Scorpions bezwingen Harzer Falken mit 5:1Hannover Scorpions

Scorpions bezwingen Harzer Falken mit 5:1Scorpions bezwingen Harzer Falken mit 5:1
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es gab drei Gründe, warum die Partie letztendlich so deutlich an die Hausherren ging. Erstens: die Scorpions brachten vier Mann mehr auf den Spielberichtsbogen. Zweitens: Bereits im Vorfeld wurde vermutet, dass die Hannoveraner auf dem wichtigen Posten des Torhüters besser bestückt sind. Der Keeper der Saison Dennis Korff wurde von Scorpions-Trainer Lenny Soccio geschont, der zweite Mann, Förderlizenzinhaber Jimmy Hertel, zeigte sich bestens in Form, konnte von 28 Schüssen gleich 27 abwehren. Eine Fangquote von 96,4 Prozent, das hatte schon Zweitligaformat. Drittens: Das Powerplay der Hausherren erreichte 28,57 Prozent, das der Gäste 0,00 Prozent.

Damit war der Drops gelutscht, auch wenn die Gäste sich vehement wehrten. Dass sie am Ende ein Schußverhältnis von 28:26 hatten, wird sie zwar kaum getröstet haben. Allerdings wird diese Zahl auch den kämpferischen Trainer der Falken, Bernd Wohlmann, überzeugt haben, dass seine Truppe trotz der scheinbar klaren Niederlage die Serie noch längst nicht verloren hat.

Wichtig wäre es jedoch für die Braunlager, wenn sie den Start am Dienstag nicht wie am heutigen Sonntag komplett verschlafen. Es waren gerade einmal neun (!) Sekunden gespielt, der erste Angriff der Scorpions lief, da versuchte Sebastian Lehmann (1.) einen ersten Schuss und schon stand es 1:0. Selbst Schlusslicht Wedemark hatte in der Vorrunde das 0:0 länger gehalten. Die Braunlager zeigten sich jedoch während des gesamten ersten Drittels voll auf der Höhe, erzwangen ein ausgeglichenes Spiel und scheiterten meistens an der aufmerksamen Defensive der Langenhagener, spätestens jedoch an Jimmy Hertel. Bis zur 30. Minute, sprich zur Spielhälfte, hielt dieses Spielchen an. Dann entschied Falken-Akteur Semen Glusanok ungewollt die Partie. Zuvor hatte noch Braunlages Stürmer Lukas Brückner (31.) den längst fälligen Ausgleich erzielt, dann brach es gleich doppelt über die Gäste ein. Glusanok leistete sich hintereinander zwei Fouls, die beide zu Gegentreffern führten. Erst markierte Darcy Vaillancourt (31.) das 2:1, dann Brit Quellette (32.) das 3:1. Jetzt schwammen die Falken doch bedenklich, heraus kam freilich nichts auf der Habenseite der Scorpions.

Für das letzte Drittel war die Marschrichtung beider Mannschaften klar. Die Gastgeber wollten die Kontrolle behalten, die Gäste unbedingt das Anschlusstor. Bis zur 53. Minute blieb die Partie auch äußerst spannend, dann beendete ein halber Doppelschlag die Spannung. Sebastian Lehmann (53.) traf zum 4:1, zwei Minuten später erhöhte Phil Hungerecker (55.) auf 5:1.

Der Sieg der Hannover Scorpions geht in Ordnung. Die Höhe weniger und darauf auszuruhen, wäre für den Titelverteidiger sicherlich der falsche Ratschlag. Die Braunlager sollten sich das 1:5 nicht zu Herzen nehmen. Dass sie es können, haben sie in der Vorrunde bewiesen. Am Dienstag werden die Karten im Harz neu gemischt. 


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

Meisterspieler macht weiter
Andy Reiss bleibt den Hannover Scorpions treu

​Angedeutet hatte er es schon bei der Saisonabschlussfeier, verbindlich ist es aber erst jetzt. Pünktlich zu seinem 36. Geburtstag steht fest, dass Andy Reiss auch i...

Der erste Neuzugang
Dominik Piskor wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Die Icefighters Leipzig geben ihren erste Neuzugang für die Oberliga-Saison 2022/23 bekannt: Von den Blue Devils Weiden wechselt Dominik Piskor nach Sachsen. ...

Personalien
Die aktuellen Personalstände der Oberligisten

​Die heißeste Jahreszeit, sprich die Play-offs waren noch nicht zu Ende, da ging es übergangslos in die vierte, und das sind die immer spannenden Transfers. Um den Ü...

Junger Stürmer für die Ice Dragons
Anton Seidel wechselt von Höchstadt nach Herford

​Von Süd nach Nord – der Herforder EV vermeldet den nächsten Neuzugang für die kommende Oberligasaison. Anton Seidel wechselt von den Höchstadt Alligators aus der Ob...

Verteidiger kommt aus Hannover
Crocodiles Hamburg verpflichten Philipp Hertel

​Die Crocodiles Hamburg haben sich in der Defensive verstärkt und mit Philipp Hertel einen jungen Verteidiger an die Elbe gelotst. Der 22-Jährige wechselt von den Ha...

AufstiegsplayOffs zur DEL2