Neues Logo für die EXA Icefighters LeipzigNamenssponsor und Esa Hofverberg bleiben

Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum ersten wurde der Vertrag mit eXa online, dem Namenssponsor der Leipziger Profi-Eishockeymannschaft langfristig verlängert. Von Beginn an ging die Zusammenarbeit über das reine Sponsoring hinaus. Und auch in Zukunft soll die Partnerschaft von einem regen Austausch und neuen Projekten leben. „eXa online ist für uns ein ganz entscheidender Partner“ sagt EXA-Icefighters-Geschäftsführer André Krüll „mit ihrem Know How  und den technischen Möglichkeiten haben wir in den letzten beiden Jahren große Schritte nach vorn gemacht. Und ich denke, dass wir auch in Zukunft besonders in der neuen Spielstätte einige geile Erlebnisse zusammen haben werden.“

Außerdem können die Icefighters Leipzig ein neues Logo präsentieren. Dabei bekommt der so viel zitierte „Eiskämpfer“, den die Spieler verkörpert haben und dessen Spirit sich in den letzten Jahren etabliert hat, ein Gesicht. Das Gesicht eines angriffslustigen Kriegers, der sich nicht aufgibt, der für sein Team einsteht und bis zur letzten Minute kämpft. „Die Vereinsführung hat diesen Schritt lange und ausführlich überdacht und abgewogen. Denn natürlich hängen an einem Logo, welches den Verein seit acht Jahren begleitet hat, auch viele Erinnerungen. Doch die Zeit für einen Neuanfang in einer neuen Spielstätte in Leipzig mit einem neuen Gesicht mit Wiedererkennungswert ist genau jetzt“, erklärt der Verein.

Ein Gesicht allerdings kennt mittlerweile jeder Eishockeyfan in Leipzig und es ist auch kein neues – Esbjörn Hofverberg, seines Zeichens mit fast 48 Jahren wahrscheinlich der älteste aktive Eishockeyspieler der Welt. Es ist unklar, ob er versucht auf dem Eis die 50 zu knacken oder ob er einfach spielt, bis er umfällt, aber jetzt hat Esa Hofverberg entschieden, noch nicht genug zu haben. Der  routinierte Verteidiger mit koreanischen Wurzeln hängt eine weitere Saison dran und wird in diesem September mit der Mannschaft im Kohlrabizirkus auflaufen.

Doch auch darüber hinaus hat Esa Hofverberg nun bereits seine Treue bekundet. Nach seinem Karriereende im aktiven Sport (wann auch immer das sein wird), wird er in die Vereinsführung mit einsteigen und den Eissport in Leipzig weiter mit gestalten und vorantreiben.

Einmal Konkurrenten und einmal Partner
Die zweiten Seiten der Hannover Indians und Hannover Scorpions

​Am Sonntagabend ist es wieder einmal so weit. Die beiden Rivalen aus dem Großraum Hannover treffen sich am altehrwürdigen Pferdeturm um ein Derby zu zelebrieren, wi...

Amerikaner spielte zuletzt für die Selber Wölfe
Nicholas Miglio wechselt zu den Moskitos Essen

​Die Moskitos Essen besetzen ihre zweite Import-Stelle neben Aaron McLeod mit dem amerikanischen Stürmer Nicholas Miglio. ...

REC trifft auf Duisburg und Herne
Viktor Beck zurück im Kader der Rostock Piranhas

​Die Strafe von Viktor Beck ist abgesessen. Ab dem kommenden Freitag kann er den Sturm der Rostock Piranhas wieder verstärken. Thomas Voronov muss dagegen noch zwei ...

Die Trappers warten
Nur ein Spiel für die Black Dragons Erfurt

​Nach der Deutschland-Cup-Pause greifen am kommenden Wochenende auch die Oberligen wieder ins Spielgeschehen ein. Auf die Männer von Coach Fred Carroll wartet dabei ...

Brandon Morley steht vor seinem Debüt
Personelle Lage der Harzer Falken entspannt sich

​Nach der Deutschland-Cup-Pause hat sich personelle Situation etwas entspannt. Denn nicht nur die verletzten Spieler wie Artjom Kostyrev, Max Bauer und Adam Suchomer...

8:6 gegen Oberliga-Mannschaft des Herner EV
Allstars gewinnen zum Abschied von Nieberle und Albrecht

​Es war ein würdiger Abschluss zweier langer Spielerkarrieren, der am Freitagabend in der Herner Hannibal-Arena gefeiert werden konnte. Und so wurden dann auch Chris...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!