene zehn Minuten brauchten die Scorpions bis zur Führung durch den früheren Nationalspieler Andreas Morczinietz (11.). Kurz vor Ende des ersten Drittels deutete sich bereits an, dass dieser Kampf mit Haken und Ösen auch die Strafbank bevölkern würde. Kenneth Schnabel (Timmendorf) leistete sich einen Check gegen den Kopf und wurde zwölf Minuten von Hauptschiedsrichter Jan Korb aus dem Verkehr gezogen. Diese Strafe war noch nicht abgesessen, da leistete sich der nächste Timmendorfer eine große Strafe. Suchomer musste nach einer Fünfer mit Spieldauer vom Eis. Die Höhe der Bestrafung blieb jedoch im Rahmen, denn die Scorpions bestimmten in dieser Phase zwar eindeutig das Spiel, die Tore blieben jedoch aus. Lediglich Robin Ringe (30.) erhöhte auf 2:0. In der Folgezeit mussten zwar nacheinander vier Akteure (je zwei von jeder Mannschaft) auf die Strafbank, die Powerplaytrainingszeiten blieben jedoch ungenutzt.

Dass die Gäste auch das Überzahlspiel spielen können, zeigte sich in der 47. Minute, als Michael Chvostek den verdienten Ehrentreffer besorgte. Jetzt wurde es noch einmal spannend, aber die Hausherren zeigten sich nervenstark, blieben cool und trafen nach einer fünfminütigen Regenationszeit innerhalb von vier Minuten dreimal und erhöhten auf 5:1. Zunächst war Justin Spenke (54.) erfolgreich, dann nacheinander Phil Hungerecker (59.) mit einem Empty-Netter und schließlich, 15 Sekunden später, Thomas Herklotz (59.). Danach flogen die Fäuste, vor allem auf Seiten der Hannoveraner, die innerhalb von 72 Sekunden mit Robin Marek und Keven Gall gleich zwei Spieler mit Fünfer und Spieldauerstrafen verloren. Dem präsentesten Gästespieler, Kenneth Schnabel, war es dann vorbehalten, ein 5:3-Überzahlspiel zum erfolgreichen Abschluss und dem Endergebnis von 2:5 zu bringen.

Tore: 1:0 (10:48) Andreas Morczinietz (Thomas Herklotz, Maximilian Deichstätter), 2:0 (29:28) Robin Ringe (Britt Quellette, Darcy Vaillancourt/5-4), 2:1 (47:15) Michael Chvostek (Patrick Saggau, Marcus Klupp/5-4), 3:1 (54:38) Justin Spenke (Robin Marek, Phil Hungerecker), 4:1 (58:08) Phil Hungerecker (Robin Marek, Robin Ringe), 5:1 (58:23) Thomas Herklotz (Andreas Morczinietz, Sebastian Lehmann), 5:2 (59:32) Kenneth Schnabel (Marcus Klupp, Patrick Saggau). Strafen: Hannover Scorpions 66,  Timmendorf 43. Zuschauer: 595.

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Ice Dragons in den Pre-Play-offs
Herforder EV zu Gast bei den Rostock Piranhas

​Do-or-die-Spiel – der Herforder EV trifft im Pre-Play-off-Spiel der Oberliga Nord auf die Rostock Piranhas. Den Ostseestädtern ist es dabei gelungen, in einem Oster...

Hernes Generalprobe gegen Scorpions geglückt
Oberliga Nord: Play-off-Paarungen stehen fest

​Jetzt hat die Oberliga Nord die Hauptrunde geschafft und die letzten Spiele hatten es noch einmal in sich. Rostock setzte sich im Spiel in Erfurt durch und damit au...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne