Offiziell: Icefighters Leipzig ziehen in den KohlrabizirkusKapazität liegt bei 2500 Besuchern, später sollen es 4500 werden

Die neue Heimat der Icefighters Leipzig: der Kohlrabizirkus. (Foto: Vicus Group AG)Die neue Heimat der Icefighters Leipzig: der Kohlrabizirkus. (Foto: Vicus Group AG)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Hintergrund war, dass dem DEB die Planungen zur neuen Spielstätte natürlich mitgeteilt wurden, die Unterschrift unter dem endgültigen und verbindlichen Mietvertrag ist aber noch ganz frisch. Deshalb wurde mit der offiziellen Stellungnahme bis heute gewartet.

Icefighters-Geschäftsführer André Krüll bestätigte die positiven News: „Es konnte sich mit dem Eigentümer des Kohlrabizirkus nach vielen langen und intensiven Gesprächen geeinigt werden und wir sind glücklich, endlich vermelden zu können, dass der Mietvertrag unterzeichnet ist und der Eissport im Kohlrabizirkus ein neues Zuhause bekommt. Und das ist endlich langfristig. Der Mietvertrag läuft über zehn Jahre mit Option auf Verlängerung.“

Für die Realisierung dieses Ziels, auf das im Hintergrund seit Monaten hingearbeitet wurde, bedankte sich Krüll bei den beiden anderen Gästen der Pressekonferenz. Anwesend waren Gabriel Schütze, Vertreter der Vicus Group als Eigentümer des Kohlrabizirkus und Sportbürgermeister Heiko Rosenthal. „Ohne deren Hilfe und Entgegenkommen wäre das heutige Ergebnis nicht zu realisieren gewesen“, so Krüll.

Beide äußerten sich mehr als zufrieden über die jüngsten Entwicklungen: „Wir wollten natürlich sichergehen, dass das Projekt ‚Eishalle im Kohlrabizirkus‘ auf sicheren Füßen steht und freuen uns nun, dass alle Parteien sich einigen konnten. Wir haben ein gutes Gefühl“, verrät Schütze und fügt hinzu, „dass gesamte Areal soll sich in Zukunft durch das Aufeinandertreffen von Breitensport, Freizeitaktivitäten und Profi-Eishockey zu einer zentralen Anlaufstelle in Leipzig entwickeln.“ Dem schließt sich Heiko Rosenthal an: „Das Thema Eishalle wurde in Leipzig ja bereits mehrfach kontrovers diskutiert. Die Suche nach einem privaten Investor war zuletzt Teil des Sportprogramms, doch die jetzige Lösung und die Umsetzung in der Kürze der Zeit sind natürlich beachtlich. Wir freuen uns, dass Leipzig wieder eine Eisfläche bekommt und dass auch der Eishockeysport, der sich in den letzten Jahren etabliert hat, einen festen Standort bekommt.“

Zuletzt verriet André Krüll bereits einige Details zur nahenden Saison und dem anstehenden Umbau. Überraschend kam für viele sicher, dass die Saisoneröffnung schon für den 15. September geplant ist, obwohl das erste Heim-Punktspiel erst am 30. September stattfindet. Ein sehr knappes Zeitfenster für einen Umzug mit Eisfläche. Doch Krüll ist optimistisch: „Wir haben damals in viereinhalb Wochen ein Zelt zum Eisstadion gemacht – ich glaube, wir schaffen das.“ Die Zuschauerkapazität soll im Kohlrabizirkus zunächst bei 2500 liegen, später für bis zu 4500 Besucher ausgebaut werden.

Es liegen stressige Wochen vor allen Beteiligten. Doch die größte Hürde ist genommen. Nach acht Jahren Ungewissheit haben Nachwuchs, Freizeiteisläufer und Hockey-Profis in Leipzig wieder ein dauerhaftes, festes Zuhause. 

Zuvor in Essen auf dem Eis
Julian Airich bleibt bei den Hannover Scorpions

​Der erst Mitte der vergangenen Saison von den Essener Moskitos zu den Hannover Scorpions gewechselte Julian Airich wird auch in der kommenden Saison das Team der We...

Hamburg Jung zurück im Farmsener Jersey
Crocodiles Hamburg verpflichten Louis Habel

​Die Crocodiles Hamburg haben Verteidiger Louis Habel verpflichtet. Für den 19-Jährigen ist der Wechsel aus dem DNL-Team der Lausitzer Füchse an die Elbe eine Rückke...

Führungsspieler beim REC
Rostock Piranhas verlängern auch mit Jonas Gerstung

​Die Rostock Piranhas verlängern auch mit ihrem Top-Verteidiger Jonas Gerstung. ...

Oberliga-Lizenzen
Spielgerichtstermin in den Fällen Hannover Indians und Icefighters Leipzig steht

​Das Spielgericht des Deutschen Eishockey-Bundes hat die Termine für die mündlichen Verhandlungen in den Fällen der zunächst verweigerten Oberliga-Zulassung für die ...

Colton Kehler ist neu im Team
Herner EV besetzt die zweite Kontingentstelle

​Der Herner EV hat die zweite Kontingentstelle besetzt. Mit Colton Kehler wechselt ein weiterer Stürmer aus Kanada an den Herner Gysenberg. ...

Ice Dragons holen DEL2-Stürmer
Sebastian Christmann wechselt von Freiburg nach Herford

​Der Herforder EV hat für die kommende Saison den 20-jährigen Sebastian Christmann verpflichtet. Der Stürmer wechselt vom Zweitligisten EHC Freiburg in die Werrestad...

Oberliga-Erfahrung für die Ice Dragons
Lukas Gärtner wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV hat den 1,96 Meter großen Verteidiger Lukas Gärtner von den Füchsen Duisburg verpflichtet, der auf über 250 Oberligaspiele zurückblickt und somit d...

Führungsrolle beim U23-Team
Tom Schmitz spielt eine weitere Saison für den Krefelder EV

​Mit Tom Schmitz bleibt auch der letztjährige Kapitän des U23-Teams des Krefelder EV an Bord. ...