Scorpions erhöhen VorsprungHannover Scorpions

Scorpions erhöhen VorsprungScorpions erhöhen Vorsprung
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eigentlich sollte es eine spannende Partie werden. Der Erste trifft auf den Zweiten, was will man mehr. Nun, lediglich die ersten Minuten waren spannend. Allerdings nicht mit der Fragestellung, ob die Piranhas dem Tabellenführer einen oder gar zwei Punkte abjagen könnten, sondern, wie lange sie das 0:0 halten könnten.

Die Scorpions bestürmten das Tor von Tobias John exakt 320 Sekunden, dann hatte Andreas Morczinietz eingenetzt. Die Gäste waren geschockt, versuchten trotzdem tapfer mitzuspielen und durften noch genau 267 Sekunden hoffen, dann hauten ihnen erst Maxi Schaludek (10.) und dann Maxi Hüsken (11.) innerhalb von nur 18 Sekunden zwei Pucks in die Maschen und beendeten den Arbeitstag des konsternierten John im REC-Kasten. Drei Gegentore bei sieben Schüssen, das war eine Haltequote von 57,1 Prozent und in den Augen von Rostocks Coach Wolfgang Wünsche nicht oberligawürdig. Ab sofort durfte Denis Rauscher seine Farben im Spiel halten und er tat dies ausgezeichnet. Die Scorpions hatten erst einmal genug, sparten Kräfte für die nächsten Angriffswellen und liessen die Gäste die eine oder andere Möglichkeit, wohl wissend, dass ihr Keeper Maxi Englbrecht seine Gehäuse mit allen Möglichkeiten verteidigen würde. Englbrecht spielte im Übrigen durch, schaffte eine Quote von 100 Prozent und damit ist schon jetzt klar, dass die Punkte in Langenhagen blieben.

Im zweiten Drittel warteten die Gastgeber in diesem sehr fair geführten Spiel ab. Der Begriff „Spielverwaltung“ definiert wohl am besten, was sich auf der Eisfläche abspielte. Erst in der 35. Minute mühte sich Andreas Morczinietz zu einem weiteren Tor und Alex Janzen (39.) erhöhte zum Zwischenstand von 5:0.

Im Schlussabschnitt waren die Gäste stehend k.o. Scheinbar hatte die Partie vom Freitag gegen die Indians und die Tatsache, dass verletzungsbedingt immer noch ein paar Spieler fehlten, viel Kraft gekostet. So hatte Arthur Lemmer (43.) keine Mühe, das 6:0 zu markieren und den Schlusspunkt setzte Robin Marek (57.) mit dem deklassierenden letzten Treffer zum Endstand von 7:0.

Am kommenden Wochenende sind für die Hannover Scorpions sechs Punkte Pflicht. Erst muss man in den Harz, dann trifft man am Sonntag um 18 Uhr auf den Hamburger SV. Die Rostocker können Kraft tanken, denn es gibt nur ein Spiel zu bestreiten und das auch noch vor dem eigenen Anhang. Am Sonntag (19 Uhr) geht es gegen die Harzer Falken.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Oberliga Nord Hauptrunde