René Behrens verteidigt weiterhin für den Herner EVDritte Saison am Gysenberg

René Behrens verteidigt im dritten Jahr für den Herner EV. (Foto: Max Schneider/Herner EV)René Behrens verteidigt im dritten Jahr für den Herner EV. (Foto: Max Schneider/Herner EV)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 22-Jährige wurde im Nachwuchs des Iserlohner EC ausgebildet und wechselte zur Saison 2019/20 nach Herne. In seinen 91 Partien für Grün-Weiß-Rot kam er auf sechs Tore und 14 Vorlagen. 2019/20 stand er zudem im DEL-Kader der Iserlohn Roosters.

„Er hatte eine sehr gute erste Saison bei uns. Im letzten Jahr ist René leider erst zum Ende wieder zu seiner Stärke zurückgekehrt“, hofft der HEV-Coach auf eine weitere Leistungssteigerung seiner Nummer 96. „Wenn er da anknüpfen kann, dann ist er ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft. Er kennt meine Philosophie und die Abläufe in unserer Organisation. Daher wollten wir Berry auch wieder bei uns haben“, so Danny Albrecht weiter.

Und auch der ehrgeizige Verteidiger hat sich für die Saison 2021/22 hohe Ziele gesteckt. „Ich will mich stetig weiterentwickeln. Wenn man im Nord-Finale war, dann gibt es im kommenden Jahr nur ein Ziel“, so René Behrens vielsagend.

Am meisten freut sich der gebürtige Iserlohner aber auf die Rückkehr der Zuschauer: „Die Fans geben dem Spiel eine ganz andere Atmosphäre. Wenn sie in der Halle sind, dann wirst du einfach über die komplette Spielzeit nach vorne gepeitscht.“


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Erfurts Talfahrt setzt sich fort – Duisburg stoppt Rostock
Saale Bulls Halle besiegen Essen im Topspiel

​Auch wenn nicht allzu viele Tore fielen, spannend war es in der Oberliga Nord allemal. Im Topspiel setzten sich die Saale Bulls Halle gegen die Moskitos Essen durch...

Herford schockt Halle – Essen übernimmt wieder Platz zwei
Scorpions gewinnen Lokalderby am Turm vor ausverkauftem Haus

​Die härteste Serie der Oberliga Nord bleibt bestehen. Die Hannover Scorpions gewannen am Pferdeturm bei den Hannover Indians vor ausverkauftem Haus und brachten den...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 25.02.2024
ESC Moskitos Essen Essen
3 : 5
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
2 : 3
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
Hannover Indians Hannover (Indians)
4 : 0
Füchse Duisburg Duisburg
Herner EV Herne
7 : 2
Herforder EV Herford
Rostock Piranhas Rostock
7 : 4
Tilburg Trappers Trappers
Saale Bulls Halle Halle
5 : 2
Black Dragons Erfurt Erfurt