Saison startet am 25. September – acht Teams in den Play-offsSaisonplanung 2015/16 für die Oberliga Nord steht

DEB-Vizepräsident Marc Hindelang lobt die Zusammenarbeit mit den Vereinen. (Foto: Carsten Schürenberg)DEB-Vizepräsident Marc Hindelang lobt die Zusammenarbeit mit den Vereinen. (Foto: Carsten Schürenberg)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Deutsche Eishockey-Bund hat die Schaffung der neuen, großen Oberliga Nord mit 18 Teams bestätigt und weitere Rahmendaten bekanntgegeben.

Die 18 Nord-Mannschaften werden in der Hauptrunde vom 25. September 2015 bis zum 6. März 2016 in einer Einfachrunde 34 Spiele absolvieren. Hinzu kommen jeweils weitere acht regionale Spiele, sodass jede Mannschaft am Ende der Hauptrunde 42 Spiele ausgetragen haben wird. Die ersten Acht der Hauptrunde ermitteln in einer internen Play-off-Runde im Best-of-Five-Modus die vier Teilnehmer, die gemeinsam mit vier Teams aus der Oberliga Süd die Play-offs der Aufstiegsrunde zur DEL2 bestreiten werden.

Wie schon gemeldet ist erstmals in der kommenden Saison der 14-malige niederländische Meister Tilburg Trappers dabei. „Wir freuen uns, dass wir mit Tilburg ein weiteres sportlich interessantes Team gefunden haben. Das ist eine Bereicherung für die gesamte Liga“, so Oliver Seeliger.

Das Teilnehmerfeld der Oberliga Nord setzt sich wie folgt zusammen: Rostock Piranhas, EHC Timmendorfer Strand, Hamburger SV, Crocodiles Hamburg, ESC Wedemark Scorpions, Hannover Scorpions, EC Hannover Indians, EC Harzer Falken, FASS Berlin, ECC Preussen Berlin, Icefighters Leipzig, Saale Bulls Halle, Black Dragons Erfurt, EV Duisburg, Herner EV, ESC Moskitos Essen, EHC Neuwied und Tilburg Trappers.

Marc Hindelang, DEB-Vizepräsident: „Dank der sehr konstruktiven Mitarbeit und Solidarität der Vereine haben wir einen gemeinsamen Nenner gefunden. Nun kann die Oberliga den nächsten Schritt hin zu einer nachhaltigen und verlässlichen Ligenstruktur gehen."

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Oberliga Nord Playoffs