Preussen besiegen TimmendorfNachholspiel am Dienstag

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Kampf um Platz 13 und damit um den direkten Klassenerhalt in der Oberliga Nord verbuchte der ECC Preussen Berlin einen wichtigen 8:4 (1:1, 2:1, 5:2)-Erfolg gegen den EHC Timmendorfer Strand. Die Charlottenburger verkürzten den Rückstand auf die Beach Boys, der aktuell den begehrten Platz einnehmen, auf vier Punkte.

Das Spiel begann mit einer Schrecksekunde für die Gastgeber. Bereits nach 20 Sekunden hat es in der Preussen-Kiste gerappelt. Doch das war der Weckruf für die Charlottenburger. 17 Salven flogen im ersten Drittel auf den Kasten der Gäste, einmal traf der ECC. Im Mittelabschnitt war es zunächst weiterhin ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams durften einmal einnetzen. Nach 30 Minuten hatte sich die Truppe von Trainer Marco Rentzsch richtig ins Spiel gebissen. Diesmal war das Glück auf Seiten der Preussen. 40 Sekunden vor der Sirene gingen sie in Führung und mit dem knappen Vorsprung in die letzte Pause. Spätestens zu Beginn des letzten Drittels war Berlin für die „Vorstadt-Lübecker“ keine Reise wert. Drei Spieler mussten verletzt passen und das war auch der Genickbruch für die Gäste. Innerhalb der nächsten zwölf Minuten zogen die Preussen auf 7:2 davon und alle Messen waren gesungen. Oder doch nicht? Die Timmendorfer Truppe von Coach Martin Willams zeigte Charakter und belohnte sich mit zwei Toren. Zwei Minuten vor Ende machte der Spieler des Tages, Donatas Kumeliauskas, den Deckel drauf und drei wichtige Punkte blieben in Berlin.

Schon am Dienstag, 12. Januar, 19.30 Uhr geht es weiter. Dann steht das Nachholspiel daheim gegen die Hannover Indians auf dem Plan.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

Becker und Elten bleiben
Kooperation zwischen Herner EV und Iserlohn Roosters verlängert

​Der Herner EV und die Iserlohn Roosters werden auch in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Goalie Finn Becker und Abwehrspieler Nils Elten bleiben am Gysenberg und...

Kanadier kommt aus 2. französischer Liga
Vier Neue für die Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas haben auf dem vereinseigenen Sommerfest am Samstagnachmittag vor mehreren Hundert Fans die ersten Neuverpflichtungen vorgestellt. ...

Pascal Pinsack kommt aus Schwenningen
19-jähriges Talent wechselt zu den Hammer Eisbären

​Der erst 19-jährige Pascal Pinsack wechselt aus der U20-Mannschaft des Schwenninger ERC zu den Hammer Eisbären an den Maxipark. ...

Youngster kommt aus Düsseldorf
Herner EV verpflichtet Niklas Hane

​Niklas Hane wird in der kommenden Spielzeit für den Herner EV auf dem Eis stehen. Der junge Verteidiger war in der letzten Saison für die Düsseldorfer EG in der DNL...

Dritter Kontingentspieler verlängert
Michal Spacek bleibt bei den Hammer Eisbären

​Michal Spacek bleibt zwei weitere Jahre und geht somit seine sechste Saison in Folge im Trikot der Hammer Eisbären. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2