Rostock holt gegen Wedemark einen PunktWeihnachtskrimi in der Schillingallee

Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Heimspiel gegen die Mellendorfer mussten die Piranhas auf den erkrankten Stürmer Ulib Gleb Beresovskyy verzichten. Seinen Platz nahm Verteidiger Patrik Franz ein. Die Gäste aus der Wedemark konnten am Freitag im Heimspiel drei Punkte erzielen und standen damit punktgleich mit den Hannover Indians in der Tabelle. Die Piranhas hatten aber trotz der personellen Probleme nicht vor, Trainer Ken Latta konnte nur auf 13 Feldspieler zählen, ihr heimisches Eis punktelos zu verlassen. Schon in der ersten Minute musste Tomas Kurka auf die Strafbank und die Gäste nutzten ihr Powerplay für den Führungstreffer. In der 13. Minute erhöhte Wedemark auf 2:0.

Das zweite Drittel wurde dann für die mehr als 1000 Zuschauer in der Halle sehr spannend und reich an Toren. In der 23. Minute erzielte Michal Bezouska den Anschlusstreffer. Moritz Schug schaffte in der 27. Minute den Ausgleich. Nur Sekunden später traf der Wedemärker Adams; doch vom Bully weg markierte Dennis Dörner den erneuten Ausgleich. Und wieder dauerte es nur kurze Zeit, ehe die Scorpions wieder vorne lagen. Die Tore fielen so schnell, dass Stadionsprecher Ecco mit den Ansagen kaum hinterherkam.  Stürmisch ging es weiter. Ein Powerplay für die Piranhas blieb ungenutzt. Gekonnt spielten die Wedemärker eine Torchance heraus und erhöhten in der 34. Minute auf 5:3. Die Piranhas reagierten prompt und Daniel Kunce verkürzte in der 37. Minute auf 4:5. Bei einer etwas unübersichtlichen Situation stürzten in der 39. Minute zwei Spieler auf Goalie Dustin Haloschan, der danach verletzt vom Eis musste. Seinen Platz nahm daraufhin Niko Stark ein.

In der 46. Minute schickte Michal Bezouska das Spiel in die Overtime. Die blieb torlos, sodass Michael Budd die Partie im Penaltyschießen für Wedemark entschied.

Kanadier kommt aus Kiruna
Cheyne Matheson wechselt zur EG Diez-Limburg

​Die Rockets haben den nächsten Wunschspieler unter Vertrag genommen: Der Kanadier Cheyne Matheson besetzt die zweite Importstelle beim Oberliga-Neulings EG Diez-Lim...

Zweitspielrecht für Iserlohn
Tobias Schmitz bleibt mit Förderlizenz beim Herner EV

​Tobias Schmitz wird auch in der kommenden Saison für den Herner EV auf das Eis gehen. Der Verteidiger wird vom DEL-Kooperationspartner Iserlohn Roosters wieder mit ...

Wechsel aus Krefeld zu den Ice Dragons
Matyas Kovacs zurück beim Herforder EV

​Der Herforder EV freut sich über die Rückkehr von Matyas Kovacs für die kommende Oberliga-Saison. ...

Stürmer kommt aus Duisburg
Max Schaludek wechselt zu den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben Stürmer Max Schaludek verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2021 ausgestattet. Der 26-Jährige wechselt von den Füchsen Duisburg an die...

Herforder Junge verlängert beim HEV
Jan-Niklas Linnenbrügger stürmt auch in Oberliga für Ice Dragons

​Wenn man sich die Statistik von Jan-Niklas Linnenbrügger anschaut, wird schnell klar, dass es sich bei ihm um eine Herforder Institution handelt. Seit dem Jahr 2000...

Beide Oberligisten wollen sich wehren
DEB verweigert Hannover Indians und Icefighters Leipzig die Lizenz

​Verliert die Oberliga Nord nach den freiwilligen Rückzügen des EV Duisburg und der Moskitos Essen zwei weitere Vereine? Der Deutsche Eishockey-Bund hat sowohl den I...

Zweitspielrecht vom EC Bad Nauheim
Leon Köhler erhält eine Förderlizenz für den Herner EV

​Ein weiteres junges Talent erhält eine Förderlizenz für den Herner EV. Der 19-Jährige Stürmer Leon Köhler wird vom Herner DEL2-Kooperationspartner EC Bad Nauheim mi...

Viertes Jahr beim REC
Sebastian Brockelt bleibt bei den Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas verlängern mit Sebastian Brockelt, der damit in sein bereits viertes Jahr beim Rostocker EC geht. ...