Paukenschlag in NeuwiedWohnbau Moskitos überraschen durch 5:1-Sieg

Moskitos-Torhüter Justin Schrörs. (Foto: Imago)Moskitos-Torhüter Justin Schrörs. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Frank Gentges, der Trainer der Wohnbau Moskitos Essen hatte gute Laune. Verständlicherweise. Sein Team hat am Freitagabend beim EHC Neuwied mit 5:1 (2:0, 1:0, 2:1) gewonnen und sorgte so für einen Paukenschlag.

„Es war eine Super-Mannschaftsleistung mit einem sehr starken Torwart Justin Schrörs. Wie schon im ersten Spiel gegen Neuwied waren wir die bessere Mannschaft und jetzt waren wir auch final wesentlich besser“, so Gentges. „Philipp Gejerhos wird nach dem Foul von Brian Gibbons höchstwahrscheinlich sehr lange ausfallen. Das ist für uns eine Katastrophe und nicht mehr zu kompensieren. Auch Leonhard Zink ist angeschlagen aus dem Spiel gegangen. Somit haben wir nur noch drei gesunde Verteidiger. Da besteht jetzt deutlich Handlungsbedarf“, erklärte der Essener Trainer.

Auch sein Gegenüber Craig Streu legte den Finger in die Wunde, vom schlechtesten ersten Drittel seiner Bären und der starken Leistung der Moskitos sprach er nach dem Spiel. Die Gäste hätten jeden Schuss geblockt und einen bärenstarken Torhüter gehabt, dem habe seine Mannschaft zu wenig entgegenzusetzen gehabt. In der Tat begannen die Neuwieder Bären druckvoll, konnten aber keinen Treffer erzielen, Das besorgte dann Enrico Saccomani für die Wohnbau Moskitos in der siebten Spielminute erzielte der Stürmer den umjubelten Führungstreffer der Gäste. Einen Abwehrfehler der heimischen Bären nutzte der immer stärker aufspielende Cornelius Krämer dann knapp zehn Minuten später zum zweiten Essener Tor.

Die Moskitos, mit Eugen Alanov, spielten auch im mittleren Abschnitt ganz geschickt, verteidigten gut und waren selbst immer wieder für einige gefährliche Aktionen gut. Und so fiel auch der einzige Treffer im Mitteldrittel, Michal Velecky traf aus unmöglicher Position in doppelter Überzahl. Brian Gibbons und Artur Tegkaev hatten in der Kühlbox gesessen.

Im letzten Drittel probierten die Neuwieder Bären noch einmal das Spiel zu drehen und die erste Niederlage der Saison abzuwenden, doch der Schuss ging nach hinten los. Zunächst sorgte Andrej Bires dafür, dass Neuwieds Trainer Craig Streu eine Auszeit nahm, das 0:4 im eigenen Ice House musste er noch einmal mit seinem Team besprechen. Eine doppelte Überzahl musste dann her für Neuwieds einzigen Treffer des Abends, Thomas Ziolkowski war der einzige gegnerische Stürmer, der Justin Schrörs an diesem Abend bezwingen konnte. Mit der Schlusssirene traf Michal Velecky mit seinem zweiten Tor aus dem eigenen Drittel dann noch zum Empty-Net-Goal und machte den 5:1-Paukenschlag der Wohnbau Moskitos perfekt.

Tore: 0:1 (6:11) Saccomani (Schneider, Airich) 0:2 (15:06) Krämer (Hildebrand, Alanov) 0:3 (27:57) Velecky (Raaf-Effertz, Barta, 5-3) 0:4 (49:40) Bires (Velecky, Barta) 1:4 (52:42) Ziolkowski (Rabbani, 5-3) 1:5 (59:59) Velecky (Zink, ENG). Strafen: Neuwied 12, Essen 16. Zuschauer: 1160.

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
7 : 3
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
2 : 5
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
4 : 2
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
3 : 5
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
2 : 3
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
2 : 3
Icefighters Leipzig Leipzig
Dienstag 02.03.2021
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herforder EV Herford
Herner EV Herne
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hannover Indians Indians
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
EG Diez-Limburg Limburg