Saisoneröffnung der Hannover Indians bei 32 Grad3:2 zum Auftakt gegen die Crocodiles Hamburg

(Foto: Manfred Schneider)(Foto: Manfred Schneider)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Freitag kamen die Cracks der Crocodiles Haburg an den Pferdeturm, um ihre Visitenkarte abzugeben und, da sie ja bereits den Saisonstart mit einem 5:3 gegen die Lausitzer Füchse erfolgreich durchgeführt hatten, war man am Turm gespannt, wie sich die neu formierte Mannschaft der Indians schlagen würde. Der ECH gewann die Partie mit 3:2.

Tatsächlich zeigten die Gastgeber schon ansprechende Spielzüge, der Kampfgeist war wie immer da und das die Jungs Kondition im Sommer gebolzt hatten (Indians-Co Trainer Naujokat: „Die Fitnesswerte der Jungs waren durchgehend gut bis sehr gut“), zeigten sie im letzten Drittel, als sie einen 0:2 Rückstand noch in ein 3:2 drehen konnten. Die Tore der Indians markierten Buonassisi, Pohanka und Pfennings, für die Crocodiles trafen Fern und Walch. Rekordverdächtig dabei die Kulisse, denn über 2.200 Fans wollten bei tropischen Temperaturen ihre Indians sehen. Dazu am nächsten Tag der neue Keeper Philip Lehr, der aus Erfurt gekommen war: „Die Kulisse für ein Vorbereitungsspiel war für mich beeindruckend. Für diese Zuschauerzahl brauchten wir bisher in Erfurt sieben Heimspiele.“

Am Samstag gab es dann, wie im letzten Jahr, beim Partner der Hannover Indians, dem Zoo Hannover die offizielle Saisoneröffnung mit einer Vorstellung aller Spieler. Diese fand im Yukon-Stadium statt, wo es immerhin eine Tribüne für etwa 1000 Zuschauer gibt, wobei etwa 60 Prozent der Fläche ausgenutzt waren. Michael „Mike“ Münkel, Stadionsprecher der Indians moderierte die Vorstellung, entlockte den Spielern einige interessante Kommentare, wie z.B. bei Verteidiger Armin Finkel, dass er sich nicht nur auf die neue Saison freut, sondern auch im Sommer Papa geworden war, was ihm einen herzlichen Applaus der Fans einbrachte. Das komplett neue Torhüter-Trio Lehr, Busch und Hufsky war beeindruckt von der Zuschauerkulisse und fühlte sich sofort gut aufgenommen. Stürmer Igor Bacek gab zu, dass er nach der letzten Saison Motivationsprobleme gehabt habe aber jetzt wären sie weg und Thore Weyrauch, einer der Senkrechtstarter der letzten Saison gab zu, dass es seitens anderer Vereine Abwerbeversuche gegeben habe, aber er sich in Hannover wohl fühlt und die begonnene Ausbildung erst zu Ende führen möchte.

Die ganze Aktion dauerte 100 Minuten, die aber förmlich verflogen und schließlich erwähnte Indians-Chef Andy Giesau nebenbei, dass er sich über bis jetzt verkaufte 500 Dauerkarten sehr freue und dass es einen neuen Kommunikationspartner der Indians geben würde, den Sender Sprade TV. Mit Hilfe von Sprade TV soll es mit Saisonbeginn möglich sein, sich jedes Spiel der Hannover Indians, sei es am Turm oder auswärts ansehen zu können.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Crocodiles überrennen Krefelder Nachwuchs – Erfurt schafft Befreiungsschlag
Scorpions bezwingen auch Halle und sind klar auf Meisterschaftskurs

​Die Hannover Scorpions lassen sich in der Oberliga Nord einfach nicht stoppen. Auch wenn die Saale Bulls Halle statistisch besser waren, die Scorpions trafen einmal...

Rostock überrascht Hamm – Torspektakel in Duisburg
Leipzig und Halle gewinnen die Toppartien

​Eines bekamen die Sonntagzuschauer in den Partien der Oberliga Nord sicher nicht zu sehen: Langeweile. In allen Spielen war Spannung angesagt, aber am verrücktesten...

Ausverkauftes Haus in Hannover – Leipzig jetzt auf Platz vier
Spitzenspiel als Lokalderby: Hannover Scorpions erobern auch den Pferdeturm

​War das schon das Meisterstück? Wenn es nach Scorpions-Trainer Kevin Gaudet geht, wohl noch nicht, denn es stehen noch jede Menge Spiele bis Anfang März an. Tatsach...

Nachfolger für Danny Albrecht
Tobias Stolikowski wird neuer Cheftrainer am Gysenberg

​Der Herner EV hat das Traineramt kurzfristig neu besetzen können. Tobias Stolikowski ist ab sofort neuer Chef-Coach und steht bereits beim Heimspiel im HEV-Duell ge...

Duisburg macht zwei Plätze gut
Hannover Scorpions zerlegen Herne in dessen Halle

Das war schon ein eindrucksvoll, was die Hannover Scorpions auf das Herner Eis zauberten. Am Ende hatten sie eindeutig, wenn auch nach dem Spielverlauf etwas zu hoch...

Indians und Tilburg überholen Herne
Saale Bulls Halle gewinnen in Hamburg und nähern sich der Spitzengruppe

​Die erst am Mittwoch antretenden Hannover Scorpions werden sich genüsslich das Hauen und Stechen hinter sich zu Gemüte geführt haben. Während sie mit zehn Punkten V...

Erfurt weiterhin auf Rang 13
Hammer Eisbären besiegen Erfurt und überholen Essen

​Im einzigen Sonntagspiel der Oberliga Nord gewannen die Hammer Eisbären das Nachholspiel gegen die Black Dragons Erfurt und überholten damit die Moskitos Essen, ste...

Scorpions haben jetzt zehn Punkte Vorsprung
Tilburg und Indians verschärfen Verfolgungsjagd

​Die Hannover Scorpions werden sich gefreut haben. Der einzige ernsthafte Verfolger, die Crocodiles Hamburg, unterlagen beim Stadtrivalen und ermöglichten dem Ligapr...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 27.11.2022
Krefelder EV Krefeld
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Herforder EV Herford
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herner EV Herne
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Dienstag 29.11.2022
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herner EV Herne
Hannover Indians Hannover (Indians)
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herforder EV Herford
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
Füchse Duisburg Duisburg