Ruhr-Derby geht an Herne4:2 gegen Essen

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Herner EV gewinnt das Derby gegen die Moskitos Essen vor 2314 begeisterten Zuschauern mit 4:2 (1:1, 0:1, 3:0) und macht damit die Play-offs klar.

Er wurde das erwartet schwere Spiel, beide Mannschaften gingen von der ersten Minute an hohes Tempo und es gab Chancen auf beiden Seiten. Doch Christian Wendler auf der einen und Justin Schrörs auf der anderen Seite hielten ihren Kasten sauber. Doch je länger das Spiel dauerte, desto mehr lag ein Tor in der Luft. In der zwölften Minute war es Hernes Topscorer Aaron McLeod, der die Gysenberghalle zum ersten Mal an diesem Abend zum Beben brachte. Mit einem satten Schlagschuss konnte er die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung für den HEV erzielen. Doch die Moskitos zeigten sich wenig geschockt, angeführt von ihrem am gestrigen Abend überragenden Niklas Hildebrandt starteten sie immer wieder schnelle Angriffe auf das Herner Tor. In der 16. Spielminute war es dann auch Hildebrandt, der die rund 200 mitgereisten Essener Fans zum Jubeln brachte. Mit einem leistungsgerechten 1:1 ging es dann auch in die erste Pause.

Im zweiten Drittel kamen die Moskitos besser aus der Kabine, sie wirkten etwas frischer als die Herner und waren jetzt das bessere Team. Ein Überzahlspiel in der 31. Minute brachte die verdiente Führung für die Essener. Jan Barta zog einfach mal ab und der Puck zappelte im Netz. Die Herner Fans waren geschockt, sollte es wieder nicht mit einem Derbysieg am heimischen Gysenberg klappen?

Doch Trainer Frank Petrozza schien die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Herner starteten aggressiv und gut ins dritte Drittel. Chance um Chance wurde herausgespielt und auch die Fans wurden jetzt richtig laut. Der Ausgleich lag in der Luft. In der 43. Spielminute war es dann soweit, Aaron McLeod erzielte das 2:2 und die Halle kochte. Selbst die sonst eher ruhigeren Fans auf der Sitztribüne peitschten nun das Herner Team nach vorne. Getragen von der tollen Stimmung dominierte der HEV von nun an das Spiel und Sören Hauptig konnte seine Farben in der 49. Minute mit 3:2 in Führung bringen. Und der HEV machte weiter. Man merkte, dass die Mannschaft das Spiel nicht mehr aus der Hand geben wollte. Doch auch Essen blieb gefährlich und versuchte nochmals zurückzukommen. Denis Shevyrin hatte allerdings etwas dagegen und machte in der 56. Minute endgültig den Deckel drauf. Mit einem überlegten Handgelenkschuss brach er die letzte Gegenwehr der Moskitos. Die letzten Minuten spielte der HEV dann souverän runter und der Jubel der Herner Fans kannte keine Grenzen.

Stürmer bleibt am Pferdeturm
Igor Bacek spielt weiterhin für die Hannover Indians

​Mit Stürmer Igor Bacek hat ein Führungsspieler aus dem letztjährigen Kader seinen Vertrag bei den EC Hannover Indians um eine weitere Spielzeit verlängert. ...

30 Punkte in 50 Spielen
Dennis Arnold bleibt den Hannover Scorpions treu

​Dennis Arnold ist im Laufe der vergangenen Saison vom Herner EV zu den Hannover Scorpions gekommen und hat die in ihn gesetzten Erwartungen voll erfüllt. Der Stürme...

Jeremiah Luedtke verstärkt das Oberliga-Team
Krefelder EV verpflichtet Kontingentspieler aus der College-Liga

​Der Krefelder EV hat mit dem 24-jährigen Amerikaner Jeremiah Luedtke seine zweite Kontingentstelle für sein Oberliga-Team besetzt. Der Stürmer verbrachte die letzte...

Lizenz-Auflage konnte nicht erfüllt werden
ECC Preussen Berlin zieht sich in die Regionalliga zurück

​Die Oberliga Nord wird in der kommenden Saison nur mit zwölf Mannschaften an den Start gehen. Der ECC Preussen Berlin hat seinen Rückzug in die Regionalliga Ost bek...

Planinsolvenz beendet
Crocodiles Hamburg starten schuldenfrei in die neue Saison

​Mit dem heutigen Tag wurde das am 1. Februar 2019 eröffnete Insolvenzverfahren über das Vermögen der 1. Hamburger Eissport GmbH vom Amtsgericht Hamburg aufgehoben. ...

Fünfte Saison in Mellendorf
Christoph Koziol spielt weiterhin für die Hannover Scorpions

​Christoph Koziol geht in seine fünfte Saison bei den Hannover Scorpions. Koziol, der wie im vergangenen Jahr wieder mit der Nummer 33 auflaufen wird, war in der let...

Oberliga Spielplan Nord

Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!