Schwab und Glusanok kommen von den HuskiesEC Harzer Falken

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Beide bringen viel Erfahrung mit und werden uns gerade in Schlüsselsituationen sehr weiterhelfen“, freut sich Falken-Coach Bernd Wohlmann auf das Duo aus Nordhessen. Während der 29-jährige Schwaab in der Offensive zu Hause ist, hat der 27-jährige Glusanok seine Heimat in der Abwehr. „Das wir beide bekommen haben, ist ein Bonbon, das oben drauf fällt“, sagt Wohlmann. Mit drei Torhütern, sieben Verteidigern und dreizehn Stürmern ist der Kader vollzählig. Wichtig für die Falken: Es gibt keinen überzähligen Ü21-Spieler, theoretisch könnten alle Akteure eingesetzt werden.

Möglich wurde die Verpflichtung zum einen durch das finanzielle Entgegenkommen der Ex-Huskies, zum anderen durch die Unterstützung von Sponsoren. „Wir haben bisher und werden auch weiterhin wirtschaftlich kein Harakiri betreiben“, unterstreicht Wohlmann.

Tobias Schwab hat im Nachwuchs der Huskies das Eishockey erlernt. Über die Fishtown Pinguins aus Bremerhaven wechselte er im Jahr 2004 zu den Iserlohn Roosters in die DEL. Für die Sauerländer absolvierte er insgesamt 82 Spiele. Nach einem Jahr in der zweiten Liga in Kassel wechselte er 2007 in die Oberliga nach Bad Nauheim. Zuvor meist als Defensivstürmer eingesetzt, zeigte der Linksschütze nun auch seine offensiven Qualitäten. In rund 450 Drittliga-Spielen für die Roten Teufel sowie seit 2012 wieder für die Huskies sammelte Schwab über 530 Scorerpunkte. Kein Wunder, dass sich Wohlmann auf seine neue Offensivwaffe freut: „Tobias weiß, wo das Tor steht.“

Kaum weniger eindrucksvoll liest sich die Vita von Semen Glusanok. Der in St. Petersburg geborene Verteidiger durchlief die Nachwuchsmannschaften der Berliner Eisbären, zumeist eine Altersstufe hinter dem bereits seit vielen Jahren im Harz spielenden Stefan Bilstein. Nach seinem Profidebüt 2005 beim Zweitligisten Bremerhaven machte Glusanok 2007 erstmals Station bei den Huskies und feierte mit den Nordhessen den DEL-Aufstieg. In Kassel sammelte der 1,77 Meter große Linksschütze auch DEL-Erfahrung, zudem war Glusanok in Crimmitschau und Bad Nauheim aktiv. Seit der Saison 2011/12 spielte er wieder in der Oberliga für Kassel.

„Mit Semen haben wir sieben Verteidiger im Kader. Ausnahmesituationen wie in der vergangenen Saison, als teilweise nur zwei Abwehrspieler zur Verfügung standen, sollten nicht mehr passieren“, ist Wohlmann froh. „Es war wichtig, dass wir den Kader breiter aufstellen konnten, die Kräfte sind nun wesentlich besser einzuteilen. Wir können jetzt mit vier Reihen spielen und das Tempo beständig hochhalten“, erklärt der Trainer.

Tilburg rennt Herne davon – Erfurt vergibt Chance auf Platz zehn
Indians erobern im Nachholspiel Platz vier von den Scorpions zurück

​Der Nachholspieltag brachte wenige Überraschungen in der Oberliga Nord. Tilburg gewann, wie zu erwarten war, gegen Duisburg. In Erfurt hatten die Black Dragons ihre...

Gespräch mit dem früheren sportlichen Leiter der Hannover Indians
Was macht eigentlich: Tobias Stolikowski

​Der Name ist bekannt. Tobias Stolikowski, jahrelanger sportlicher Leiter bei den Hannover Indians und als Spieler auf allen vier Ebenen aktiv – von der DEL bis zur ...

Am Freitag spielfrei
Moskitos Essen brennen aufs Heimduell mit Hamburg

​Kleine Verschnaufpause für die Wohnbau Moskitos: Die Essener haben am Freitag spielfrei und sind erst am Sonntagabend wieder gefordert. Dann gastieren die Crocodile...

Krefeld überrascht in Leipzig, Tilburg muss in die Overtime
Crocodiles Hamburg wehren direkten Angriff der Indians erfolgreich ab

​Das war ein Spieltag in der Oberliga Nord, wie er im Buche steht. Tilburg gewann am Ende glücklich gegen Halle und auch Herne musste nervenstark sein um sich schlie...

Nach 3:0 gegen Leipzig Platz vier erreicht
Hannover Indians erteilen Icefighters defensiv eine Lektion

​Mit einem am Ende deutlichen 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) setzten sich die Hannover Indians gegen die Icefighters Leipzig verdient durch und erreichten Platz vier in der Obe...

Indians rücken auf Platz vier vor – Mittelfeld so kompakt wie nie zuvor
EV Duisburg sorgt im Derby gegen Herne für den Tagesknaller

​Jetzt sind es wieder vier Gruppen, die für Spannung in der Oberliga Nord sorgen. Ganz oben Tilburg und Herne. Während Tilburg die Essener Tiefe mit Glück umschiffte...

Ein Dankeschön für Taucha
Im Advent 2020 kehren die Icefighters Leipzig nochmal kurz zurück

​Sechs Jahre lang war Taucha die Heimat der Icefighters Leipzig. Im unvergessenen Eiszelt wurden Siege gefeiert und Niederlagen gemeinsam überwunden. „Ohne diese Eta...

Tilburg, Teddys, Tombola und Derby
Knüller-Wochenende für die Wohnbau Moskitos Essen

​Für die Wohnbau Moskitos Essen geht es am Wochenende gegen das Top-Duo der Oberliga Nord. Erst kommt Spitzenreiter Tilburg Trappers an den Westbahnhof (Freitag, 20 ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 24.01.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
1 : 2
Hannover Indians Hannover
Tilburg Trappers Trappers
5 : 2
Füchse Duisburg Duisburg
Sonntag 26.01.2020
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Krefelder EV Krefeld
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord