Revanche gegen Black Dragons und Serie am Strand fortsetzenHerner EV will Vorsprung wahren

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die bisherige Bilanz der Grün-Weiß-Roten gegen beide Teams fällt unterschiedlich aus. Während es in den letzten drei Spielzeiten gegen die Ostholsteiner immer Siege gab, die zum Teil sogar deutlich ausfielen, ist vor allem das letzte HEV-Spiel in Thüringen Anfang Dezember letzten Jahres in schlechter Erinnerung. Zwar gingen die Gysenberger damals mit 1:0 in Führung, aber drei Erfurter Treffer zwischen der 40. und 46. Minute drehten die Partie. Der Anschlusstreffer 51 Sekunden vor Ende kam zu spät, so dass der HEV mit einer 2:3-Niederlage und leeren Händen die Heimreise antreten musste. Das kann man zwar nun nicht mehr rückgängig machen, aber es sollte eine zusätzliche Motivation für die Partie am Freitagabend sein. Es ist also angerichtet für eine spannende Partie und es gilt natürlich weiterhin die Aussage von HEV-Coach Uli Egen: „Wir wollen möglichst alle Spiele der Quali-Runde gewinnen und uns weiter festigen für die kommenden Aufgaben.“ Dies bestätigte er noch einmal am Mittwochabend beim gut besuchten Fan-Talk in der Gysenberghalle.

Die Black Dragons starteten mit zwei Siegen (einer davon in der Overtime in Timmendorf erzielt) in die Qualifikationsrunde und liegen in der Tabelle der neuen Runde auf Platz zwei hinter dem HEV. Da die Punkte aus der vorherigen Hauptrunde mitgenommen wurden ist allerdings der Abstand schon groß. Das wird allerdings das Erfurter Team von Thomas Belitz nicht daran hindern dem Favoriten erneut ein Bein stellen zu wollen. Auch der EHC Timmendorfer Strand, der Gegner des Herner EV am Sonntag, zeigte zuletzt ansteigende Form. In der Endphase der Hauptrunde konnte das Team von Steve Pepin mit drei Siegen in Folge auf sich aufmerksam machen und mit einem weiteren Sieg gegen die Harzer Falken die Mannschaft aus Braunlage in der Tabelle überholen. Auch beim Heimspiel am Dienstag gegen Erfurt führte man bis 67 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit mit 4:3, um dann noch den Ausgleich und in der Overtime die Niederlage hinnehmen zu müssen.

Beim Herner EV wird beim Heimspiel am Freitag gegen Erfurt Christian Nieberle nach seiner dritten Zehnminutenstrafe fehlen. Ansonsten sind bis auf die Langzeitverletzten alle Mann an Bord. Vladimir Vaskowskiy, der in Hamburg aus privaten Gründen fehlte, wird wieder dabei sein.

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Vertrag bis 2023
Sean Morgan bleibt bei den Rostock Piranhas

​Wichtige Personalentscheidung beim Rostocker EC: Der Verein kann auch in der kommenden Saison mit Sean Morgan planen. Mit dem offensivstarken Verteidiger bleibt den...

Oberligist verlängert mit dem deutsch-finnischen Verteidiger
Walther Klaus bleibt den Icefighters Leipzig

​Walther Klaus spielt auch weiterhin für die Icefighters Leipzig. Der Finne mit deutschem Pass kam im letzten Sommer mit einem Tryout-Vertrag nach Leipzig. In dieser...

Florian Kraus kommt aus Hamm
Verstärkung für die Defensive der Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas werden sich zur kommenden Saison mit Florian Kraus verstärken. ...

„Torhüter der Saison“ kommt aus Lindau
Rostock Piranhas verpflichten mit Lucas Di Berardo

​Die Rostock Piranhas haben für die kommende Spielzeit Torhüter Lucas Di Berardo verpflichtet. Der gebürtige Mannheimer kommt vom EV Lindau Islanders und wurde als „...

Junger Torhüter kommt vom KEV-Oberligateam
Nils Kapteinat komplettiert Torhütergespann der Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Nils Kapteinat einen jungen Torhüter verpflichtet. Der 21-Jährige wechselt vom Krefelder EV 1981 an die Elbe und erhält einen Vertr...

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

Der nächste Abgang steht fest
Icefighters Leipzig: Patrick Fischer beendet Eishockeykarriere

​Ein weiterer langjähriger Spieler der Icefighters Leipzig kündigt das Ende seiner aktiven Laufbahn an. Patrick Fischer stand in 319 Pflichtspielen im Trikot des Obe...

Oberliga Nord Playoffs