Piranhas starten erfolgreich in die VorbereitungRostock Piranhas

Piranhas starten erfolgreich in die VorbereitungPiranhas starten erfolgreich in die Vorbereitung
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Freitag gewannen die Raubfische im Wellblechpalast mit 3:2 (0:0, 2:0, 0:2, 1:0) nach Penaltyschießen gegen FASS Berlin. Matchwinner in diesem Spiel war Josh Rabbani, der nach 60 Minuten bereits ein Tor und eine Vorbereitung auf seinem Konto verbuchen konnte. Im anschließenden Penaltyschiessen konnte er gleich zwei Versuche im Tor der Berliner unterbringen und zeigte so seine Klasse. Aber auch die beiden Torhüter konnten ihr Können unter Beweis stellen. Tobias John brachte in den ersten 30 Minuten die FASS-Stürmer fast zum Verzweifeln und konnte die Null halten.

Dennis Rauscher musste dann aber noch zweimal hinter sich greifen. Aber nach den regulären 60 Minuten stand es dann 2:2 und es kam zum Penaltyschießen. Hier zeigte dann auch Dennis Rauscher, dass seine Verpflichtung genau richtig war und hielt von vier Penaltyschüssen gleich drei.

Gleich am Sonntag kam es zum Rückspiel, das Rostock mit 7:6 (0:1, 3:3, 4:2) für sich entschied. Nach den ersten 20 Minuten gingen die Berliner mit einer 1:0-Führung durch Sven Ziegler (10.) in die erste Pause.

In der 23. Minute konnte Tobias Wilhelm für die Piranhas ausgleichen. Aber die Freude hielt nur bis zur 25. Minute, da sorgte Christian-Alexander Leer wieder für die Führung der Berliner. Nur 18 Sekunden später traf Paul Stratmann zum 2:2. Die Piranhas übernahmen in dieser Phase das Spiel und da gelang Jens Stramkowski in der 29. Minute auch die Führung. Dieses wollten die bereits seit einigen Wochen im Eistraining befindlichen Berliner nicht auf sich sitzen lassen und konnten das Spiel durch Christian Gries (30.) und Justin Ludwig wieder für die Jung-Eisbären zur 4:3-Führung drehen.

Die Piranhas kamen mit Schwung aus der Kabine und Jens Stramkowski glich in der 42. Minute aus. Es entwickelte sich nun ein munteres Hin und Her und das Spiel hatte ein sehr hohes Tempo. Der Ex-Rostocker Christian Czajka brachte die Berliner in der 47. Minute wieder auf die Erfolgsspur. Aber Rostock steckte nicht auf und brach auch nach nur fünf Tagen auf dem Eis nicht ein und drehte in nicht einmal zweieinhalb Minuten das Spiel durch Petr Sulcik (57.), Jens Stramkowski (59.) und Josh Rabbani (60.) auf 7:5 für die Piranhas. FASS Berlin nahm darauf ihren Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers aus dem Tor und konnte abermals durch Christian-Alexander Leer noch 17 Sekunden vor dem Ende auf 7:6 verkürzen. Dennoch reichte es für die Rostock Piranhas zum zweiten Sieg in der Vorbereitung.

Spieler des Tages mit drei Toren und einer Vorbereitung war Jens Stramkowski. Trainer Wolfgang Wünsche war nach dem Spiel sichtlich zufrieden: „Das war ein guter Einstand, aber man konnte auch noch einige Abstimmungsschwierigkeiten sehen. Aber wir stehen ja auch noch ganz am Anfang unserer Vorbereitung und es sind noch nicht alle Spieler in Rostock. Die Spieler der zweiten Mannschaft von den Freibeutern haben sich sehr gut in das Team eingeführt.“

In der kommenden Woche stehen wieder einige Trainingseinheiten auf dem Programm. Nächsten Sonntag gastiert das Team von Preussen Berlin um 19 Uhr in der Eishalle Schillingallee.

EVD-U15-Team bestreitet Freundschaftsspiele und ein Turnier
Duisburger Jungfüchse im Anflug auf Toronto

​Die U-15-Mannschaft des EV Duisburg ist auf großer Reise. Am Karsamstag begann der „Abstecher“ nach Kanada: In Toronto werden die Jungfüchse drei Freundschaftsspiel...

Play-off-Halbfinale, Spiel 4
Am Gründonnerstag will der Herner EV den Sack zumachen

​Und weiter geht der Playoff-Krimi beim Herner EV. Bereits am Gründonnerstag findet um 20 Uhr in der heimischen Hannibal-Arena Spiel vier der Halbfinal-Serie gegen d...

Rückzug aus der Oberliga
Harzer Falken planen für die Regionalliga Nord

Wie die Harzer Falken auf ihrer Internet- und Facebook-Seite melden, wird der Verein aus Braunlage in der kommenden Saison nicht mehr in der Oberliga spielen, sonder...

Erste Personalentscheidungen
Der ECC Preussen Berlin verabschiedet sich von vier Spielern

​Still ruht der See beim ECC Preussen Berlin nach der schon früh beendeten Oberligasaison 2018/19, könnte man meinen. Aber unter der „Wasseroberfläche“ sind dann doc...

Eric Hoffmann bleibt im Team
Benedict Roßberg wechselt von den Icefighters Leipzig nach Erfurt

​Bei den Icefighters Leipzig gibt es Veränderungen auf der Torhüterposition. Benedict Roßberg verlässt den Club und wechselt zu den Black Dragons Erfurt. Roßberg spi...

Frühlingsmärchen am Gysenberg
Herner EV trifft im Halbfinale auf die Tilburg Trappers

​Es ist Mitte April und es wird immer noch Eishockey am Gysenberg gespielt. Wann hat es das zuletzt gegeben? Das Halbfinale in den Oberliga-Play-offs beginnt am Woch...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!