Piranhas beenden Vorbereitung mit Sieg gegen HerneRostock Piranhas

Piranhas beenden Vorbereitung mit Sieg gegen HernePiranhas beenden Vorbereitung mit Sieg gegen Herne
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im Hinspiel am Freitag in Herne verloren die Spieler um Trainer Wolfgang Wünsche noch mit einem „Minikader“ von nur zehn Feldspielern und einem Torwart mit 3:6. Aber auch am Sonntag sah die Personaldecke nicht viel besser aus. Wiederum mit zehn Feldspielern und zwei Torhütern musste man gegen Herne auf das Eis gehen. Der Grund hierfür waren zahlreiche Verletzungen. Neben Karol Bartanus (OP) und Toni Marsall (berufsbedingt) fehlten heute noch Eric Haiduk (Bänderprobleme) und Keven Gall (Stockstich). Die beiden Neuverpflichtungen David Vychihlo und Alexander Gruse sind frühestens nächste Woche nach Passfreigabe für die Rostock Piranhas spielfähig. AUs der zweiten Mannschaft fehlten ebenfalss Peter Sponholz und Matthias Höpcke wegen einer Erkältung.

Trotz allem wurde am Sonntag den knapp 700 Zuschauern ein munteres Spiel geboten. Im ersten Drittel eröffnete in der sechsten Spielminute Paul Stratmann den Torreigen. Noch in der gleichen Spielminute konnte Herne durch Anti-Jussi Miettinen im direkten Gegenzug den Ausgleich erzielen. In der letzten Spielminute des ersten Drittels war es Petr Sulcik auf Vorbereitung durch Petr Zib, der die 2:1 Führung der Piranhas erzielen konnte.

Im zweiten Drittel übernahm Herne das Zepter. Gleich drei Tore durch Marvin Cohut, Jakub Rumpel und nochmals Marvin Cohut besiegelte die 4:2-Pausenführung für Herne.

Im letzten Spielabschnitt kamen nun die Raubfische mit viel Druck aus der Kabine. Vitalij Blank konnte in der 43. und 45. Minute das Ergebnis zum 4:4 ausgleichen. In der 47. Minute war es dann Josh Rabbani in Rostocker Überzahl, der die Führung im Tor der Herner unterbringen konnte. Diese wurde durch Jakub Rumpel nach nur einer Minute wieder ausgeglichen. Nun kam auch noch eine gewisse Härte in das Spiel. Nach einer kurzen Meinungsverschiedenheit in der 52. Minuten mussten Vitalij Blank und Jakub Rumpel wegen übertriebener Härte für vier Minuten auf die Strafbank. Das Spiel ging allerdings mit fünf Feldspielern weiter. Die Uhr zeigte die 53. Minute, als Petr Sulcik die viel umjubelten 6:5 Führung im Tor von Björn Wolf unterbrachte. Tom Giese konnte diese Führung allerdings in der 57. Minute wiederum ausgleichen und mit dem 6:6 endeten auch die 60 Minuten.

Die beiden Trainer einigten sich dann darauf, nicht in die Verlängerung zu gehen, sondern gleich das Penaltyschießen über den Sieger des Spieles entscheiden zu lassen. Auf Rostocker Seite trafen Jens Stramkowski und Paul Stratmann, auf Herner Seite konnte lediglich Jakub Rumpel Tobias John im Tor der Piranhas überwinden. Damit gingen die Rostock Piranhas als sportlicher Sieges aus diesem letzten Vorbereitungsspiel.

Nun gilt es für die Piranhas bis zum kommenden Mittwoch schnellstmöglich ihre Verletzten wieder fit zu bekommen. Dann geht es zum ersten Pflichtspiel im Nordost-Pokal zum MEC Halle. Am Freitag starten die Rostock Piranhas dann in die Oberliga Nord und das gleich beim Meister der letzten Saison in Timmendorf. Zu diesem Spiel werden wiederum zahlreiche Fans aus Rostock die Piranhas nach Timmendorf begleiten und beim Saisonauftakt unterstützen. Am kommenden Sonntag um 19 Uhr kommen dann zum ersten Heimspiel in der Oberliga Nord die Crocodiles Hamburg in die Eishalle Schillingallee.

EVD-U15-Team bestreitet Freundschaftsspiele und ein Turnier
Duisburger Jungfüchse im Anflug auf Toronto

​Die U-15-Mannschaft des EV Duisburg ist auf großer Reise. Am Karsamstag begann der „Abstecher“ nach Kanada: In Toronto werden die Jungfüchse drei Freundschaftsspiel...

Play-off-Halbfinale, Spiel 4
Am Gründonnerstag will der Herner EV den Sack zumachen

​Und weiter geht der Playoff-Krimi beim Herner EV. Bereits am Gründonnerstag findet um 20 Uhr in der heimischen Hannibal-Arena Spiel vier der Halbfinal-Serie gegen d...

Rückzug aus der Oberliga
Harzer Falken planen für die Regionalliga Nord

Wie die Harzer Falken auf ihrer Internet- und Facebook-Seite melden, wird der Verein aus Braunlage in der kommenden Saison nicht mehr in der Oberliga spielen, sonder...

Erste Personalentscheidungen
Der ECC Preussen Berlin verabschiedet sich von vier Spielern

​Still ruht der See beim ECC Preussen Berlin nach der schon früh beendeten Oberligasaison 2018/19, könnte man meinen. Aber unter der „Wasseroberfläche“ sind dann doc...

Eric Hoffmann bleibt im Team
Benedict Roßberg wechselt von den Icefighters Leipzig nach Erfurt

​Bei den Icefighters Leipzig gibt es Veränderungen auf der Torhüterposition. Benedict Roßberg verlässt den Club und wechselt zu den Black Dragons Erfurt. Roßberg spi...

Frühlingsmärchen am Gysenberg
Herner EV trifft im Halbfinale auf die Tilburg Trappers

​Es ist Mitte April und es wird immer noch Eishockey am Gysenberg gespielt. Wann hat es das zuletzt gegeben? Das Halbfinale in den Oberliga-Play-offs beginnt am Woch...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!