Rockets sind am Wochenende auswärts im EinsatzEGDL spielt in Hannover und Halle

Die EGDL muss zweimal auswärts ran. (Foto: Manuel Enderich/EG Diez-Limburg)Die EGDL muss zweimal auswärts ran. (Foto: Manuel Enderich/EG Diez-Limburg)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das terminliche Chaos in der Oberliga Nord, an dem ausschließlich die Corona-Pandemie Schuld ist, zeigt sich bei den Rockets in aller Deutlichkeit, wenn man auf den offiziellen Spielplan im Internet schaut. Dort sind für den 4. März drei Partien eingetragen: Zuhause gegen Herford, auswärts in Rostock, auswärts in Hannover. Und nur die letztgenannte Partie findet auch tatsächlich statt. Herford? Wurde mal verlegt. Rostock? Hat Corona. Bleibt also das Gastspiel am legendären Hannoveraner Pferdeturm. Wenn denn alles nach Plan läuft …

Wie das in diesen Zeiten so laufen kann, zeigte sich einmal mehr am Dienstag, als das Heimspiel am Abend gegen Krefeld am frühen Nachmittag kurzfristig abgesagt werden musste. Die geplanten Gäste hatten Corona-Fälle im Team, die Partie wurde entsprechend gecancelt. Die Gesundheit der Beteiligten steht an oberster Stelle. Auch wenn die EGDL dieses Spiel gegen den Tabellennachbarn gerne gespielt hätte, schließlich hatte man sich gegen Krefeld etwas ausgerechnet. Stattdessen geht es nun am Wochenende wieder als klarer Außenseiter auf das Eis.

In Hannover bekommen es die Rockets mit dem starken Tabellenfünften zu tun, der noch alle Chancen hat, sich auf Rang vier nach vorne zu arbeiten. Das ist mit Blick auf die Play-offs wichtig, denn dann hätte man in der ersten Runde zunächst Heimrecht. Und das ist mit den Indians-Fans im Rücken ein klarer Vorteil. Wie bemerkenswert die über den Tellerrand schauen und den Sport in den Vordergrund stellen, wurde unter der Woche deutlich: Eigentlich wären die Indianer Ende des vergangenen Jahres mit einem Sonderzug nach Diez gekommen. Dieser musste aufgrund von Corona-Auflagen abgesagt werden. Bei der Rückabwicklung der Tickets spendeten die Fans aus Hannover knapp 800 Euro für die Rockets. Ein beeindruckendes Zeichen der Solidarität in einer für den Sport unter Corona-Bedingungen nicht leichten Saison.

Am Sonntag reist der EGDL-Tross dann zum neuen Meister: Mit einem zweistelligen Sieg gegen Herford machten die Saale Bulls aus Halle am Dienstagabend vorzeitig die Meisterschaft in der Oberliga Nord fix. Mit nur sechs Niederlagen - eine davon gleich am ersten Spieltag in eigener Halle gegen Aufsteiger Essen - haben die Bulls in beeindruckender Manier den Titel eingefahren und sich die beste Position für die Play-offs gesichert. Bei Halle wie bei allen anderen Teams, die es in die Play-offs schaffen werden, bleibt zu hoffen, dass sie es gesund in die heiße Saisonphase gehen. Es wäre nicht gut für den Sport, wenn Corona erneut dafür sorgt, dass - wie im Vorjahr - qualifizierte Teams wegen der Pandemie aus ihrem sportlichen Traum gerissen werden.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

AufstiegsplayOffs zur DEL2