Piranhas werden vom Jäger zum GejagtenRostock Piranhas

Piranhas werden vom Jäger zum GejagtenPiranhas werden vom Jäger zum Gejagten
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Samstag waren die Rostock Piranhas bei den Icefighters Leipzig in Taucha zu Gast. Ging man im ersten Drittel sogar mit 2:0 in Führung, so musste man sich am Ende im Spiel des Nordost-Pokals doch mit 4:7 geschlagen geben. Neben dem gesperrten Renè Wegner und den Verletzten Jan Schmidt und Felix Schulz fehlte berufsbedingt auch Phillip Labuhn.

Nur 16 Stunden nach der Ankunft aus Leipzig standen die Rostock Piranhas wieder auf dem Eis in der heimischen Schillingallee. Es sollte am Sonntag nun endlich die Tabellenführung in der Oberliga Nord her und die Mannschaft wollte vom Jäger zum Gejagten werden. Dieses gelang den Spielern um Trainer Pavel Blaha auch recht deutlich mit 9:0 (4:0, 3.0, 2:0).

Die Weser Stars Bremen kamen an diesem Abend gar nicht in das Spiel und die Piranhas dominierten die Begegnung von der ersten bis zur letzten Minute. Trotz der kurzen Zeit zwischen den beiden Spielen am Wochenende wirkten alle Spieler frisch und zeigten eine große Laufbereitschaft.

„Ich bin mit der Mannschaft heute sehr zufrieden. Wir wollten Tabellenführer werden und haben es eindrucksvoll geschafft. Am kommenden Freitag geht es nun zum HSV und dort wird es im Spitzenspiel um die Vorherrschaft in der Oberliga Nord gehen“, so Pavel Blaha nach dem Spiel.

Tore: 1:0 (1:15) Karol Bartanus (Sulcik, Blank/5-4), 2:0 (2:37) Karol Bartanus (Haiduk, Blank), 3:0 (10:20) Eric Haiduk (Bartanus, Stratmann), 4:0 (12:38) Eric Haiduk (Stratmann, Frank), 5:0 (27:22) Paul Stratmann (Haiduk, Bartanus), 6:0 (31:44) Jens Stramkowski (Sulcik, Blank), 7:0 (37:46) Anton Marsall (Sulcik, Blank), 8:0 (47:38) Petr Sulcik (Blank, Stramkowski), 9:0 (57:26) Petr Sulcik (Marsall, Stramkowski/5-4). Strafen: Rostock 4, Bremen 16 + 10 (Lothar Riese). Zuschauer: 826.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

Becker und Elten bleiben
Kooperation zwischen Herner EV und Iserlohn Roosters verlängert

​Der Herner EV und die Iserlohn Roosters werden auch in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Goalie Finn Becker und Abwehrspieler Nils Elten bleiben am Gysenberg und...

Kanadier kommt aus 2. französischer Liga
Vier Neue für die Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas haben auf dem vereinseigenen Sommerfest am Samstagnachmittag vor mehreren Hundert Fans die ersten Neuverpflichtungen vorgestellt. ...

Pascal Pinsack kommt aus Schwenningen
19-jähriges Talent wechselt zu den Hammer Eisbären

​Der erst 19-jährige Pascal Pinsack wechselt aus der U20-Mannschaft des Schwenninger ERC zu den Hammer Eisbären an den Maxipark. ...

Youngster kommt aus Düsseldorf
Herner EV verpflichtet Niklas Hane

​Niklas Hane wird in der kommenden Spielzeit für den Herner EV auf dem Eis stehen. Der junge Verteidiger war in der letzten Saison für die Düsseldorfer EG in der DNL...

Dritter Kontingentspieler verlängert
Michal Spacek bleibt bei den Hammer Eisbären

​Michal Spacek bleibt zwei weitere Jahre und geht somit seine sechste Saison in Folge im Trikot der Hammer Eisbären. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2