Piranhas unterliegen den FavoritenRostock Piranhas

Piranhas unterliegen den FavoritenPiranhas unterliegen den Favoriten
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im Heimspiel am Freitag mussten sich die Rostock Piranhas dem Favoriten Löwen Frankfurt deutlich mit 0:16 geschlagen geben.

Das erste Drittel verloren die Raubfische mit 0:5. Läuferisch konnten die Piranhas mithalten, aber spielerisch konnte man deutlich den Klassenunterschied erkennen. Im zweiten Spielabschnitt agierten die Piranhas im Abwehrverhalten besser und das spiegelte sich dann auch im Ergebnis wider. Mit 0:3 ging dieses Drittel an die Gäste aus Frankfurt und so stand es zur letzten Pause 0:8 für die Löwen aus Frankfurt. Im letzten Spielabschnitt zeigten die Gäste vom Main dann, wo sie am Ende der Saison sein wollen. In eine Spielklasse höher soll ihre Reise gehen und das zeigten sie dem Rostocker Publikum dann auch mit tollem Eishockey. Mit sehr schönen Kombinationen erhöhten sie das Ergebnis am Ende noch einmal um acht Tore und stellten damit das deutliche Endergebnis klar. Der Kampfgeist aber stimmte an diesem Abend bei den Piranhas.

Beim Spiel am Sonntag in Bad Nauheim musste man die Punkte nach einem 1:9 in der Kurstadt lassen. Nach dem ersten Drittel stand es für die Roten Teufel bereits 4:0. Ihre klare Überlegenheit konnten sie vor dem Tor der Piranhas aber nicht immer in Tore umwandeln. Im zweiten Spielabschnitt drückten die Roten Teufel weiter, aber auch da kamen die Chancen für die Piranhas. Nauheim führte bereits mit 6:0 als der Rostocker Paul Stratmann den Anschlusstreffer im Tor der Nauheimer unterbringen konnte. Aber zur letzten Pause erhöhten die Kurstädter in Rostocker Unterzahl noch einmal auf 7:1. Was sich im zweiten Drittel schon abzeichnete, die Rostock Piranhas nahmen den Kampf an und konnten nun auch gegenhalten. Zwar erhöhte Bad Nauheim auf 8:1, aber leicht haben es die Raubfische ihnen nicht gemacht. Als Renè Wegner noch einmal auf die Strafbank musste, konnte der vierfache Torschütze auf Nauheimer Seite Christopher Stanley den 9:1 Endstand im Tor der Piranhas einnetzen.

Nach dem ersten Wochenende in der Vorrunde zu den Play-Offs zum Aufstieg in die 2. Bundesliga muss man deutlich feststellen, dass das Leistungsspektrum zur Oberliga West in dieser Saison noch einmal größer geworden ist. Damit untermauern die Rostock Piranhas noch einmal ihren Antrag zur Aufnahme in die Oberliga Ost. „Wenn wie geplant das Niveau in der Oberliga Nord mit der Verschmelzung der Oberliga und Regionalliga noch einmal verringert werden soll, können die Nordvereine sportlich noch weniger mit den anderen Oberligen leistungsmäßig mithalten. Die Rostock Piranhas können und wollen ihr sportliches Niveau nicht noch weiter nach unten orientieren, sondern sich dem Leistungsniveau der Oberliga Ost anpassen“, erklärte der Verein in seiner Mitteilung.

Am kommenden Wochenende geht die Reise für die Rostock Piranhas am Freitag zu den Löwen nach Frankfurt. Sonntag gastieren die Roten Teufel aus Bad Nauheim um 19 Uhr in der Eishalle Schillingallee. Auch wenn man in Bad Nauheim verloren hat, in der letzten Saison hat man gerade gegen Bad Nauheim in Rostock einen Sieg mit 10:9 feiern können.

Punkt gegen Tilburg teuer erkauft
Hannover Scorpions empfangen Tabellenführer

​Es war das erwartet schwere Spiel. Die Begegnung der Hannover Scorpions gegen die Tilburg Trappers hielt, was die knapp 1400 Besucher erwartet hatten. ...

500. Oberliga-Spiel von Stephan Kreuzmann
Moskitos Essen feiern souveränen 5:1-Auswärtserfolg in Erfurt

​Einen souveränen und verdienten 5:1- Auswärtssieg konnten die Moskitos Essen am Sonntag vor 373 Zuschauern bei den Black Dragons Erfurt einfahren. ...

Team findet gute Antwort auf erste Saisonniederlage
6:2-Sieg gegen Krefeld bringt Herner EV wieder die Tabellenführung

​Der Herner EV konnte im Heimspiel gegen den Krefelder EV eine passende Antwort auf die erste Saisonniederlage vom Freitag finden und die Rheinländer mit 6:2 (1:0, 3...

Tilburg und die Scorpions schwächeln am achten Spieltag
Erneuter Wechsel an der Spitze: Jetzt liegt Herne vorn

​So etwas kann der Oberlig Nord nur guttun. Jede Woche ein anderer Spitzenreiter. Nachdem die Hannover Scorpions in Leipzig etwas überraschend ausrutschten und die T...

3:5-Niederlage beim REC
Crocodiles Hamburg unterliegen in Rostock

​Die Crocodiles Hamburg haben das Auswärtsspiel in Rostock am Sonntagabend mit 3:5 (1:1, 1:2, 1:2) verloren. ...

3:4 nach Verlängerung gegen Tilburg Trappers
Hannover Scorpions verspielen 3:0-Führung – dennoch Erster

​Das ist schon abstrus. Da unterliegt eine Mannschaft, um sich danach über den Sprung an die Tabellenspitze der Oberliga Nord zu freuen. Genau dies haben die Hannove...

3:4 nach Verlängerung gegen Tilburg
Trotz Niederlage erobern Hannover Scorpions Platz eins

​Jetzt hat es alle erwischt. Tabellenführer Herne ließ sich in Hamburg mit 1:4 einseifen und die Hannover Scorpions schienen am Anfang Tilburg wegschießen zu wollen,...

4:1 gegen den Herner EV
Crocodiles Hamburg schlagen den Tabellenführer

​Die Crocodiles Hamburg haben sich am Freitagabend vor eigener Kulisse mit 4:1 (0:0, 3:1, 1:0) gegen den Herner EV durchgesetzt. Damit konnte das Team von Trainer Ja...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 25.10.2019
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Hannover Indians Hannover
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Krefelder EV Krefeld
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hannover Scorpions Hannover
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord