Preussen verlieren gegen die Saale Bulls im zweiten DrittelEin Gegentreffer in Überzahl leitete die Niederlage ein

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein Highlight für die Fans waren die eigens angefertigten Weihnachts-Sondertrikots der Berliner, die später versteigert werden sollen.

An die zuletzt gezeigten Leistungen – vor allem beim 4:4 nach 60 Minuten in Herne – wollten die Berliner anknüpfen und schalteten in den Kampfmodus. Checks wurden konsequent zu Ende gefahren, offensive Aktionen gestartet und vor dem gegnerischen Torhüter Henning Schroth erschien das eine oder andere Mal ein Preussen-Spieler. Aber erneut waren es in der 14. Minute die Gäste, die vor über 160 Fans aus Ost und West durch Nathan Burns mit 1:0 in Führung gingen. Zu allem Überfluss waren die Hausherren durch ein Foul von Eric Wunderlich gerade in Überzahl, als sie der Treffer eiskalt erwischte.

Im Mitteldrittel ging es deutlich turbulenter zu, sowohl Schiedsrichter Erol Posacki als auch das Ambulanzteam Havel Spree hatten jede Menge zu tun durch teils überharte Fouls und viele Zweikämpfe. Negativer Höhepunkt war das das Foul vom Saale-Bulls-Kapitän Jan-Niklas Pietsch an Jakub Rumpel, der zurecht hierfür seine Spieldauerdisziplinarstrafe erhielt. In dieser Phase mit dezimierten Teams ließ Quirin Stocker die Fans der Preussen jubeln zum zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:1-Ausgleich. Kurz darauf aber wurde ein eher harmloser Puck zum Verhängnis von Preussen-Goalie Erik Reukauf, ohne eigenes Zutun gingen die Saale Bulls wieder in Führung und schraubten diese in den nächsten Minuten auf 5:1 hoch. Wieder einmal war das Spiel faktisch nach 35 Minuten entschieden, das 2:5 durch abermals Stocker war da erstmal nur Ergebniskosmetik. Im weiteren Verlaufe beruhigte sich das Spiel etwas und es gab im letzten Drittel noch je einen Treffer für beide Teams. So behält der ECC die Rote Laterne in der Oberliga Nord und die Hallenser stabilisieren sich in den Play-off-Rängen, haben zudem am 2. Advent spielfrei; die Männer um Coach Uli Egen müssen als nächstes auswärts bei den Hannover Scorpions ran.

Schulterverletzung zwingt den früheren NHL-Spieler zum Aufhören
Christoph Schubert beendet seine Eishockey-Karriere

​Der Ex-NHL-Star und Kapitän der Crocodiles Hamburg, Christoph Schubert, wird seine außergewöhnliche Karriere beenden. Schubert hat sich nicht nur durch seine Fähigk...

Konzentration auf die erste Mannschaft
Lars Gerike bleibt Co-Trainer des Herner EV

​Mitte Februar diesen Jahres übernahm Lars Gerike die Tätigkeit als Co-Trainer bei der Oberliga-Mannschaft des Herner EV. Nun hat der 43-jährige ehemalige Verteidige...

Deutsch-Kanadier neu am Pferdeturm
Mike Burns bekommt Tryout-Vertrag bei den Hannover Indians

​Die Hannover Indians haben Michael Burns verpflichtet. Der Stürmer ist gebürtiger Kanadier, ist aber im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft und belegt somit kei...

Seit 2016 in Deutschland
Dominik Piskor kommt aus Memmingen zum Herner EV

​Mit Dominik Piskor steht der nächste Neuzugang für die Saison 2019/20 fest. Der Stürmer kommt von den ECDC Memmingen Indians aus der Oberliga Süd zum Herner EV. ...

Teamleader macht weiter
Damian Schneider bleibt den Icefighters Leipzig treu

​Damian Schneider wird auch in der Saison 2019/20 in der Oberliga Nord für die Icefighters Leipzig auflaufen. ...

Chad Staley kommt von den Alaska Fairbanks Nanooks
Crocodiles Hamburg verpflichten Publikumsliebling aus Alaska

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Stürmer Chad Staley die erste Kontingentstelle besetzt. Der US-Amerikaner wechselt von der University of Alaska-Fairbanks an die El...

Oberliga Spielplan Nord

Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!