Raus mit Applaus

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beim letzten Pflichtspiel der Saison vor rund 1000 Zuschauern in Duisburg wollten die Beachboys noch einmal zeigen, was sie können, nachdem man mit der Leistung gegen Halle nicht zufrieden war. Eddy Rinke sorgte auf Vorlage seines Bruders Ralf für die 1:0-Führung. Im zweiten Drittel erhöhte Erich Dumpis in seinem wohl letzten Ligaspiel für den EHCT auf 2:0 und schraubte seine persönliche Timmendorfer Bilanz damit auf genau 222 Scorerpunkte. Alexander Preibisch verkürzte aber wenig später mit dem ersten Treffer der Füchse an diesem Abend auf 1:2.

Im Schlussdrittel sah es dann lange so aus, als könnten die Beachboys drei Punkte aus dem Ruhrpott entführen, doch in der 54. Spielminute erzielte Norman Hauner den späten Ausgleich. Es ging in die Overtime, in der die Füchse ein Überzahlspiel ausnutzen und Hauner das 3:2-Siegtor für die Gastgeber verbuchte. Auch wenn es lange so aussah, als wäre an diesem Abend noch mehr möglich, so konnten die Beachboys das Eis mit erhobenen Häuptern verlassen, denn an einen Punkt beim souveränen Gruppenersten hatten wohl nur die Wenigsten geglaubt.

Das Heimspiel am Freitagabend gegen Ostmeister Halle verlief hingegen ganz anders: Nach 42 Minuten führten die Gäste von der Saale mit 6:0 im ETC und die Beachboys zeigten bis zu diesem Zeitpunkt keine gute Leistung. In der 47. Spielminute erzielte Patrick Saggau ein sehenswertes Tor, das viele Zuschauer in die Kategorie Ehrentreffer einordneten. Doch dabei sollte es nicht bleiben: Ralf Rinke traf doppelt und so stand es gut vier Minuten vor Ende der Partie nur noch 3:6. Halles Spieler wirkten verunsichert und die Strandjungs witterten die Chance zur Sensation. EHCT-Coach Andris Bartkevics setzte alles auf eine Karte und nahm Goalie Björn Reinke für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Doch dieser Versuch brachte keinen Erfolg und Halle nutzte die Möglichkeit und sorgte mit Schuberts Treffer ins leere Tore für die endgültige Entscheidung. 30 Sekunden vor Ende der Partie erzielte Sebastian Lehmann sogar noch das 3:8 und setzte damit den Schlusspunkt.

Die Beachboys beenden die Aufstiegsrunde damit wie in der vergangenen Saison auf dem vierten Platz, doch mit vier Punkten holten sie mehr Zählbares, als viele Experten ihnen vorher zugetraut hatten und landen in der Endabrechnung nur knapp hinter den Kassel Huskies. Ganz vorbei ist die Saison auch noch nicht, denn wie im vergangenen Jahr spielen der EHCT und die Rostock Piranhas noch den Ostsee-Cup aus. Beim Duell Meister gegen Vizemeister geht es um das Prestige und die Vorherrschaft an der Ostsee. Die Beachboys wollen diese beiden Partien auch nutzen, um sich gebührend von ihren Fans zu verabschieden, die in dieser Saison wie seit langer Zeit nicht mehr ins ETC strömten. Das Hinspiel findet am kommenden Freitag um 20 Uhr im Eistempel an der Ostsee statt, das Rückspiel am Sonntagabend um 19 Uhr in Rostock.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Vierter Neuzugang
Dominik Scharfenort wechselt zum Herforder EV

​Verteidiger folgt dem Coach – der Herforder EV präsentiert mit Dominik Scharfenort den vierten Neuzugang für die kommende Saison. Der 34-jährige Verteidiger folgt d...

Trotz Verletzungen im Dienst der Mannschaft
Robert Peleikis bleibt beim Herner EV

​Der Herner EV und Robert Peleikis gehen gemeinsam in die Saison 2022/23. Die abgelaufene Spielzeit war für den Verteidiger nicht einfach. Trotz einer gebrochenen Ha...

Rekordhalter im Verein
Kapitän Florian Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Pünktlich zu seinem 38. Geburtstag haben die Icefighters Leipzig die Vertragsverlängerung mit Kapitän Florian Eichelkraut bekanntgegeben. ...

Sebastian Wieber kommt aus Iserlohn
Hammer Eisbären komplettieren Torhüter-Dou

​Der aus Rosenheim stammende 19-jährige Sebastian Wieber wird in der kommenden Saison 2022/23 den Hammer Eisbären als weiterer Goalie zur Verfügung stehen. ...

Bester Torjäger in den Play-offs
Christoph Kabitzky verlängert bei den Hannover Scorpions

​„Das war wichtig!“, so Sportchef Eric Haselbacher nach der Unterschrift von Christoph Kabitzky unter seinem Vertrag für die Eishockeysaison 2022/23 beim Oberligiste...

Stürmer von Beginn an im Kader
Jan-Niklas Linnenbrügger bleibt bei den Herfoder Ice Dragons

​Zurück aus dem Standby-Modus – der Herforder EV und Jan-Niklas Linnenbrügger gehen gemeinsam und von Beginn an die kommende Oberligasaison an. ...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2