Rostock Piranhas wollen noch um einen Platz kletternInterimstrainer Manfred Jurczyk peilt Erfolge an

(Foto: Susann Ackermann/Rostock Piranhas)(Foto: Susann Ackermann/Rostock Piranhas)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In Rostock besiegte man die Hauptstädter deutlich mit 6:1. Nun soll auch in Berlin ein Sieg her. Derzeit stehen die Preussen mit 29 Punkten auf dem fünften Platz der Runde. Am vergangenen Freitag unterlagen sie dem Tabellenzweiten, den Crocodiles Hamburg. Nach dem spielfreien Sonntag sind die Berliner bereit, um die Punkte zu kämpfen, denn immerhin beträgt der Vorsprung der Ostseestädter schon zehn Punkte. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr im Eisstadion in der Glockenturmstraße.

Nur ungern erinnern sich die Rostocker Eishockeyfans an das letzte Aufeinandertreffen mit dem Gegner des nächsten Heimspiels. 2:5 stand zum Schluss auf der Anzeigentafel. Die Crocodiles Hamburg stehen mit nur einem Punkt Vorsprung auf dem zweiten Platz. Ebenso wie die Piranhas konnten sie am vergangenen Wochenende sechs Punkte erkämpfen. Dieses Wochenende verbringen die Crocodiles an der Ostsee. Am Freitag gastieren sie am Timmendorfer Strand und am Sonntag in Rostock.

Die Piranhas wollen nach dem erfolgreichen letzten Wochenende weiter punkten. Ihr Ziel ist es, mindestens noch einen Platz in dieser Runde gut zu machen. Die Mannschaft um Interimstrainer Manfred Jurczyk arbeitet hart im Training, um dieses zu erreichen. Am nächsten Sonntag bietet sich die Chance, wenn man auf den Tabellennachbarn trifft. Spielbeginn ist um 19 Uhr.

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Oberliga Nord Playoffs