Nur ein Spiel für die Black Dragons ErfurtDie Trappers warten

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Trappers erfüllen die eigenen Erwartungen auch in dieser Saison wieder vollkommen. Trotz vieler Ausfälle in den letzten Spielen liegen die Trappers aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit den Scorpions aus Hannover. Zuletzt sorgten die Trappers für einiges Erstaunen und mussten sich ausgerechnet gegen das Schlusslicht aus Berlin statt der fest eingeplanten drei Punkte mit nur deren zwei begnügen. Damit machten die Trappers aber auch deutlich, dass man in dieser Saison durchaus verwundbar ist. So musste das Team von Trainer Bo Subr bereits drei Niederlagen nach Overtime hinnehmen. Dazu kommt noch die Partie gegen die Füchse Duisburg, in der man gänzlich ohne Punkte blieb.

In der teaminternen Topscorerliste rangieren mit Danny Stempher (31 Punkte), Mitch Bruisten (26 Punkte) und Nardo Nagtzaam (24 Punkte) die üblichen Verdächtigen auf den vorderen Plätzen. Das Hinspiel in Erfurt gewannen die Trappers letztlich mit 6:3, dabei verlangten die Erfurter dem Favoriten aus dem Nachbarland durchaus einiges ab und schnupperten doch einige Zeit an einem möglichen Punktgewinn. Dennoch scheinen die Rollen vor der Partie klar verteilt zu sein und die Erfurter sind in Tilburg nur Außenseiter. Aber der Punktgewinn des ECC Preussen sollte Ansporn genug sein, um zu zeigen, dass die „Festung IJssportcentrum Stappegoor“ alles andere als uneinnehmbar ist.

Nachdem nun mehr etwa ein Drittel der Saison absolviert ist, rangieren die TecArt Black Dragons derzeit auf Rang elf der Tabelle, dabei beträgt der Rückstand zum letzten Pre-Play-off-Platz (Rang 10) aber nur einen Punkt. Diesen Platz nehmen derzeit die Saale Bulls Halle ein. Selbst Rang sechs, der die direkte Play-off-Qualifikation bedeuten würde, ist durchaus noch im Bereich des Machbaren. Die Piranhas aus Rostock liegen derzeit auf dieser Position.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt dürfte für Trainer Fred Carroll das größte Problem sein, dass bedingt durch die frühe Abfahrtszeit nach Tilburg, noch nicht genau feststeht, mit welchen Spielern er planen kann. Spielbeginn in Tilburg ist am kommenden Freitag um 20 Uhr.

Stürmer kommt aus Duisburg
Max Schaludek wechselt zu den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben Stürmer Max Schaludek verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2021 ausgestattet. Der 26-Jährige wechselt von den Füchsen Duisburg an die...

Herforder Junge verlängert beim HEV
Jan-Niklas Linnenbrügger stürmt auch in Oberliga für Ice Dragons

​Wenn man sich die Statistik von Jan-Niklas Linnenbrügger anschaut, wird schnell klar, dass es sich bei ihm um eine Herforder Institution handelt. Seit dem Jahr 2000...

Beide Oberligisten wollen sich wehren
DEB verweigert Hannover Indians und Icefighters Leipzig die Lizenz

​Verliert die Oberliga Nord nach den freiwilligen Rückzügen des EV Duisburg und der Moskitos Essen zwei weitere Vereine? Der Deutsche Eishockey-Bund hat sowohl den I...

Zweitspielrecht vom EC Bad Nauheim
Leon Köhler erhält eine Förderlizenz für den Herner EV

​Ein weiteres junges Talent erhält eine Förderlizenz für den Herner EV. Der 19-Jährige Stürmer Leon Köhler wird vom Herner DEL2-Kooperationspartner EC Bad Nauheim mi...

Viertes Jahr beim REC
Sebastian Brockelt bleibt bei den Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas verlängern mit Sebastian Brockelt, der damit in sein bereits viertes Jahr beim Rostocker EC geht. ...

Verlängerungen beim Herforder EV
Michael Fischer und Marc Krammer sagen für Oberligakader zu

​Mit Michael Fischer und Marc Krammer bleiben den HC Landsberg Riverkings zwei weitere waschechte Landsberger Stürmer erhalten. Beide sagten auch für die kommende Ob...

Dauerbrenner bleibt in Herford
Philipp Brinkmann verlängert bei den Ice Dragons

​Verteidiger Philipp Brinkmann bleibt dem Herforder EV erhalten und geht mit den Ice Dragons den Weg in die Oberliga Nord. ...

Neuzugang aus Selb
Christoph Kabitzky wechselt zu den Hannover Scorpions

​Mit der Verpflichtung von Christoph Kabitzky kommen die Hannover Scorpions mit ihrer Kaderplanung 2020/21 so langsam auf die Zielgerade. ...