Preussen zu GastEHC Neuwied empfängt am Freitagabend Berlin

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Jungs würden gerne mehr spielen – am Wochenende dürfen sie aber nur einmal ran: Der EHC Neuwied empfängt am Freitagabend im heimischen Icehouse um 20 Uhr Preussen Berlin. Die Gäste aus der Hauptstadt stehen derzeit auf dem 13. Tabellenplatz, die Bären sind nach dem Heimsieg gegen die Saale Bulls aus Halle Dritter. Am Sonntag haben die Deichstädter spielfrei.

„Torhüter eben. Die sind immer besonders“, sagt Craig Streu mit Blick zurück auf den vergangenen Sonntag. Die Bären lagen mit 2:3 zurück, da rasierte sich EHC-Keeper Björn Linda in der Pause mit einem Langhaarschneider den Schnauzer ab – und führte sein Team anschließend zum 5:3-Heimsieg. „Auch Spieler haben so ihren Aberglauben, aber Torhüter sind eben ganz besonders“, schmunzelt der Trainer. „Aber hey, du musst tun, was du eben tun musst, um dein bestes Spiel zu zeigen. Und wenn der Bart ab muss, dann muss er ab.“

Nach 15 Spielen in der starken Oberliga Nord stehen die Neuwieder auf dem dritten Tabellenplatz – eine bärenstarke Leistung der jungen EHC-Mannschaft. Und die wird Woche für Woche jünger, wie das Beispiel Garret Pruden zeigt. Der 16-Jährige sprang kurzerhand für den an der Schulter verletzten Verteidiger Thomas Ziolkowski ein. Der wird dem Team noch einige Wochen fehlen. „Pruden hat noch zusätzlichen Aufwind in die Mannschaft gebracht“, sagt Streu. „Dazu haben alle Spieler die richtige Einstellung gezeigt. Wir sind noch enger zusammengerückt und haben den Ausfall kompensiert. Dieser Sieg gegen Halle war eine super, super Mannschaftsleistung und ein echter Teamsieg.“

Obwohl die Bären zwischenzeitlich mit 1:3 zurückgelegen hatten, war die Stimmung in der Kabine stets positiv. „Da war nichts von Panik, Stress oder Enttäuschung zu spüren. Alle waren sich sicher: Wir schaffen das.“ Dass man mit diesem Lauf an diesem Wochenende nur einmal spielen darf, ist durchaus schade. „Wir wären gerne im Rhythmus geblieben“, sagt Streu. „Aber wir werden ganz sicher nicht anfangen, uns über Dinge wie den Spielplan zu beschweren. Wir werden jedoch auch nicht den Fehler machen und denken: Kommt, wir haben nur ein Spiel, danach Pause. Das wird schon. Wir werden am Freitag alles geben gegen einen Gegner, von dem wir nicht viel wissen.“

Das Team aus der Hauptstadt hat bisher 14 Ligaspiele absolviert, und dabei 12 Punkte eingesammelt. Zuletzt gab es unter anderem Siege gegen den Stadtrivalen FASS Berlin (2:1) und die Harzer Falken aus Braunlage (7:6). Beim 2:7 am vergangenen Wochenende in Timmendorf war man jedoch relativ chancenlos. „Die gehen in jedes Spiel und sind bereit, alles zu geben für einen Erfolg“, ist sich Streu sicher. „Aber wenn unsere Einstellung stimmt, dann werden wir dieses Spiel gewinnen.“

Erfurt weiter auf Siegeskurs – irres zweites Drittel am Pferdeturm
Hannover Scorpions lassen sich von Herford kalt erwischen

​Die Scorer, die schon am Freitag sehr erfolgreich waren, schlugen auch am Sonntag zu. Wieder fielen in der Oberliga Nord neun Tore im Schnitt – und diese Ergebnisse...

Rostock überholt Krefeld
Oberliga Nord: 60 Tore in sechs Spielen

Die Zuschauer, wenn sie denn hätten kommen dürfen, hätten ihre Freude gehabt. Im Schnitt fielen in jeder Partie des Freitags in der Oberliga Nord zehn Tore und bei e...

Duell mit den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons fordern Serienmeister heraus

„Gegen Tilburg und die Hannover Scorpions ist es für uns sehr schwer zu punkten“, sagte Jeff Job, Chefcoach des Herforder EV am vergangenen Freitag. Sein Team hatte ...

Außerdem geht es nach Halle
Rostock Piranhas: Icefighters Leipzig im Doppelpack

Das Ergebnis des letzten Heimspiels ließ die Herzen der Fans der Rostock Piranhas höher schlagen. Der REC setzte sich souverän mit 7:0 gegen die EG Diez-Limburg durc...

Abschied nach drei Jahren
Crocodiles Hamburg und Jacek Plachta gehen im Sommer getrennte Wege

Nach drei Jahren ist Schluss. Jacek Plachta wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Bande der Crocodiles Hamburg stehen. Der 51-Jährige übernahm 2018 die Trai...

Erfurt überholt Indians – Rostock überrollt Diez-Limburg
Crocodiles Hamburg bremsen Herner Vorwärtsdrang

Auch wenn die Tilburger Siegesserie in der Oberliga Nord andauert und sie zumindest nach Punkten wieder auf Platz eins stehen, haben die Hannover Scorpions sechs Spi...

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld