Saale Bulls und Black Dragons stehen auf dem ProgrammHerner EV holte zuletzt nur einen Punkt

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Kapitän Michel Ackers bezog in der Woche in den sozialen Medien klar Stellung zu aufkommenden und über das Ziel hinausgehenden Kritikpunkten und appellierte an die Fans, gemeinsam wieder zu Erfolgen zu kommen. In den beiden Spielen des kommenden Wochenendes, zuerst am Freitag bei den Saale Bulls Halle (20 Uhr) und dann am Sonntag zuhause in der Hannibal-Arena gegen die TecArt Black Dragons Erfurt (18.30 Uhr), soll nun das Punktekonto wieder mehr ausgebaut werden. Zwar liegt der HEV weiter auf Platz vier der Oberliga Nord (hinter Tilburg und den beiden Hannoveraner Teams), aber die Mannschaften dahinter sind dichter herangerückt. Der Vorsprung auf Platz zehn beträgt lediglich sieben Punkte und alles deutet daraufhin, dass die Liga insgesamt noch ausgeglichener geworden ist.

Schon seit einiger Zeit kann HEV-Coach Danny Albrecht nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen. Das wird am Wochenende nicht anders sein. Patrick Asselin und Vojtech Suchomer fehlen weiterhin. Während Patrick Asselin seit letzter Woche bereits wieder im Aufbautraining aber noch nicht voll belastbar ist, soll Vojtech Suchomer in der nächsten Woche wieder ins Training einsteigen. Bei beiden ist aber noch Geduld geboten, ein frühzeitiger Einsatz wäre nicht zu verantworten. Tom Schmitz verletzte sich am letzten Samstag beim Training, der leidgeprüfte Verteidiger ist erneut zum Zuschauen verdammt. Fragezeichen stehen noch verletzungs- bzw. krankheitsbedingt hinter den beiden Förderlizenzspielern Edwin Schitz und Darren Mieszkowski. Über einen möglichen Einsatz kann erst kurzfristig entschieden werden. Dafür konnte Torhüter Michel Weidekamp wieder ins Training einsteigen. Dort mischte auch ein bestens gelaunter Bradley Snetsinger mit. Er wurde am Dienstag stolzer Vater einer Tochter. Beste Gelegenheit also am Wochenende für Daddy Brad die Punkte dem ‚Neuzugang‘ in der Snetsinger-Familie zu widmen.

Bei der ersten Auseinandersetzung mit den Saale Bulls in dieser Saison Mitte Oktober diesen Jahres konnte der HEV auf eigenem Eis zwar eine 0:2-Rückstand egalisieren, aber die Gäste aus Halle konnten in den letzten zehn Minuten mit drei Treffern innerhalb von 75 Sekunden für den 2:5-Endstand sorgen. Das Team von Dave Rich zeigte sich cleverer und effektiver. Um am Freitag an der Saale zur Revanche zu kommen muss beim HEV alles stimmen. Gegen die TecArt BlackDragons gab es damals zwei Tage später in Erfurt einen 3:2-Auswärtserfolg für die Grün-Weiß-Roten. Nach zwei Dritteln führte der HEV bereits mit 3:1, musste am Ende aber noch hart arbeiten um die drei Punkte zu sichern. Das Thüringer Team von Fred Carroll wird auch am Sonntag ein harter Brocken sein, denn die Black Dragons benötigen dringend Punkte um nicht den Anschluss an die Verfolgergruppe zu verlieren.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Sturmtalent aus Deggendorf verstärkt den REC
Daniel Schröpfer wechselt zu den Rostock Piranhas

​Mit Daniel Schröpfer wechselt ein spannendes Nachwuchstalent aus der Oberliga Süd in den hohen Norden. Der 21-Jährige absolvierte trotz seines jungen Alters bereits...

Victor Östling kommt aus Hamburg
Icefighters Leipzig besetzten dritten Kontingentstelle

​Das Team der EXA Icefighters Leipzig ist komplett. Die dritte Kontingentstelle wird mit Victor Östling besetzt....

Früherer Starspieler und Ex-Coach kehrt zurück
Greg Thomson wird Nachwuchskoordinator beim EC Hannover

​Der EC Hannover Indians e.V. bastelt weiter an der Zukunft des Stammvereins. Den Verantwortlichen des ECH e.V. ist es gelungen, mit Greg Thomson eine Pferdeturm-Leg...

Auftakt am 22. September
Oberliga Nord beginnt mit Westderby

​Endlich wieder Eishockey. Für den Fan, der im Augenblick bei tropischen Temperaturen brav vor sich hin schwitzt, ein Lichtblick. Nachdem in den letzten drei Monaten...

Duisburger kommt über Düsseldorf und Krefeld
Nick Kardas schließt sich der EG Diez-Limburg an

​Ein Duisburger Junge, der über Düsseldorf und Krefeld in das beschauliche Diez und Limburg kommt. Nick Kardas wird eine Rakete und wechselt von Krefeld an die Lahn....

Publikumsliebling bleibt
Icefighters Leipzig gehen mit Ian Farrell in Runde fünf

​Ein Dauerbrenner bleibt: Ian Farrell spielt weiterhin für die Icefighters Leipzig. ...

Finne kommt aus Zell am See
Juuso Rajala schließt sich den Crocodiles Hamburg an

​Die Crocodiles Hamburg haben auch die dritte Kontingentstelle besetzt und mit Juuso Rajala einen finnischen Stürmer verpflichtet. Der 33-Jährige wechselt aus Zell a...

Weitere DEL2-Erfahrung
Icefighters Leipzig verpflichten Verteidiger Niklas Heyer

​Der nächste Neue ist wieder einer für die Abteilung Defensive: Von den Eispiraten Crimmitschau aus der DEL2 wechselt Niklas Heyer zu den EXA Icefighters Leipzig. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2