Robin Radermacher verstärkt zukünftig die HeidschnuckenAdendorfer EC

Robin Radermacher verstärkt zukünftig die HeidschnuckenRobin Radermacher verstärkt zukünftig die Heidschnucken
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Wenn der erst mal Schlittschuhe unter den Füßen hat, wird es richtig dunkel“, schmunzelt Finn Sonntag vom AEC. Zumindest körperlich dürfte der Neuzugang die meisten Spieler der Oberliga Nord überragen, aber auch auf dem Eis sollte der junge und talentierte Rheinländer mit seinen Defensivqualitäten für einiges Aufsehen sorgen und soll der Heidschnucken-Verteidigung mehr Stabilität verleihen. Neben den körperlichen und sportlichen Daten sei er aber auch sofort von der sympathischen Art des 21-jährigen, der vom Oberliga-West-Aufsteiger Herner EV zu den Adendorfern stößt, angetan gewesen, so Sonntag weiter. „Unsere Neuen müssen in den Charakter des Teams passen und voll hinter dem stehen, was wir hier alle gemeinsam wollen. Da sind wir uns mit Vorstand, sportlicher Leitung und nicht zuletzt unserem Trainerteam absolut einig“, erläutert Pressesprecher Dan Krause. Das sei weiterhin, wie schon in der letzten Saison, ein sehr wichtiges Kriterium bei der Zusammenstellung der Mannschaft und rangiere vor Toren, Punkten und Strafzeiten.

Radermacher stammt aus dem Nachwuchs des Krefelder EV für die er auch drei Jahre in der DNL aktiv war. Nach Stationen bei den West-Oberligisten Löwen Frankfurt und Hammer Eisbären zog es Robin zur Mitte letzter Saison nach Herne, wo er mit dem Team den souveränen Oberligaaufstieg feiern konnte. „Wir sind mit Robin schon seit Anfang des Jahres in Kontakt. Er war immer einer unserer Wunschspieler und wir sind froh, dass wir die Rahmenbedingungen für Robin und den AEC so gestalten konnten, dass der Wechsel nach Adendorf möglich wurde“, erklärt Sonntag das Zustandekommen des Engagements.

Mit Rahmenbedingungen meint Sonntag unter anderem auch das Engagement des AEC-Sponsors SternPartner. Das bekannte Autohaus  stellt für Robin Radermacher nämlich einen Ausbildungsplatz zur Verfügung. Angesichts der im Vergleich zum Fußball deutlich geringeren finanziellen Ausstattung eines Eishockeyvereins sei man froh, den Spielern eben auch Hilfe und Unterstützung in diesen Bereichen anbieten zu können und sei dabei natürlich auf starke Partner aus der Wirtschaft angewiesen. Gleichwohl musste sich Radermacher ganz normal bewerben, sämtliche Voraussetzungen erfüllen und zum Vorstellungsgespräch erscheinen. Man komme dem Spieler und dem Verein aber natürlich absolut entgegen, garantiere die Stelle und zeige höchste Flexibilität bei der Vereinbarkeit von Ausbildung und Sport. „Ohne das Engagement von SternPartner wäre diese Verpflichtung nicht möglich gewesen, dafür sind wir ihnen sehr dankbar“, bringt es der Sportchef auf den Punkt. Sonntag hofft, dass sich noch weitere Firmen diesem Konzept anschließen, umso den Spitzensport in der Region zu fördern. Es muss nicht immer gleich ein finanzielles Engagement sein, mit dem man eines der erfolgreichsten und beliebtesten Teams der Region unterstützen kann. Auch Sachleistungen, Ausbildungsplätze, Praktikumsstellen, Wohnungen, Büromaterial und vieles weitere sind sinnvolle Investitionen in den Spitzensport der Region und dienen gleichzeitig der Förderung junger Menschen.

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Ice Dragons in den Pre-Play-offs
Herforder EV zu Gast bei den Rostock Piranhas

​Do-or-die-Spiel – der Herforder EV trifft im Pre-Play-off-Spiel der Oberliga Nord auf die Rostock Piranhas. Den Ostseestädtern ist es dabei gelungen, in einem Oster...

Hernes Generalprobe gegen Scorpions geglückt
Oberliga Nord: Play-off-Paarungen stehen fest

​Jetzt hat die Oberliga Nord die Hauptrunde geschafft und die letzten Spiele hatten es noch einmal in sich. Rostock setzte sich im Spiel in Erfurt durch und damit au...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne