Scorpions endgültig auf Rang zweiHannover Scorpions

Scorpions endgültig auf Rang zweiScorpions endgültig auf Rang zwei
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Sieg war verdient, fiel aber schwer. Die Piranhas, die in der ersten Play-off-Runde auf eine der beiden Hamburger Vertretungen treffen werden, zeigten in der Defensive eine durchaus ordentliche Leistung, bissen aber sich aber selbst im Angriff die Zähne an der gut arbeitenden Verteidigung der Scorpions aus.

Im ersten Drittel war das Spiel verteilt, was schon am Schussverhältnis von 10:8 für die Gastgeber herauslesen kann. Zwar ging das Drittel mit 1:0 an die Hausherren, nach dem Darcy Vaillancourt (8.) getroffen hatte, aber nach den Spielanteilen hätte es zum diesem Zeitpunkt auch umgekehrt stehen können.

Wichtig für den Tabellenzweiten, dass der seit Wochen kontinuierlich scorende Phil Hungerecker auch diesmal sein Zielwasser brav vor der Begegnung zu sich genommen hatte. In der 23. Minute erhöhte er auf 2:0 und brachte Sicherheit in das Spiel seines Vereines. Da half den Rostockern auch nicht ihr erstes Ausrufezeichen, als Petr Sulcik (25.) die Strafzeit von Robin Marek mit dem Anschlusstor bestrafte. Die besonnen agierenden Langenhagener warteten geduldig auf Fehler ihres Gegners und in der 32. Minute war es soweit. Phil Hungerecker erzielte sein zweites Tagestor und es stand 3:1.

Das dritte Drittel hatte kaum begonnen, da wurde es für die Gäste ziemlich eng. Jens Stramkowski holte sich eine Fünfer plus anschließender Spieldauer ab, aber das daraus resultierende Powerplay für die Scorpions brachte nichts ein. Erst in der 52. Minute kam es zur Vorentscheidung. Jeffrey Keller markierte das 4:1. Rostock versuchte zu kontern, aber den Ostseestädtern lief die Zeit weg und vermutlich hatte auch das fünfminütige Unterzahlspiel zu viel Kraft gekostet. Trotzdem reichte es noch zum 2:4 durch Arthur Lemmer (58.). Den Schlusspunkt setzte Andreas Morczinietz (60.), als er gemeinsam mit Robin Marek und Robin Ringe für das 5:2 sorgte.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Stürmer folgt seinem Bruder aus Linz
Auch Timo Sticha wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV vermeldet mit Timo Sticha den nächsten Neuzugang für die kommende Saison....

25-jähriger Stürmer kommt aus Linz
Herforder EV verpflichten Dennis Sticha

Mit Dennis Sticha präsentiert der Herforder Eishockey Verein den nächsten Neuzugang für die Saison 2024/25. ...

Eineinhalb Neuzugänge, ein Abgang
Transferkarussell läuft bei den Hannover Scorpions

​Bereits in der letzten Woche rotierte das Transferkarussell beim aktuellen Oberliga-Nordmeister Hannover Scorpions besonders heftig. Erst konnte der Verbleib von Pa...

Zulassungsverfahren läuft
25 Vereine für neue Oberliga-Saison gemeldet

​Im Rahmen des Zulassungsverfahrens für die kommende Oberliga-Saison 2024/25 haben 25 Vereine ihre verbindliche Anmeldung eingereicht. Die Abgabefrist hierfür war de...

Verteidiger kommt aus Salzburg
Mika Hupach nächster Neuzugang der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV vermeldet mit Mika Hupach den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 19-jährige Verteidiger kommt vom EC Red Bull Salzburg zu den Ice Drag...

Vereint mit Bruder Michael
Hannover Scorpions verpflichten Victor Knaub

Die beiden Brüder Michael und Victor Knaub laufen in der kommenden Saison zusammen für die Hannover Scorpions auf. Während Michael Knaub seine Vertrag in der Wedemar...

Personal-Update für die Saison 2024/25
Alle Oberliga-Kader auf einen Blick

​Wie starten die Oberligisten in die Saison 2024/25? Die aktuellen Kader der Teams aus Nord und Süd in der Übersicht....

28-jährige Verteidiger mit viel Erfahrung
Aaron Reinig bleibt bei den Hannover Scorpions

Die Hannover Scorpions haben den Vertrag mit Verteidiger Aaron Reinig verlängert und treiben so die Kaderplanungen für die Saison 2024/25 weiter voran....

Oberliga Nord Hauptrunde