Nur noch dreiEVD-Erfolg bei den Saale Bulls

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Information war schon während des Spiels bei Lance Nethery angekommen. „Wir haben heute einen Punkt von Erfurt bekommen“, sagte der Teamchef des Eishockey-Oberligisten EV Duisburg. Was er meinte: Die Tilburg Trappers haben erst nach Penaltyschießen in Thüringen gewonnen, sodass der Vorsprung auf Rang zwei vier Spieltage vor dem Ende der regulären Saison neun Punkte beträgt. Da die Füchse den direkten Vergleich gegen die Niederländer gewonnen haben, reichen den Schwarz-Roten nun drei Zähler, um die Nord-Meisterschaft und damit das Heimrecht für alle Play-off-Runden unter Dach und Fach zu bringen – was freilich auch daran lag, dass der EVD das Spitzenspiel bei den Saale Bulls Halle souverän mit 4:2 (2:0, 0:0, 2:2) gewonnen hat.

„Wir haben nur wenige Chancen zugelassen“, sagte Nethery mit merklicher Zufriedenheit über den Auftritt in Sachsen-Anhalt. Das, was dann doch durchkam, wurde Beute des erneut starken Goalies Sebastian Stefaniszin. „Das 1:3 der Saale Bulls fiel in Überzahl, das 2:4 erst in der Schlussminute“, fasste Nethery die Defensivleistung zusammen. „Unsere Chancen haben wir recht gut ausgenutzt, hätten aber auch höher gewinnen können.“

Das Spiel war keine sieben Minuten alt, als die Teams zehn Minuten unverhoffte Pause bekamen. Eine Plexiglasbandenwerbung musste repariert werden. Als es weiterging, gaben die Füchse den Gastgebern gleich etwas zum Nachdenken. Nur Sekunden nachdem Manuel Neumann von einem Schläger im Gesicht getroffen worden war und behandelt werden musste, traf Marvin Tepper zur Führung (8.). Und als sich Halle anschickte, wieder ins Spiel zurückzukommen, fälschte Christoph Ziolkowski einen Schuss von Verteidiger Yannis Walch zum 2:0 ab. Im zweiten Drittel sorgten die Duisburger dafür, dass Halle nicht mehr zurückkommen konnte. „Das haben wir clever gemacht“, so Nethery. Nur 46 Sekunden nach Beginn des Schlussabschnitts erhöhte Lars Grözinger auf 3:0. Zwar brachte Jakub Langhammer die Bullen noch einmal heran, doch mit einem sehenswerten Alleingang von Chad Niddery (Nethery: „Ein richtig schönes Tor.“) war das Spiel entschieden. Philipp Gunkel betrieb nur noch Ergebniskosmetik.

Tore: 0:1 (7:25) Tepper (Grözinger, Huebscher), 0:2 (9:18) Ziolkowski (Walch, Niddery), 0:3 (40:56) Grözinger (Tepper, Huebscher), 1:3 (46:42) Langhammer (Wunderlich, Albrecht/5-4), 1:4 (56:01) Niddery (Ziolkowski, Schmidt), 2:4 (59:11) Gunkel (Bigam, Martell). Strafen: Halle 4, Duisburg 8. Zuschauer: 1347.

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld