Nico Kolb und Maurice Keil spielen in LeipzigEinigung mit Bad Nauheim

Nico Kolb im Trikot der Kölner Haie. (Foto: Imago)Nico Kolb im Trikot der Kölner Haie. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Nico und Maurice waren von Anfang an zwei interessante Spieler für uns“, sagt Trainer Sven Gerike. „Sie werden unserem Kader mehr Tiefe und Qualität geben. Sie bekommen von uns die Chance, sich viel Eiszeit zu erarbeiten und sich dabei weiterentwickeln zu können.“ Ursprünglich sollten beide Stürmer in der neuen Saison beim EHC Neuwied zu Hause sein. Nach dessen Entwicklung der letzten Wochen musste eine neue Lösung her. Beide einigten sich mit dem EC Bad Nauheim auf eine dreijährige Zusammenarbeit, die nun erst einmal in Form von Förderlizenzen umgesetzt wird. Die Verträge der beiden Spieler wurden für die Saison 2016/17 von den Icefighters übernommen.

Bad Nauheims Teammanager Matthias Roos steht hinter dieser Entscheidung: „Ich tausche mich mit Leipzigs Trainer Sven Gerike regelmäßig aus. Er hätte Nico und Maurice gerne nach der letzten Saison direkt selbst unter Vertrag genommen, letztlich konnte er aber kein so attraktives Paket schnüren wie wir. Ich bin davon überzeugt, dass die beiden bei den Icefighters Leipzig sehr gut aufgehoben sind und er sie in der nächsten Saison bestens weiter entwickeln wird. Ziel ist es, Nico und Maurice in ihrem ersten kompletten Oberligajahr auf die DEL2-Saison 2017/18 vorzubereiten.“

Laut Planung absolvieren beide Spieler im August die Vorbereitung mit Bad Nauheim, dann kommen sie nach Leipzig und trainieren mit der Mannschaft hier für die neue Saison.

„Es war uns wichtig, dass wir mit den beiden fest planen können und sie die ganze Saison mit uns arbeiten werden“, so Gerike. „Die Entscheidung von Bad Nauheim, Maurice und Nico bei uns spielen zu lassen und das damit verbundene Vertrauen zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind.“

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Stürmer verlängert in Farmsen
Crocodiles Hamburg binden Harrison Reed für zwei Jahre

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Harrison Reed um zwei Jahre verlängert. Der Kanadier stürmt somit bis 2023 für die Hanseaten. Reed wurde im Januar nach...

Nun Oberliga-Finale gegen die Selber Wölfe
9:6! Hannover Scorpions ringen Herne nieder und sind Nord-Meister

​Was für eine Finalserie, was für ein Finish! Beide Mannschaften bewiesen, dass sie zu Recht im Play-off-Finale um die Meisterschaft der Oberliga Nord stehen. Nachde...

Oberliga Nord Playoffs