Preussen schauen nach Auswärtssieg nach obenGeben die Berliner die Rote Laterne ab?

(Foto: Rolf Lux)(Foto: Rolf Lux)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der ECC Preussen antwortete durch je zwei Tore von Piwowarczyk und Jakub Rumpel, Eddy Rinke-Leitans steuerte ebenfalls noch eines zur letztendlichen 5:2-Führung nach 20 Minuten bei. Im Mittelabschnitt erzielten beide Teams jeweils zwei Tore und auch im letzten torlosen Drittel konnten die Gäste den 7:4-Auswärtssieg halten. Der Berliner Trainer Uli Egen war dann auch sehr zufrieden, lobte das sehr gute erste Drittel und die ausgenutzten Torchancen. Im zweiten Drittel wurde seiner Meinung nach sehr gut verteidigt und insgesamt über die ganze Partie hinweg clever gespielt. Der Coach des Herner EV entschuldigte sich bei den zahlenden Zuschauern für die Leistung und war sichtlich unzufrieden. Danny Albrecht bemängelte die verlorenen Zweikämpfe und ärgerte sich darüber, dass der Rückwärtsgang vergessen wurde oder die eigene Zone vernachlässigt. 

Der Herner EV bleibt nach den Niederlagen bei den Moskitos aus Essen und gegen die Preussen auf dem sechsten Platz mit 71 Punkten – hat aber nach unten zu den Crocodiles Hamburg (61) zehn Zähler Differenz Puffer. Am nächsten Wochenende kann Danny Albrecht mit seinem Team aber auswärts an die Saale Bulls Halle mit aktuell 75 Punkten heranrücken und Sonntag trifft man in der Hannibal-Arena auf die Black Dragons Erfurt. Dazu wäre also ein Sechs-Punkte-Wochenende nötig, so wie es gerade der ECC Preussen Berlin hinter sich brachte durch die Siege gegen Erfurt und in Herne. Der Hauptstadtzug rollt vielleicht weiter auf der Erfolgsspur, wenn am Freitag der Tabellensiebente aus Hamburg an der Berliner Glockenturmstraße Halt macht und die Preussen anschließend zu den Füchsen Duisburg (Platz 10) müssen. Der Abstand auf die Harzer Falken ist derweil bei 16 eigenen Punkten auf zwei Zähler Differenz geschrumpft. Im Harz kann man aufgrund des spielfreien Freitages nicht reagieren und hat nur am Sonntag zu Hause gegen die Rostock Piranhas Gelegenheit für eigene Punkte.

22-jähriger Niko Esposito-Selivanov neu im Kader
Hannover Indians verpflichten Enkel von Phil Esposito

​Von der Lake Superior State University, die ihren Campus direkt an der amerikanisch-kanadischen Grenze, allerdings auf dem US-Teil von Sault St. Marie hat, wechselt...

Bester Torschütze bleibt
August von Ungern-Sternberg verlängert bei den Rostock Piranhas

​Die Erfolgsgeschichte zwischen den Rostock Piranhas und Stürmer August von Ungern-Sternberg wird fortgesetzt. Der REC einigte sich mit dem 23-jährigen Deutsch-Ameri...

Toptorschütze bleibt ein Ice Dragon
Ralf Rinke verlängert beim Herforder EV für weitere zwei Jahre

​Wichtige Personalie – der Herforder EV darf weiterhin auf die Offensivqualitäten von Ralf Rinke vertrauen. Nachdem die Nummer 66 der Ice Dragons zur vergangenen Sai...

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Vertrag bis 2023
Sean Morgan bleibt bei den Rostock Piranhas

​Wichtige Personalentscheidung beim Rostocker EC: Der Verein kann auch in der kommenden Saison mit Sean Morgan planen. Mit dem offensivstarken Verteidiger bleibt den...

Oberligist verlängert mit dem deutsch-finnischen Verteidiger
Walther Klaus bleibt den Icefighters Leipzig

​Walther Klaus spielt auch weiterhin für die Icefighters Leipzig. Der Finne mit deutschem Pass kam im letzten Sommer mit einem Tryout-Vertrag nach Leipzig. In dieser...

Florian Kraus kommt aus Hamm
Verstärkung für die Defensive der Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas werden sich zur kommenden Saison mit Florian Kraus verstärken. ...

„Torhüter der Saison“ kommt aus Lindau
Rostock Piranhas verpflichten mit Lucas Di Berardo

​Die Rostock Piranhas haben für die kommende Spielzeit Torhüter Lucas Di Berardo verpflichtet. Der gebürtige Mannheimer kommt vom EV Lindau Islanders und wurde als „...

Oberliga Nord Playoffs