Nils Liesegang kehrt zum Herner EV zurückEx-Frankfurter unterschreibt Vier-Jahres-Vertrag

HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert begrüßt Nils Liesegang am Gysenberg. (Foto: Herner EV)HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert begrüßt Nils Liesegang am Gysenberg. (Foto: Herner EV)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Löwen-Geschäftsführer Stefan Krämer: „Nils Liesegang war sechs Jahre lang ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft. Er hatte großen Anteil am Aufstieg in die DEL2 sowie am Gewinn der DEL2 Meisterschaft 2016/2017. Wir danken Nils für sein Engagement für die Löwen auf und abseits des Eises und wünschen ihm viel Erfolg für seine weitere berufliche und private Zukunft. Nils wird immer ein Teil unserer Löwen-Familie bleiben.“

HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert: „Ursprünglich war eine Verpflichtung von Nils Liesegang noch gar nicht vorgesehen. Aber wenn solch ein herausragender Spieler dann doch verfügbar ist, der dazu noch seine privaten Wurzeln in Herne hat, dann muss man alles unternehmen, um so eine Top-Verstärkung in die Hannibal-Arena zu holen. Das war natürlich nur möglich mit der Unterstützung unserer Sponsoren. Ein besonderer Dank geht dabei an unseren Hauptsponsor, die Wohnungsgenossenschaft Herne-Süd eG. Wir freuen uns deshalb alle sehr über die Rückkehr von Nils zum HEV, ganz besonders aber auch über die Langfristigkeit der Verpflichtung. Nils hat nämlich einen Vertrag für vier Jahre unterschrieben.“

Nils Liesegang: „Ich hatte eine unvergessliche Zeit bei den Löwen und möchte mich beim Club und den Fans für sechs großartige Jahre bedanken. Jetzt freue ich mich auf die neue Herausforderung in meiner alten und nun wieder neuen Heimat beim Herner EV.“

Nils Liesegang begann im Alter von vier Jahren am Herner Gysenberg mit dem Eishockeysport. Von dort wechselte er in den Dortmunder Nachwuchs. Es folgten drei Jahre beim Krefelder EV in der Deutschen Nachwuchsliga. In der Saison 2004/05 kehrte er kurzzeitig an den Gysenberg zurück und stürmte für die Herner Blizzards. Ab der Saison 2007/08 trug er dann in 127 Spielen das grün-weiß-rote Trikot des Herner EV und erzielte dabei über 300 Scorerpunkte. 2011 wechselte er zuerst nach Dortmund, ein Jahr später zu den Frankfurter Löwen. In seiner beeindruckenden Statistik stehen insgesamt 217 Spiele in der DEL2 (231 Scorerpunkte) sowie 276 Einsätze in der Oberliga (576 Scorerpunkte).

Nach 9:1-Sieg im Nachholspiel gegen den ECC Preussen Berlin
Tilburg Trappers stehen als Meister der Oberliga Nord fest

​Am 1. Februar 2019 war der ECC Preussen Berlin nicht in der Lage, personell eine spielfähige Mannschaft nach Tilburg zu schicken – am Mittwoch, 20. Februar, war es ...

Spiele gegen Hannover Scorpions und Crocodiles Hamburg
Rostock Piranhas schielen noch auf Platz sechs

​Am kommenden Wochenende treffen die Rostock Piranhas zunächst zu Hause auf die Hannover Scorpions, ehe es zu den Crocodiles Hamburg geht. ...

Torhüter bleibt am Gysenberg
Björn Linda bleibt weitere zwei Jahre beim Herner EV

​Nach der Vertragsverlängerung von Cheftrainer Danny Albrecht kann der Herner EV nun den ersten Spieler verkünden, der seinen Vertrag für die nächste Saison verlänge...

Rückzug vom Rückzug
Hannes Albrecht läuft wieder für die Icefighters Leipzig auf

​Nach dem Ausfall von Michal Velecky bekommen die Icefighters Leipzig doch noch einmal Zuwachs für ihren Kader. „So richtig daran geglaubt habe ich eigentlich nicht ...

Heimspiel am Sonntag
Hannover Scorpions empfangen Preussen Berlin

​Zum letzten Mal in dieser Saison empfangen die Hannover Scorpions am Sonntag um 19 Uhr das Oberliga-Team aus der Bundeshauptstadt, den ECC Preussen Berlin, in Melle...

Topscorer erleidet Schulterverletzung
Saison-Aus für Michal Velecky bei den Icefighters Leipzig

​Eine Hiobsbotschaft für die derzeit sowieso schon gebeutelten Icefighters Leipzig: Für Stürmer Michal Velecky ist die Saison 2018/19 frühzeitig beendet. ...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!